Heilung in einer geteilten Welt – Interview vom Shamanic Wisdom Summit 2022

Wir sind wirklich nah an der Schöpfung, weil wir jetzt auch in dieser Art von Finsternis sind. Auch hier gibt es eine zweite Möglichkeit, wie Schöpfungsmythen hilfreich werden. Mit anderen Worten, wir leben am Ende einer Ära, die uns an den Beginn einer neuen Ära bringt, wenn wir verstehen, dass Geschichten nur enden, um wieder zu beginnen. Ich weiss, dass es schwer für die Menschen ist, sich heutzutage vorzustellen, aber eine der Herausforderungen ist, sich vorzustellen, dass die Erde sich selbst erneuern kann, dass wir in einem System leben, das jenseits der historischen und positivistischen Wissenschaft liegt; und in diesem System regeneriert sich der Kosmos selbst, die Menschen regenerieren sich, die Erde regeneriert sich.[…]
(© Michael Meade)

zerteilte Welt – Polarisierung -Archetypen –
„Dunkle Nacht der Seele“ kollektiv – Heldenreise

Michael Stone:
[…] und wir werden heute über ein wirklich, offensichtlich wichtiges Thema sprechen, vor allem nach COVID, «Heilung in einer geteilten Welt. » Lass uns einfach eine Momentaufnahme machen, Michael, wo Du uns gerade in dieser geteilten Welt siehst.

Michael Stone im Gespräch mit Michael Meade
im Rahmen des „Shamanic Wisdom Summit 2022“ –
Original-Titel: „Healing in a divided world“ 

Michael Meade:
Wenn man es von einem mythologischen Standpunkt aus betrachtet, finde ich es äusserst hilfreich, denn wenn man es in der alltäglichen Welt erlebt, ist die Polarisierung und die Verschärfung von Konflikten auf allen möglichen Ebenen sehr beunruhigend und kann überwältigend sein. Eines der Dinge, die man Leute sagen hört, ist, wir leben in verschiedenen Welten, oder du bist nicht in der gleichen Welt wie ich. In gewisser Weise sagen sie, dass wir auch in verschiedenen Geschichten sind. Wenn Sie auf der anderen Seite des politischen Spektrums sind, sind Sie nicht in der Geschichte, in der ich bin, und Sie können nicht darauf eingehen. Nun, der Mythos besagt, dass es Geschichten und Mythen gibt, in denen Polarisierung und verschärfte Konflikte im Mittelpunkt stehen. Wir sind in einer Art Mythos, aber weil die Menschen Mythos nicht mehr verstehen, erkennen sie ihn nicht. Sie denken, es ist nur eine einfache, wörtliche Trennung, die historische Wurzeln hat und dass in der Zwischenzeit nichts getan werden kann. Was die Mythologie sagen würde, es gibt Mythen über die Intensivierung der Spaltung, Polarisierung in Gegensätze, sogar die Dynamik von so genanntem Gut und Böse. Das Erste, was mir hilft, ist zu erkennen, dass wir in einer Geschichte stecken. Es ist nur eine Geschichte, in der die Kernsachen geteilt sind.

Diese Art von Geschichten findet man in Schöpfungsmythen, das führt mich zu der Annahme, dass wir uns wieder in Schöpfungszeiten befinden. Wir sind in einer Geschichte, die wie ein Schöpfungsmythos ist, obwohl ich sie Wiederherstellungs-Mythos/ Neugestaltungs-Mythos nenne, weil es eine ganze Reihe von Geschichten auf der ganzen Welt gibt, in denen es darum geht, wie die Welt sich selbst neu erschafft, indem sie zu ihren Ursprüngen zurückgeht.

Eine der Dynamiken am Anfang war, dass sich die Dinge zu spalten begannen. Ich arbeite jetzt viel mit Schöpfungsmythen, um Wege zu finden, um zu zeigen, dass die Geschichte, die wir sind, einen Sinn ergibt, wenn wir die Idee akzeptieren, dass wir in einer Geschichte über Trennung sind. Wenn man dann zum Schöpfungsmythos übergeht, der besagt, dass es in den meisten Schöpfungsgeschichten auf der ganzen Welt in ewiger Finsternis beginnt oder etwas, das fast unvorstellbar ist, was sich als die Voraussetzung für die Schöpfung herausstellt. Die Voraussetzung für die Manifestation der Welt ist Leere, Finsternis, ewiges Wasser, all diese verschiedenen Namen.
