Energie, Heilung, Hilfe zu Selbsthilfe, Seele, Seelenarbeit

Anregung zu SelbstbeFREIung & SelbsterMAeCHTigung

über das Potential eines jeden Menschen, sich zu beFREIen & seine eigene MACHT zu sich zurück zu holen! ~ SelbsterMAeCHTigung!

………………………

mit diesem Beitrag möchte ich Denkanstoß geben und aufzeigen,
was ich selbst erkannt habe und was ‚mir‘ Potential schenkt(e),
mich aus destruktiven Lebenserfahrungen zu beFREIen.
~~~~ Jede/r ist für sich selbst verantwortlich! ~~~~
bitte lass Dich von meinen Gedanken nicht ärgern ~ leg sie ad acta und folge unbeirrt ‚Deinem‘ ureigenen Weg!
auch Dalai Lama drückt dies aus:
>Lass das Verhalten Anderer nicht Deinen inneren Frieden stören!<
statt ‚Verhalten‘ kann man ja auch ‚Gedanken‘ einsetzen! ;)

~

manchmal meint man/frau, sich „schützen“ zu müssen und „kämpfen“ zu müssen (dies kann auch ein unbewusstes Verhalten sein!), dann zieht man genau solche Menschen ins eigene Leben, die Grund geben, eben dies zu tun. Dies hat damit zu tun, dass das „universelle Gesetz“ der Anziehung wirkt.

DAS, worauf Deine Aufmerksamkeit liegt, kommt zu Dir!

Konzentrierst Du Dich also auf Deine Schwächen (kann auch unbewusst sein!) wirst Du eben solche Menschen in Dein Leben ziehen, die Dich für Deine Schwächen kritisieren, die Deine Schwächen zum Thema ständiger Kritik machen.
Wenn Du Dich auf das konzentrierst, was Du keinesfalls in Deinem Leben haben möchtest, wird genau DAS zu Dir kommen.
Damit erhältst Du die Möglichkeit, zu lernen und Dich selbst zu verändern, um heil & ganz zu werden.

Stehst Du allerdings zu Dir und hast Dich selbst lieb mit ALLEM, was Dich ausmacht – auch den Anteilen, die Du als ‚verabscheuenswürdig‘ ansiehst, die Du ungern zeigst, die Du nie zum Vorschein bringst, weil sie Dir persönlich unangenehm sind – Deine alten Wunden, die JEDER in sich trägt und die JEDEM das Potential an die Hand geben, sein Leben zum „Besseren“, zu mehr/höherer Lebensqualität zu verändern – stehst Du zu Dir selbst – loyal – hast Dich selbst lieb, akzeptierst Deine auch ungewünschten Anteile – verändert sich, wen Du triffst und wie diese Personen mit Dir umgehen!

Verweigerst Du z.B. die volle Verantwortung für Dich selbst zu übernehmen und passt Dich an das von Anderen gewünschte oder vermeintlich gewünschte ( von dem ja meist unbekannt ist, ob es WIRKlich das Gewünschte ist oder ob man/frau nicht selbst MEINT, dass es sich um von Anderen gewünschte Verhalten handelt!) an und verlierst dabei Dein authentisches Selbst~Sein, bist Du selbst die- bzw. derjenige, der nicht voll und ganz hinter sich selbst steht und gibst damit eigenverantwortlich Teile Deiner Selbst auf, um Anderen zu gefallen!

dies ist eine bittere Erkenntnis, die jedoch sehr wichtig ist, um zu erkennen, dass nur jeder für sich selbst diese Betrachtungsweise über sich selbst ändern kann, um damit auf ‚andere’ Weise als bisher jahrelang in diesem Jetzt ANDERS handeln zu können!
Diese vermeintlich bittere Erkenntnis und die Selbstakzeptanz, dass es so IST, gehören dazu, ‚anders’ handeln zu können, als man/frau es bisher tat!

wer also öfters/immer wieder Menschen trifft, die keine Verantwortung übernehmen und sich z.B. Anderen gegenüber (ob Partner oder Arbeitskollege etc) auf gewisse grenzüberschreitende Weise verhalten, erhält dadurch den lebenswichtigen Hin~Weis, dass er oder sie selbst für sich selbst in gewissen Bezügen nicht die volle Verantwortung übernehmen, z.B. indem eigene Verhaltensweisen auf „Wunsch“ bzw. gegen Widerstand des Gegenübers unterdrückt werden, wobei der authentische (echte) Selbstausdruck verloren geht!

manche Begegnungen, insbesondere partnerschaftliche, halten derart großes Potential für BEIDE Partner bereit, voneinander endlich DAS zu lernen, was es braucht, um sich selbst vollwertig mit ALLEN Facetten, auch den eigenen Schatten-Anteilen, zu LEBEN! und zu LIEBEN!

Dazu gehört auch, seine eigenen Schatten-Seiten, also DIE Anteile an sich selbst, die nicht gemocht werden, die sogar verachtet und gehasst werden an sich selbst, anzuschauen und sich selbst mit diesen ungeliebten Seelen~Anteilen anzunehmen, sich selbst zu vergeben, anderen zu vergeben, um späterhin fähig zu werden, sich selbst bedingungs~los zu lieben!

