Es ist wichtig, offen über Krankheit als Selbstbetroffener zu sprechen.. denn es HILFT..

auch ich versuchte damals seit 1994 „stark“ zu sein und zu schweigen über massive Schmerzen, krasseste Lebenserfahrungen und ähnliches, um meine mir nahe stehenden Menschen, Freunde, Partner, Familie, NICHT mit meinen Herausforderungen zu belasten! ..

in der ersten Kur (95/96) hörte ich, ich müsse aufhören, so „rücksichtsvoll“ zu sein!.. damals verstand ich kaum, was dies meinte!

im Laufe des weiteren Lebens war ich sehr offen und aufgeschlossen für Menschen, die mit härtesten Lebens-Herausforderungen umzugehen hatten. Ich hatte immer mein offenes Ohr für sie und war jederzeit bereit, ihnen zu „helfen“ und für sie bzw. mit ihnen Lösungen zu finden. Daran habe ich auch mit gelernt!

Im Verlaufe meines eigenen Lebens allerdings traf ich vermehrt Leute, die von meinen Herausforderungen „verschont bleiben“ wollten! ich sollte schweigen darüber, wie viel und dass ich Schmerzen zu tragen hatte, ich sollte schweigen über das, was mich beschäftigte, ich sollte so „funktionieren“, wie SIE mich haben wollten – damals!.. ich sollte meine Meinung ablegen und das denken und tun, was SIE wollten! erst nach sehr vielen Jahren verstand ich, dass sie mich immer so in IHR „Normal“ führen wollten, weil mein „offen-darüber-sprechen-wollen“ SIE an IHRE unerlösten Wunden heran führte, die SIE nicht anschauen wollten!

Dies jedoch hat niemals einer zu mir gesagt! ich wurde einfach verlassen, nie wieder angerufen, Leute gingen fort von mir, ohne mir zu sagen, warum eigentlich. Ich war allein und das im Großen und Ganzen mein gesamtes Leben. Noch dazu war ich bis zum 47. Lebensjahr ein unerkannter Asperger.

Trotz des massiven Schmerzes und der massiven Herausforderungen so etwas „ganz alleine“ zu bewältigen, bin ICH mit mir zusammen gewachsen! und das hat mich heiler gemacht!.. damit meine ich, ich bin sehr viel mehr bei MIR angekommen, ich habe gelernt, sehr gut ‚für mich selbst‘ zu sorgen, auf meine Wahrnehmungen zu lauschen, auf meine Bedürfnisse zu hören, und mir diese SELBST zu erfüllen! denn ich war ja alleine..

natürlich traf ich auch immer wieder Menschen und wollte mit ihnen teilen, doch das war für diese immer schwierig, denn SIE wollten mich IMMER durchgehend durch mein Leben an IHR „Normal“ anpassen!

da ich aber „anders-rum“ in der Welt stand (vor Corona!) und stehe, z.B. durch Schmerzerkrankung, Depression aber auch durch Asperger Autismus sowie Hochsensibilität sowie auch durch mein Hier-Sein als die Baum-Schamanin, die ich an diesem wirklich harten Leben geworden und gewachsen bin, durch stark erhöhte Wahr-Nehmung und mediale Fähigkeiten, durch erweiterte Bewusstseins-Ebenen, durch meine Weigerung, Rollen zu „spielen“, durch mein Interesse an Echt-Sein, Authentizität sowie am achtsamen Miteinander im vollständigen Aufeinander-Einlassen ganz aus dem Augenblick heraus und Konsum-Verzicht, war ich scheinbar „soo anders“, dass es für die Personen, die ich traf, aus ihrer Wahrnehmung heraus „falsch“ für SIE anfühlte, mit mir zu tun zu haben! IHR Impuls war einzig, mich „normal“ zu machen, mir anzutragen, ich sei „un-normal“ und müsse endlich wieder werden, wie ich war, bevor ich krank geworden war in 1994 –

dies jedoch ist FALSCH, denn damals war ich massiv im unbewussten Trauma verstrickt. Ich schwieg zu den krassesten Aussagen über mich und zu den krassesten Angriffen auf mich, da ich in der Sprachlosigkeit gefangen war und dies sogar noch bis 2020!

Seit fünf Jahren bin ich in einem sehr herausfordernden Prozess, ein Kundalini-Prozess, der anders herum verläuft als dies allgemein bekannt ist. In den bekannten Prozessen beginnt die Kundalini am Steißbein zu erwachen und aufzusteigen.