.
Wir sind wirklich nah an der Schöpfung, weil wir jetzt auch in dieser Art von Finsternis sind. Auch hier gibt es eine zweite Möglichkeit, wie Schöpfungsmythen hilfreich werden. Mit anderen Worten, wir leben am Ende einer Ära, die uns an den Beginn einer neuen Ära bringt, wenn wir verstehen, dass Geschichten nur enden, um wieder zu beginnen. Ich weiss, dass es schwer für die Menschen ist, sich heutzutage vorzustellen, aber eine der Herausforderungen ist, sich vorzustellen, dass die Erde sich selbst erneuern kann, dass wir in einem System leben, das jenseits der historischen und positivistischen Wissenschaft liegt; und in diesem System regeneriert sich der Kosmos selbst, die Menschen regenerieren sich, die Erde regeneriert sich. Ich denke, wir müssen das verstehen, um echte Visionen von der nächsten Gestalt der Welt zu bekommen. Wir müssen verstehen, dass die Intensivierung und Polarisierung unserer entgegengesetzten Energien der Spannung zu Beginn der Schöpfung sehr ähnlich ist. Das ist der Schnappschuss.
.
Michael Stone:
Ist das die gleiche Struktur wie der Mythos Geburt-Leben-Tod-Regenierung?
.
Michael Meade:
Ja, das ist es. Hinter dem Ganzen, könnte man sagen, steckt das Kerngeheimnis des Lebens. Geburt, Tod, Wiedergeburt, Leben, Tod, Erneuerung, man kann es auf verschiedene Arten sagen. Man könnte dann sagen, wenn eine Person diese Art von Mysterium akzeptiert, ich meine, man kann es nennen, also ist es kein totales Mysterium. Es gibt eine alte Idee, die besagt, dass die lebende Welt ein Mysterium ist, ein Mysterium, das offenbart werden soll. Das nannte man früher ein offenes Geheimnis. Es ist eine esoterische Geschichte, die alle buchstäblichen Geschichten der Welt unterstreicht. Man könnte sagen, dass eine enorme Erschütterung im Gange ist, eine tiefe Polarisierung ist im Gange, eine Intensivierung vieler Dinge ist im Gange, damit wir das Kerngeheimnis des Lebens, das Leben-Tod-Erneuerung ist, verfeinern und neu lernen können.
.
Michael Stone:
Es ist auch eine Art Initiation, in die wir gehen, in die Dunkelheit oder in die Höhle gehen, wir wissen nicht, wohin wir gehen, aber etwas will geboren werden.
.
Michael Meade:
Dann haben Sie diese alte Vorstellung, dass Mythos und Ritual Partner in vielerlei Hinsicht. Der Partner des Mythos der Wiederherstellung/Neugestaltung ist der Mythos der kollektiven Initiation oder der Übergangsriten. Es ist sehr ungewöhnlich, dass dies potentiell so bewusst ist, weil Klimakrise, weil COVID-Krise und ähnliches, weil die Krise der Wahrheit, Bedeutung beeinflussen jeden in der Welt. Durch die moderne Kommunikation können wir tatsächlich sehen, und wir können verstehen, dass wir alle in der gleichen Geschichte sind, die diesen radikalen Wandel gemeinsam durchmachen. Wir befinden uns in einem kollektiven Übergangsritual, welches das Ritual oder die Prozessdynamik ist, die Parallelen zu einem Wiederherstellung/ Neugestaltungs-Mythos bilden.
.
Michael Stone:
Michael, wir machen diesen Prozess durch, und es ist einfach, diese Evolution mental zu sehen, wie die Geschichten zusammenkommen, der Geburtszyklus, der Todeszyklus, der Erneuerungszyklus. Sie sehen auch eine Weltbevölkerung, die betäubt ist, die nicht in ihrem Körper ist, die grösstenteils ihre Emotionen nicht fühlt oder denkt, und sie sind von der Erde und voneinander getrennt. Wie kommen wir durch diese Taubheit, die da ist, um genug zu fühlen und bewusst zu sein, um uns bewusst in diesen Kreislauf zu begeben? Oder vielleicht auch nicht. Ich weiss es nicht.
.