Dieser Weg ist nicht einfach, eher schwer, jedoch ist das ständige ‚Sich-Verstellen-Müssen’ und ‚Unterdrücken-Sollen’ eigener Lebensimpulse – ob nun aus Rücksicht oder weil er/sie meint, das Gegenüber wünsche dies so bzw. weil der evtl darüber aufkommende Streit das allgemeine Harmoniebedürfnis stört etc. (jede/r weiß, es gibt viele Gründe, daher zähle ich diese hier jetzt nicht alle auf!) ebenso schwer!

– wenn ständig eigene authentische Lebensimpulse unterdrückt werden – was man auch mit „Masken-Tragen“ bezeichnen kann, denn es ist ja niemandem ggü ehrlich, insbesondere rein gar nicht sich selbst ggü, da man Seelenanteile seiner selbst verneint und ignoriert – kann dies zu ernsthaften Krankheiten führen, z.B. Herzkrankheit oder auch Krebsleiden sowie Allergien, Schmerzerkrankungen und viele andere mehr. (diese Zusammenhänge habe ich persönlich über viele Jahre beobachten können und wurden mir in persönlichen Gesprächen offenbart! ich beschäftige mich mit diesem Thema seit 20 Jahren.)
Damit soll nicht ausgedrückt werden, dass ALLE diese Erkrankungen auf seelischen Prozessen beruhen, jedoch können seelische Prozesse an deren Entstehung Anteil haben.

Man/frau ignoriert damit die Schmerzen der eigenen Seele, die sich über den Körper ausdrückt!
~ leider ist dies die gängige Art, wie in unserer Gesellschaft mit solchen Themen umgegangen wird ~

Ebenso werden leider sehr oft ‚an sich selbst ungeliebte Anteile‘ auf andere Menschen – insbesondere auch auf Partner – projiziert und dann bei diesen bekämpft oder ständig kritisiert.

Noch eine Anmerkung zu dem Begriff „Authentizität“. Damit ist insbesondere NICHT gemeint, innerlich aufkommende Aggressionen an Lebewesen auszulassen, wie es wohl mancher versteht, so zumindest mir ggü geäußert wurde.
AUTHENTIZITÄT meint, sich mit ALLEN Gefühlen und Emotionen, sozusagen ‚echt‚ zu zeigen
& aufzuhören, die vom Außen vermeintlich unerwünschten Gefühle & Selbst~Wahrnehmungen zu unterdrücken!
Diese Verhaltensweise des Masken~Tragens hat uns in der Kindheit das Über-Leben gesichert,
doch JETZT sind wir erwachsen!

Für die innerlich, in sich selbst gespürte Aggression jedoch (bei Frau UND Mann) MUSS dringend eine adäquate Ausdrucksweise gefunden werden, z.B. über Sport, Sandsack boxen oder Holzhacken oder auch z.B. über künstlerischen Ausdruck, Schreiben, Tanzen..

Wobei hierbei darauf geachtet werden sollte, dass der Mensch nicht abhängig/süchtig wird nach diesem Sport, körperlicher Betätigung, Joggen, Putzen oder ‚sich-Ablenken’ auf vielerlei Weise. Denn dieses Ablenken IST wiederum eine Flucht davor, sich mit seinen „Schatten-Anteilen“ auseinander zu setzen!

Da braucht es wohl auch noch eine Definition, was genau mit „Aggression“ gemeint ist.
Ich höre richtiggehend, wie viele jetzt sagen „ich hab doch keine Aggression!“

Aggression wird vielfach bzw im Allgemeinen mit dem Begriff „Gewalt“ in Verbindung gebracht,
doch dies ist nicht die einzig mögliche Definition.
Man kann die KRAFT der Aggression auch NUTZEN, um Lebenssituationen zu verändern, worin man sich unwohl fühlt!
Aggression braucht es dafür, ‚etwas‘ zu ‚verändern. Um ‚etwas‘ zu verändern, muss man/frau ja bemerken, dass etwas überlebt ist, untolerierbar wurde sowie missfällt !
dieses ‚Bemerken‘ kann man ebenso mit der Begrifflichkeit Aggression übersetzen!
Dies lernte ich vor mehr als zwei Jahrzehnten in Psychotherapie, da auch ich nur die Definition ‚Gewalt‘ kannte und darum natürlich mich dieser Begrifflichkeit sperrte
~ bis ich durch sein einfaches Beispiel erkannte, dass man das Gefühl als Energie~Schub zu Veränderung NUTZEN kann! :) und sollte!