Bei mir begann die Kundalini vor 27 Jahren im Kopf zu erwachen und warf mich von einer Stunde auf die andere in die massivsten Schmerz-Prozesse mit „brüllender“ Hitze-Entwicklung in meinem Kopf und dunkelster Depression, die über Jahrzehnte anhielten und mit denen ich Zeit meines Lebens ALLEINE umzugehen hatte!

Ich hörte von verschiedenen Heilern, die ich mittlerweile über die letzten fünf Jahre zu Rate gezogen hatte, dass ICH daran „schuld“ sei, unter anderem hörte ich, ich müsse mich „nur mehr anstrengen“, ich müsse mich nur mehr „anpassen“! Da gäbe es wohl noch etwas „großes“, was an mir hänge, aber eine Hilfe wurde mir NICHT gegeben! zwei Schamanen konnten mir ein wenig helfen, indem sie Implantate aus einem anderen Leben und Karma entfernten.

Im Verlauf der letzten fünf Jahre habe ich INTENSIV schamanisch-energetisch an meinen Lebenserfahrungen gearbeitet, mich mit all dem hochgradig belastenden und gefährlichen erneut beschäftigt – allein! – denn meine einzige Wahl in diesem krassen Prozess war:

Lasse ich mich von diesem Prozess hier töten?
oder ENTSCHEIDE ich mich, zu LEBEN?!

ich habe mich Tag für Tag ENTSCHIEDEN, zu LEBEN!.. es ist kaum mit Worten zu beschreiben, welche Belastungen mir noch zu den Schmerzen auferlegt waren, aber ich habe mich ENTSCHIEDEN, durchgehend zu WISSEN, dass es ein „schamanischer Prozess“ ist sowie dass ich das RECHT habe, zu LEBEN und mir dieses Recht NEHME!..

während dieses Prozesses war ich durchgehend ebenso alleine! sogar meine Krafttiere und alle Spirit-Verbündeten hatten mich verlassen – dies ist die „Dunkle Nacht der Seele“ – ich hörte auch von anderen Schamaninnen, die durch diese „Dunkle Nacht der Seele“ seit knapp 7 Jahrzehnten hindurch mussten und welch krasse Herausforderung dies war!

Glücklicherweise bin ich seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden mit einer Energie-Heilerin, die mir viele Segnungen durch ihre Energie-Arbeit hat zukommen lassen, so dass ich energetisch beschützt war und bin!
Mit ihr konnte ich auch Erkenntnisse aus meinen schamanischen Reisen abgleichen über Erfahrungen, die wir zusammen in anderen Leben gemacht haben z.B. über unsere Verbundenheit durch den grausamen Tod, der uns beiden gemeinsam in einem anderen Leben auferlegt war. Es war wichtig und bestärkend, von ihr unabhängig zu hören, was sie diesbezüglich wahr genommen hatte und dann fest zu stellen, dass ich in meinen schamanischen Reisen die gleichen Informationen gefunden hatte!

Leider hörte ich auch von einer Person, ich sei eine egoistische narzisstische Autistin, die einzig sich selbst sähe und ich wurde beschimpft. doch schnitt ICH diese „Person“ dann von mir ab und das war RICHTIG!…

dieser Person war und ist UNBEKANNT, welch krasse Lebens-Erfahrungen ich gemacht habe und wie sehr ich mich in meinem gesamten Leben für Menschen am Rande der Gesellschaft eingesetzt habe und immer ein offenes Ohr für sie hatte, sie teilweise auf mein weniges Geld mit ernährt habe und mich für sie eingesetzt habe, und ihnen geholfen habe, neue Lösungen für ihre bestehenden Probleme zu finden!

ich bin Überlebende von schwerem Missbrauch vielerlei Arten (emotional, seelisch, spirituell, sexuell, Misshandlung, tätliche Angriffe, Mordversuche etc.)
Ich war Zeit meines Lebens „allein“ damit und hatte die Empfindung, ich sei abgetrennt und separiert.

Jedoch erkannte ich während der letzten fünf Jahre, dass ich ja TEIL einer Gemeinschaft war und BIN ~ die Gemeinschaft der BÄUME, der bunten Blüten in der Natur, der Grün-Kraft, der STILLE und der Natur-Geräusche, des Wassers, des Himmels, der Erde, des wärmenden Lichtes des Sonnenscheins, der Luft und der Strahlkraft der Natur! 🌳🌈🌸🌱🌿🍀🌤💦🌎🌕🍎🍒💗