Michael Meade:
Wirklich beunruhigende Idee. Ein Gedanke wäre eine Erneuerung erfordert nicht jeder zustimmen oder sich dessen bewusst sein. Das ist eine alte Idee, die man in verschiedenen Kulturen findet, wo nur ein bestimmter Anteil der Menschen wach genug ist, um die Möglichkeiten der Erneuerung zu erkennen und mit ihnen umzugehen. Dann kann man von einem psychologischen Standpunkt aus sagen, dass, wenn mehr Menschen erwachen und verstehen, warum sie in der Welt sind, mit anderen Worten, der kollektive Übergangsritus ist nicht, dass jeder einverstanden ist, und wir alle gehen zusammen in die „Dunkle Nacht der Seele“. Es ist, dass wir alle in die „Dunkle Nacht der Seele“ fallen, und einige Leute erwachen.
.
Was das Kollektiv verändert, ist das Erwachen einzelner Menschen zur Natur, zum Ziel und zum Zweck ihres eigenen Lebens. Das beginnt, das Kollektiv zu verändern, nicht durch Wahlen und Abstimmungsmechanismen, sondern durch die Dynamik des Lebens, die von Individuen verstärkt wird, und dann passiert etwas anderes, nämlich Menschen, die diese Einsicht nicht hatten oder diese Erfahrung nicht hatten, sehen, wie andere Menschen es tun und sagen, nun, ich möchte darüber lernen, oder ich möchte mitmachen. Ich will mitkommen.
.
Man bekommt eine Multiplikation auf der Ebene der Personen, die sich engagieren, und ein Teil davon fängt an, es zu verschieben. Nun, ein weiterer Teil ist, es sind eigentlich zwei Teile, das ist die Dynamik der Natur. Die Natur ist eine tägliche Manifestation von Leben-Tod-Erneuerung. Natur bedeutet Veränderung. Alles in der Natur verändert sich ständig. Die Natur versucht, die gleiche Botschaft zu senden. Wenn die Menschen auf einmal mehr Interesse und Fähigkeit zur Veränderung entwickeln könnten, würden wir dieser Fähigkeit, zu sterben und wieder zu leben, näher kommen. Man könnte sagen, eine andere Art, es zu verstehen, besteht darin, dass es Archetypen gibt, die tiefen Archetypen des Lebens, wie den Archetyp der Mutter, den Archetyp des Kindes und so weiter. Einer dieser Archetypen ist der Archetyp der Schöpfung, der in Zeiten wie diesen aktiviert wird. Mit anderen Worten, es liegt nicht an uns als Individuen oder auch nicht an der kollektiven Menschheit. Wir können aus der archetypischen Energie von Schöpfung und Neugestaltung schöpfen, wenn wir uns dessen bewusst sind, und dann ist die Dynamik davon, wie du gesagt hast, der Archetyp ist die Schöpfung, aber die Dynamik ist der Übergangsritus. Initiation und Schöpfung gehen Hand in Hand.
.
Michael Stone:
Ja, das ist es Ich denke, es gibt eine Menge Beweise, wenn wir unseren Kopf von den Mainstream-Medien und den sozialen Medien und all den Fake News abwenden, egal wie man es nennt, dass es im Bereich der Meditation ein grosses Erwachen des Praktizierens im Bereich des Traumas gibt. Die Menschen werden sich bewusst, dass wir in einem Meer individueller, familiärer, kultureller und intergenerationeller Traumata schwimmen. Das geschieht wirklich in einem ziemlich grossen Massstab, zumindest in meiner Welt, die sehr begrenzt sein mag.
.
Michael Meade:
Nun, ich glaube nicht, dass deine Welt begrenzt ist, und ich denke, du hast recht. All diese Informationen sind tatsächlich verfügbar, und mehr Menschen sind sich bewusst, zumindest Dinge wie Traumata, denn die Welt ist voller Traumata. Eine weitere interessante Idee für mich ist die alte Idee, dass es an einem bestimmten Punkt wichtiger wird. Sagen wir, es wird weniger wichtig, die Ursache des Traumas zu betrachten, als das, worauf es abzielt, weniger wichtig, die Ursache des Symptoms zu betrachten, als zu sehen, worauf es abzielt. Wenn das Trauma Fragmentierung und Zerfall ist, schaut man weg und sagt, oh, das versucht uns von Einigkeit zu erzählen. Wenn das Symptom ist, dass alle gegeneinander gespalten sind, versucht uns das zu sagen, dass wir alle miteinander verwandt sind. Wenn du auf dem Heilungspfad bist, beginnst du, Schaden und Trauma anders zu betrachten, weil es Signale darüber gibt, wohin wir gehen oder wohin die Welt gehen möchte, wohin die Seele gehen möchte, ist es, sich in Verbundenheit zu verfeinern, die zugrundeliegende Einheit aller Lebensaspekte zu verfeinern. Das ist kein abstrakter Vorgang. Das ist ein Erwachensprozess.