Ich weiß aus eigener Lebenserfahrung, dass ALLE unterdrückten Gefühle wie z.B. Angst, Trauer, Wut, Ärger, Hass, Neid, Schmerz, unerwiderte Liebe, gefühlte Zurückweisung und vieles mehr, ins Unterbewusste sinken und dort beginnen, ein Eigenleben zu führen, was dann entweder ins Außen projiziert bekämpft wird (aggressiv) oder gegen sich selbst gerichtet wird (autoaggressiv) und z.B. zu Schmerzen, Unwohlsein, Rückenschmerzen, Magengeschwüren, Kopfschmerzen, Allergien, rheumatische Erkrankungen, Zahnerkrankungen, Depressionen, Burn-Out und vieles andere mehr führen kann und weitergehend sich verfestigen kann in ‚gegen-sich-selbst-gerichtete’ Erkrankungen vielerlei Arten bis zu chronischen Stadien.

Leider geht mit der dauerhaften oder länger anhaltenden Unterdrückung von ungewollten oder nicht~lebbaren Gefühlen auch die Fähigkeit verloren, Gefühle wie Liebe, Freude, Hingabe, Begeisterung, Wohlgefühl, Lust, authentischer Selbstausdruck usw. wahr zu nehmen, d.h. es werden ALLE Gefühlsäußerungen unterdrückt, was den Menschen un~LEBENdig macht und von Gefühlen abschneidet.

Daher ist es wichtig und richtig, auch die eigene Seele mit zu berücksichtigen bei solcherart Beschwerden, was leider im schulmedizinischen Zusammenhang versäumt wird, wobei oftmals auch z.B. Abhängigkeit von Medikamenten billigend inkauf genommen wird (nicht nur vom Erkrankten selbst erwartet bzw. gewünscht sondern ebenso vom Behandler aufoktroyiert, d.h. aufgezwungen/aufgedrängt), Hauptsache der Mensch bleibt weiter „funktions~fähig“ im Arbeitsmarkt.

Wird die Beschäftigung mit den seelischen Anteilen weiterführend immer negiert, d.h. wird die Möglichkeit, dass seelische Prozesse und Zusammenhänge damit in Verbindung stehen bewusst bzw. beabsichtigt ausgeklammert, ziehen diese unbemerkt/unbeachtet gebliebenen Anzeichen/Symptome oftmals eine extreme Verschlechterung der Lebensqualität und einen enormen Leidensdruck nach sich, der sich ‚dann’ oft so verfestigt, dass Krankheitswert entsteht und diese Manifestation mehr Leiden auslöst, als wenn direkt seelische Prozesse miteinbezogen worden wären, als sich die ersten Anzeichen/Symptome zeigten!

All diese ungelebten Gefühls~Regungen/Gemütszustände wollen ausgedrückt werden, wollen sich zeigen dürfen und lieb gehabt werden!, wollen DA sein dürfen, ohne immer ungeliebt im wahrsten Sinne des Wortes in ein dunkles Verlies abgeschoben zu werden!

Sie möchten ausgedrückt werden und zugelassen, gesehen, angeschaut und betrACHTET werden!
Alte Schmerzen, vor allem eben die seelischen, meist noch aus den Kindertagen, wollen endlich bemerkt werden, beweint, betrauert, besänftigt, umarmt und geliebt und damit überwunden und integriert werden. Diesen Prozess beschreibt auch der Ausdruck „Loslassen“, zeigt jedoch in diesem Zusammenhang, dass eben dieses „Loslassen“ erst dann möglich wird, wenn man sich diesen Anteilen seiner selbst gestellt hat und diese zuvor ungeliebten Seelen-Anteile liebe~voll annimmt und in sich selbst re~integriert, d. h. in sich selbst zurück in die Gesamtheit des eigenen Selbst wieder aufnimmt!

Wenn mensch sich dieser „Arbeit“ stellt und bereit ist, an sich zu arbeiten, trägt dies nicht nur dazu bei, insbesondere sich selbst besser verstehen zu lernen, sondern damit einhergehend der Wunsch und die Fähigkeit, auch andere Menschen in ihrer ureigenen Authentizität verstehen zu wollen und zu verstehen.

Wenn Du Dich also Deinen „Schatten“ mutig stellst, ENTSCHEIDEST Du, Verantwortung für Dich selbst zu übernehmen und damit ENTSCHEIDEST Du, wer Du HEUTE sein willst..
frei nach dem Zitat von Albert Einstein: „Du BIST, was Du ENTSCHEIDEST, zu SEIN!“
(dies bitte ich, in eben DIESEM Zusammenhang zu verstehen & nicht aus dem Kontext zu reißen, Danke)

HEUTE ~ als Erwachsene/r ~
hast Du die Möglichkeit und das POTENTIAL Dich zu beFREIen! :)

Dies bereichert in besonderer Weise, denn dann kann man/frau aufhören, im Außen nach der so dringlich gesuchten Zuneigung ANDERER zu suchen, die leider allzuoft als „Liebe“ bezeichnet wird. Vielmehr handelt es sich jedoch um ‚Bedürftigkeit‘, die – wie bei einem Säugling – in einer symbiotischen/abhängigen Verbindung – der Mutter~Kind~Beziehung gleich – im Außen gesucht wird – aber leider nie zu finden sein wird, da jeder Mensch für sich selbst verantwortlich IST und lernen ‚muss‘, sich selbst mit den eigenen Anteilen, ob gewünscht oder ungeliebt, zu akzeptieren.