Auch wenn mir die Gemeinschaft mit Menschen Zeit meines Lebens leider meist genommen war, weil es mir schwer fiel, so zu „funktionieren“ wie ich sollte – wie man es von mir „wollte“… .. BIN ich TEIL der Gemeinschaft des LEBENS, des SANFTEN, des ZARTEN, der Großmutter Wasser, der Mutter Erde, der SEELE, der Kraft der Stille, der Freiheit der Wiese, der Grün-Kraft der Natur, der kleinen Vögelchen. der zarten sanften Tiere, der Bäume, des AUGENBLICKS, des JETZT… der Strahl-Kraft der Seele ~ Sonnenschein auf Regentropfen = Regenbogen-Farben 🌈

so krass die „Zerstückelungen“ mein gesamtes Leben lang waren, so haben all diese mir hier in diesem krassen Prozess geholfen, zu LEBEN, mich FÜR das LEBEN zu ENTSCHEIDEN – Tag für Tag, 24 Stunden rund um die Uhr 7 Tage die Woche seit fünf JAHREN am Stück und seit 27 Jahren im Gesamt!

ich BIN…
geworden am massiven Leid..

doch ich finde und fand FRIEDEN und FREIHEIT meiner SEELE..
durch Kontemplation in der STILLE der Natur.. durch Alleinsein und das „Zurückgeworfen-Sein auf mich allein“ und das Lernen, mich selbst zu halten, wenn sonst alles weg fällt/ fiel… ich MUSSTE ja lernen, verantwortungs-voll für mich zu sorgen und LIEBE-voll, denn ICH war ja die einzige, die wusste, wie es mir ging und geht und die einzige, die mir half, mich zu stützen, zu halten, mich zu heilen, mit mir zu sein, meinen Weg zu gehen, auch alleine! es ist schwierig, solch einen Weg alleine zu gehen und dran zu bleiben, auch wenn man von den „potentiellen“ Freunden hört, dass es doch ganz anders sei, als ich es WUSSTE und WEIß..

ich hätte mich anpassen können mit dem „Preis“, mich selbst im Stich zu lassen, mein inneres Kind zu verlassen, mich zu verlassen, um gemocht zu werden ~ dieses „Mögen“ allerdings ist ja fern dessen, was WIRKLICHE Freundschaft ist und bedeutet!..

ich aber ENTSCHIED mich für MICH,
für mein inneres Kind,
für mein SEIN als MENSCH,
Ur-Alte und ganz junges Kind
und für mich
und für die Baum-Frau, die ICH BIN..

ich bin..
💗Herz-Licht WaldSeele
schamanisch-energetische Baum-Frau,
gekommen aus dem Allein,
überwindend die Schlange des Todes
BIN ich hier..
im JETZT..

Danke liebe LIEBE –
für mein WISSEN, wo ich verWURZELt bin, wenn sonst alles weg fiel….

verWURZELt über mein HERZ in der UNIVERSELLEN LIEBE von Jesus, Maria, Maria Magdalena, Kuan Yin, Avalokiteshvara, Buddha, den Bäumen, dem LICHT des LEBENs, dem INNEREN heiligen KIND, dem GOLDENEN BEWUSSTSEIN der Urkraft des LEBENs…

aber ich konnte auch lernen, mich zu wehren, adäquat zu wehren! es war ein laaanger und sehr schwerer Prozess.. ich bin fast 53 Jahre auf dieser Welt und fast sooo lange hält dieser Prozess zu lernen, mich adäquat wehren zu lernen, bereits an.. aber auch wurde ich daran die SCHAMANIN, die ich BIN..

ich lernte, MEIN „Nein“ zu sagen!
denn „Nein“ zu dem, was missbraucht, ist RICHTIG!..
„Nein“ zu dem, was tötet, ist RICHTIG!
„Nein“ zu dem, was bedroht, ist RICHTIG!

ich kannte viele, die meine Weise mit dem Fokus der Aufmerksamkeit auf kleinen bunten Blumen und auf kleinen SANFTEN Tieren und auf Frieden seltsam fanden – sie urteilten schnell ~ nicht wissend, was an Lebens-Erfahrungen hinter mir lag..
das steht ihnen zu …

mir steht zu, das zu kritisieren!

doch bin ich hier, um meine Aufmerksamkeit auf das zu legen, was ich an Erkenntnissen aus diesen schwersten Lebensprozessen TEILEN kann und möchte!

WILLKOMMEN 🌳🌱🌿🌸🌈☀️🌍💦

WaldSeele.net

Herzliche Grüße

© für Text, Photo, Layout, Erkenntnisse ~ WaldSeele.net
alle Rechte vorbehalten!

magst Du etwas dazu sagen? wie sind DEINE Erfahrungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s