.
Michael Stone:
Ja, das ist es. Wir sind nicht getrennt. Für mich sprechen wir über die Natur, als wäre sie da draussen, aber wir sind Natur. Die Natur ist immer auf Selbstheilung programmiert, auf Selbstentwicklung, auf Evolution. Ich würde gerne ein paar Geschichten hören, die die Idee eines wachsenden, lebendigen Universums untermauern, und wohin entwickelt es sich?
.
Michael Meade:
Lass mal sehen. Ich folge einfach dem, was mir einfällt.
.
Michael Stone:
ich auch.
.
Michael Meade:
Die Geschichte, die mir in den Sinn kommt, ist, naja, es ist eine Art von Geschichte, die man die Erdtaucher-Mythen (earth-diver myth) nennt. Sie sind überall auf der Welt zu finden. Japan hat einen Erdtaucher-Mythos. Sibirien, das alte Sibirien hatte einen Erdtaucher-Mythos. Es ist überall in Nordamerika und bei den Ureinwohnern Nordamerikas. Es wurde in Indien gefunden. Man findet es im Nahen Osten. Die Idee und oft, es wird als eine Erholungsgeschichte gefunden. Es kommt nach der Flut. Die Flut spült alles aus, und alles ist wieder in den Urzustand des ewigen dunklen Ozeans zurückgekehrt. Da ist kein Licht am Himmel und so. Es ist zurück in der Dunkelheit, was zum Teil das ist, was wir kollektiv erleben. Was geschieht, ist ein Rand erscheint, eine Träne im Himmel erscheint, und aus ihr fällt eine Frau oder die Göttliche Frau fällt vom Himmel. Sie fällt in die ewigen dunklen Gewässer. Wir können nirgendwo anders hin. Zwei Gänse oder zwei Seetaucher, es gibt verschiedene Vogelarten zu verschiedenen Zeiten, fliegen unter ihr und fangen sie und machen ein Nest für Sie mit ihren Flügeln.
.
Jetzt fliegen sie und halten sie davon ab, weiter zu fallen, und sie fangen an zu rufen und zu sagen, gibt es hier noch andere Wesen, irgendjemanden, der uns helfen kann? Wir versuchen, die Dame vom Himmel zu halten. Eine Schildkröte erscheint und sagt, bring sie runter. Sie bringen sie runter. Sie setzten sie auf den Rücken der Schildkröte, die auf dem Gipfel des ewigen Ozeans schwimmt, und daher bekommen wir den Begriff Schildkröteninsel. Die Erde hat Schildkröteninsel. Die Schildkröte ruft und sagt, es muss noch andere verborgene Wesen geben. Könnten Sie bitte kommen und uns helfen? Verschiedene Arten von Tieren kommen. Wassertiere, Tauchvögel kommen. Die Frau, die vom Himmel gefallen ist, deren Name in manchen Geschichten Erde ist, das ist oft ihr Name, sagt sie, einige von euch, wenn ihr auf den Grund dieser dunklen Gewässer tauchen könntet, werdet ihr Schlamm finden. Wenn Sie etwas erwähnen würden, können wir damit arbeiten. Verschiedene Tiere beginnen zu tauchen. Manche kommen nicht zurück. Einige von ihnen kommen erschöpft zurück, aber sie haben nichts erreicht. Endlich kommt eine Kröte zurück. Er ist erschöpft und schwebt auf dem Rücken. Die Schildkröte pickt ihm in den Mund und findet einen kleinen Schlammball vom Grund des ewigen Ozeans und gibt ihn der Frau, die vom Himmel gefallen ist. Sie verteilt es um den Panzer der Schildkröte, von der sie festgehalten wird. Während sie damit umgeht, beginnt es sich auszubreiten, und es verwandelt sich in die Erde, den stabilen Ort, den wir als Heimat betrachten.
.