Jede/r hat das Potential zu lernen, sich selbst mit ALL seinen Anteilen – auch denen, die sonst im dunklen Keller des Unterbewusstseins eingesperrt, weg gesperrt werden – zu lieben, zu akzeptieren, sich selbst zu achten mit der eigenen (kompletten) Lebensgeschichte und diesen bisher jahrzehntelang eingesperrten „Schatten“ endlich Freiheit zu schenken, wird feststellen, dass sich das Leben hin zu mehr Lebensqualität verändert!

UND dass dies insbesondere dazu beiträgt, z.B. mit Schmerz-Erkrankungen oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen sowie auch dem Weltgeschehen und täglichen Herausforderungen konstruktiver und kreativer umgehen zu lernen!

Mir ist in vielen Gesprächen mit VIELEN Menschen (innerhalb der letzten 20 J.) aufgefallen, dass Manchen der Selbst~Wert abhanden kam, z.B. sind Manche in Berufen tätig, die mit ihren Ausbildungen wenig zu tun haben, wohinein sie sich logischerweise erst einfinden müssen.
Viele vergessen dann leider, dass sie ja in ihrem Ausbildungsberuf z.B. akademische Laufbahnen absolvierten und anfangs oder auch jahrelang bis zu dem Wechsel,
meist aus gesundheitlichen Gründen, auch darin tätig waren.

Durch die Schwierigkeiten, sich in dem neuen Tätigkeitsfeld einzufinden, vergessen manche von ihnen, DASS sie in anderen Bezügen VIEL wissen & teilweise sogar ‚Meister ihres Fachs‘ SIND!

Sie orientieren sich in ihren neuen Berufen dann oftmals ausschließlich an dem,
was Andere über sie denken & befinden
~ woran sie leiden bis kranken, was ihre Lebensqualität stark einschränkt!

Leider tun dies auch viele Menschen in ihren ’normalen‘ Leben
(mit Ehe-/Partner/Familie oder ohne)!

Es ist sehr hilfreich, wenn man/frau lernt, sich an den EIGENEN Maßstäben zu orientieren
und dafür eben auch manches Mal erstmal eigene Maßstäbe zu finden,
denn eben dies ging verloren auf dem Wege der Anpassung.

Lernt man/frau, sich selbst mit dem eigenen Lebensweg zu SCHAeTZen,
die eigenen Talente wahr zu nehmen & zu pflegen sowie aufrecht zu sich selbst zu stehen,
sich also des eigenen Selbst~WERTes BEWUSST zu SEIN

dann finden sich auch in neuen Lebens- und Berufsumfeldern KREATIVE Lösungen
und FREUDE am SEIN in der eigenen Individualität & im eigenen Echt~Sein!
das STÄRKT :)

Hier zeigt sich wieder, dass in unserer Arbeitswelt (aber auch im allgemeinen Leben)
Menschen zu stark an ihren sog. Schwächen gemessen werden/sich messen lassen (müssen)!

Die heutige Bewertungs~Mentalität ~ ob nun als eine/r derer, die sich bewerten lassen (müssen/wollen) sowie aber auch als eine/r derer, die Andere ständig nach den je eigenen Maßstäben richten und ab~werten
~ ist langfristig lebensqualität~mindernd & zermürbt die Seele,
was dünnhäutig & folgend krank macht!

Jeder Mensch ist wertvoll,
jeder Mensch weiß etwas, das Andere nicht wissen,
denn jeder hat sein eigenes Leben gelebt
& im Rahmen dessen KREATIVE Lösungen gefunden.

dies beschreibe ich noch ausführlicher in ‚niemand ist wie DU!

⊃⋅⊂

in der dunkelsten Höhle,
die Du fürchtest,
liegt Dein größtes Potential!
(unbekannt)

manchmal stellt man dann fest, das, wovor man/frau Jahre Angst hatte, ist gar nicht (mehr) so angsteinflößend
bzw. braucht es nicht (mehr) zu sein!

Natürlich bedeutet es ‚Arbeit’ an sich selbst ~ doch ist es nicht ein wunderbar selbst-achtendes Geschenk, endlich GUT für sich selbst zu sorgen und aufzuhören, darauf zu warten, dass Andere diese so dringlich gewünschte Für~Sorge für einen übernehmen?! :)

Es ist wunderbar, zu erkennen, was JEDE/R selbst für sich SELBST tun KANN, wenn erkannt wird, welch Potential in Selbst~Liebe und Selbst~WERT~SCHAeTZung liegt, denn mit diesen Attributen holt sich mensch die Fähigkeit zurück, sich selbst zu ermächtigen..

SelbsterMAeCHTigung!

die eigene MACHT zu sich zurück holen~ die meist als Kind irgendwo auf dem Weg verloren ging, weil das Kind nicht anders zu überleben wusste, als diese Anteile von sich selbst abzuspalten und ins Dunkel zu verdrängen, absinken zu lassen.