Das ist der Anfang eines dieser Mythen. Es ist einfach vollgepackt mit brillanten Bildern und Ideen. Zunächst einmal ist die Frau, die in den Himmel fällt, die göttliche Frau, sowohl eine Frau vom Himmel als auch die Frau, die den Schlamm unter den dunklen Wassern heraufbringt, damit ihr die Rückkehr des Weiblichen als göttlich und irdisch erhaltet. Man bekommt die Kooperation der Tiere, so dass auch diejenigen, die nichts aufziehen, mit ihrer Anstrengung beitragen. Das geht auf das zurück, was Sie sagten, dass die Bevölkerungen der Welt taub und unbewusst seien. Nun, es sind die Tiere, sie versuchen mitzumachen, aber sie haben nichts gefunden. Es ist immer noch wie ein Teil des Lebens zu sein. Dann wird ein bisschen aus der Dunkelheit hervorgebracht, was bedeutet, wenn wir eine psychologische Bewegung unternehmen, dass wir hier sind, um den Schlamm, die prima materia, aus der Tiefe unseres Bewusstseins hervorzubringen und es bewusst zu machen, und das trägt zur Neugestaltung der Erde selbst bei. Es gibt eine kleine Geschichte, die viel erzählt.
.
Michael Stone:
Ja, es ist wunderschön. Ein Teil, was ist mit dem Kampf? Was ist mit dem Kampf, auf die Erde zu gehen und die Frau zu retten, und der Anstrengung, die darin steckt? Wie passt das in die Geschichte?
.
Michael Meade:
Nun, wenn wir uns in die Lage der tauchenden Tiere versetzen, vor allem, wenn wir uns in die Lage der tauchenden Tiere versetzen, wird das meiste Leben jetzt an der Oberfläche gelebt. Die Leute denken, dass Dinge wörtlich und objektiv sind, so wie du es über die Natur sagst. Die Menschen denken tatsächlich an die Natur als eine objektive Sache da draussen. Es ist da draussen. Das ist die Natur.
.
Die menschliche Natur ist mit der Natur verbunden, und wir sind eine Repräsentation der Natur, eine Repräsentation, die fähig ist, sich unserer eigenen Natur und der verborgenen Sprache der grossen Natur bewusst zu sein. Es gibt noch andere Dinge, die von unten nach oben gebracht werden müssen. Was ich da denke ist Alchemie.
.
In der Alchemie haben sie solutio, was Wasser bedeutet, wie das grosse Wasser vor der Schöpfung. Es ist auch das Wort, von dem wir Lösungen bekommen, also ist es ein heilendes Wort. Im Gegensatz zu Solutio oder Wasser ist calcinatio oder Feuer, die Hitze brennt im Mittelpunkt der Erde, die Hitze brennt im Zentrum des Herzens des Individuums. Das dritte Element ist normalerweise Erde, die in der Alchemie coagulatio genannt wird, ein ausgefallener lateinischer Begriff, um alles zusammen zu bringen.
.
Wir sagen, wir leben jetzt in einer zerbrochenen, zerrissenen, konfliktgeladenen Welt. Was wir suchen, ist kein neues Abkommen an der Oberfläche der Welt, wir suchen nach dem Schlamm der Schöpfung, der ganz unten ist und wieder nach oben gebracht werden muss.
.
Die Koagulatio in der Alchemie hat damit zu tun, nach unten zu tauchen und Dinge aufzurütteln. Die Absicht derer, die versuchen sich dessen bewusst zu werden, was vor sich geht, und versuchen, mit der menschlichen Natur verbunden zu sein und zur Heilung beizutragen, müssen vor allem hinabtauchen und die Aufregung der Dinge erleiden.
.
Wenn jemand geht, um eine Wunde zu heilen, ist das erste, was Sie wirklich tun müssen, sie wirklich klar und sauber zu trennen, und dann all das Zeug, das ungesund ist, aus dem Weg zu räumen, bevor es anfangen kann zu heilen. Dann übernimmt der Selbstheilungsprozess. Das Gewebe, das verheilt ist, nachdem die Wunde geschlossen und verheilt ist, ist stärker als das Gewebe, das vorher da war. Das verheilte Gewebe ist stärker als der unverletzte Arm oder Körperteil.
Es ist all das Zeug.
.
Wir sagen, wir leben in einer dunklen Zeit. Wir sind auch in einem kollektiven Abstieg. Wir sind wie diese Tiere, die untergehen. Können wir im Abstieg bewusste Menschen werden? Ich komme auf das zurück, was ich vorhin gesagt habe. Wir sind nicht hier, um die Sache heldenhaft zu lösen. Wir sind hier, um etwas aus unserem eigenen Unbewussten ins Bewusstsein zu bringen, und unseren Beitrag dazu zu leisten, mit dem Schlamm der Schöpfung umzugehen und eine erneuerte Erde wieder auszubreiten, und dabei ein bewussteres Wesen zu werden, fähig weitere Schritte zu unternehmen.
.
Michael Stone:
Das gefällt mir. Der Gedanke kommt mir in den Sinn, dass es Humus ist, die Wurzel der Bescheidenheit.
.
Michael Meade:
und Humor.
.
Michael Stone:
und Humor, das ist richtig.
.
Michael Meade:
Humor, human (Mensch) und Humus.
.
Michael Stone:
Ja, das ist es. Ich denke, das ist ein wichtiger Aspekt, oder? Dass wir das anerkennen. Wenn ich viel mit Leuten arbeite, beobachte ich immer, wie Leute von Grossartigkeit zu Schande übergehen. Ich bin so gross und ich bin individuell und ich werde die Welt retten. Ich bin so klein. Ich kann nichts tun. Ich bin ein Stück Dreck.
Wie passt das hinein als ein lebendiger Teil dieser Schöpfungsgeschichte?
.
Michael Meade:
Nun, wenn wir die Themen der Initiation einmischen, etwas, das einem Menschen passieren soll, dann sind wir alle aufgeblasen. Jedes Kind ist aufgebläht. Das Kind denkt, es sei der Mittelpunkt der Welt. Es ist für Mama, und das Baby denkt, dass Mama die Göttin ist. Es ergibt alles Sinn als Geschichte.
.
Aber dann sollten wir irgendwann die Hülle des Egos aufbrechen und erkennen, dass wir nicht der Mittelpunkt der Welt sind. Wir sind noch nicht einmal der Mittelpunkt unseres eigenen Lebens, weil wir nicht in der Mitte sind. Wir sind in der Welt des kleinen Ichs oder des Egos, das immer denkt, es wisse mehr, als es tatsächlich weiss, und so weiter.
.
Eines der Probleme bei all diesen Geschichten ist, dass die moderne Welt im Allgemeinen keine Initiationspraktiken hat. Für den grössten Teil der Geschichte hätten traditionelle Gesellschaften eine Art Übergangsritual gehabt, bei dem jedes Mädchen und jeder Junge in naturverbundene Umstände gebracht wird, die immer in der Natur und mit der Erde verbunden sind, wo sie die innere Erfahrung machen können, dass sie Kinder der Erde sind.
Sie werden vom Schoss der Mutter, der menschlichen Mutter, in den Schoss der Grossen Mutter oder in den Schoss der Mutter Natur versetzt. Das wäre einer der Schritte, und das lässt einen bescheiden werden, wenn man die Kraft der Natur erkennt und dass wir uns damit verbinden, nicht nur mit der persönlichen Welt.
.
Eine andere Sache, die nach meinem Verständnis in traditionellen Initiationspraktiken passiert, ist, dass eine Person sich der Art und Weise bewusst wird, in der sie begabt ist, die kraftvoll, aber begrenzt sein kann. Mit anderen Worten, ich bin nicht nur das Beste, was je geboren wurde. Ich habe einige Gaben, Gott sei Dank, vielleicht direkt, Gott sei Dank. Mit diesen Gaben kommen Wunden, so dass die meisten Menschen, die in ihrer Jugend einen typischen Übergangsritus durchlaufen, mit dem Wissen herauskommen, das sie bescheiden sein lässt, weil sie mit der Erde verbunden sind, und dass sie ein kleines Element in der Schöpfung sind, wenn auch ein Element, das bewusst werden kann, aber auch verwundet sind. Sie tragen Geschenke, aber sie tragen auch Wunden. Zurück zum Thema: Heilung in einer geteilten Welt. Man kann keine geteilte Welt heilen, wenn die Menschen nicht wissen, dass sie von vornherein verwundet sind.
.
Michael Stone:
Richtig, und die Wunde ist die Wunde der Trennung, der Trennung von mir selbst, meinem Körper und meinen Emotionen, getrennt, ein Objekt in einer Welt von Objekten, der kartesischen Newtonschen Perspektive, und dann, um es in den Mythos zu bringen, die Nicht-Dualität, die Trennung von der Quelle, mein Wille versus oder dein Wille und mein Wille verbunden.
.