~~~

In diesem Sinne wünsch ich guten Erfolg bei der „Schatten~Arbeit“.

Ich kann bestätigen aus meiner Lebenserfahrung, wie wert~voll diese Arbeit IST,
denn sie befähigt den Menschen (ob Frau, ob Mann)
FREI zu stehen und FREI zu gehen!

~ ohne sich von „Stützen/Krücken“ abhängig zu machen!
(ob Menschen!, Alkohol oder Betäubungsmitteln, Medikamenten
oder anderen prozessgebundenen Süchten wie Putzen, Joggen, Spielen,
Kaufen, Sex- und Beziehungssucht etc )

 

Und damit wird der Mensch WIRKlich frei
zu Selbst~Liebe und Selbst~Achtung
Und mit dieser BeFREIung geht erfahrungsgemäß auch eine Änderung der BetrACHTUNGsweise der Welt einher –

von dem zuvor empfundenen Mangel…
… zur uns immer allgegenwärtig umgebenden FÜLLE!

 

Da versteht sich auch, dass eben dann auch öfter das „JA“ zu sich selbst,
ein „NEIN“ zu Anderen (gleich in welchem Zusammenhang) IST!

und das ist gut & heilsam bzw. gesund so! :) *Daumen hoch

~~~

herzLICHTer Gruß
WaldSeele Lebensfarben

© für Text & Photos
bei mir Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter Teilen erwünscht ~ Danke! ~

~~~

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

 

 

.

5 thoughts on “Anregung zu SelbstbeFREIung & SelbsterMAeCHTigung”

schreib mir Deine Gedanken :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s