Michael Meade:
Was mir an Mystik gefällt, ist die Idee, dass es die universelle Quelle aller Dinge gibt. Die Leute nennen es Gott. Sie nennen es die Einheit. Es gibt viele, viele, viele, viele Namen dafür, was andeutet, dass, obwohl es einer ist, es auf viele, viele Arten gesehen werden kann. Die mystische Idee ist der schnellste Weg, der kürzeste Weg, um zu dieser Einheit zu gelangen, die universelle Quelle ist die eigene Einzigartigkeit. Du hast die frühen psychologischen Probleme genannt, Abwertung, die, als ihr Schatten, Scham trägt:
Ich bin nichts wert, Ich bin alles wert, Ich bin nichts wert.
.
Bis die Hülle des kleinen Selbst oder Egos gebrochen ist, werden wir zwischen diesen Extremen hin und her geschleudert. Wenn es gebrochen ist, kommt die Erkenntnis, dass, ja, ich bin nur ein kleiner Fleck im Universum, und ich bin nur ein kleines Wesen in diesem ganzen Lebensfluss, der weitergeht, niemand wirklich weiss, wie lange, und wir wissen nicht, wie lange es noch dauern wird. Aber innerhalb dieses grossen Lebensflusses ist jede Person oder jede Seele einzigartig.
.
Deshalb bin ich ein einzigartiges Element in diesem grossen Fluss, der die Dynamik verändert, und dann, das Geheimnis war immer die Einzigartigkeit des Einzelnen und ist direkt mit der Quelle des Lebens verbunden.
.
Michael Stone:
Du hast ein Buch namens „Genius Mythos“ geschrieben, wie ich mich erinnere, was direkt damit zu tun hat, ja?
.
Michael Meade:
Ja, eigentlich habe ich versucht, einen Kontrast zu ziehen. Ich habe versucht, etwas auszusprechen, was ich gelernt habe, indem ich mit jungen Leuten gearbeitet habe, die in Schwierigkeiten sind. Die meisten jungen Menschen in der modernen Welt wissen nicht, dass sie ein Naturgenie in sich tragen. Genie ist ein lateinisches Wort, das den Geist bedeutet, der bereits da ist. In der modernen Welt wird man mit dem Gedanken erzogen, erwachsen zu werden und etwas aus sich zu machen. In der Welt der Initiation bist du schon etwas, du bist nur noch nicht dafür erwacht. Genie war der alte Name für die Fähigkeiten, Begabungen und Gaben eines Menschen, die als Geist in der Seele leben, denn Genie war auch der Leitgeist des Lebens. Guardian Angel wäre eine Übersetzung dafür für einige Leute. Die meisten Menschen wissen das nicht. Die meisten jungen Menschen wissen es nicht, weil wir in einer Welt ohne bewussten Übergangsritus leben, die meisten Menschen denken, die Seele sei leer.
.
Diese alte Idee zwischen tabula rasa, einer leeren Seele, und einer Seele, die mit ihren einzigartigen Qualitäten und ihrem Lebensziel sitzt, bereits vorhanden ist, wenn wir zur Welt kommen. Alle alten Geschichten gehen durch die Art und Weise, dass jede Seele geboren ist einzigartig. Jede Seele hat ihr natürliches Genie. Jede Seele ist auf etwas ausgerichtet, und dass alle Hindernisse im Leben, insgeheim, dazu bestimmt sind, uns an einen Punkt des Erwachens zu bringen, an dem wir erkennen, dass ich das bin, was ich bin – dieses begrenzte, aber einzigartige Wesen.
.
In Mythen und Geschichten sind dafür die Hindernisse da. Die Hindernisse sind einfach nicht dazu da, uns taub und feststecken zu lassen und uns zu blockieren. Wie das alte Sprichwort sagt, manchmal sind die Hindernisse im Weg, und manchmal ist das Hindernis der Weg, dass das Hindernis da ist, um uns zu erwecken, dass insgeheim unsere eigenen Seelen und insgeheim die Welt mit der Schöpfung weitermachen will, und im Falle der Menschen mit einem grösseren Erwachen.
Ihr findet, dass sich das in der ganzen Welt verbreitet hat als ein universelles Verständnis der Natur der menschlichen Seele.
.
Michael Stone:
Ja, wunderschön. In der Arbeit mit Trauma-Klienten mehr und mehr in Trauma-Gruppen habe ich zugehört, nun, ich war immer sehr in meiner Arbeit verkörpert. Es war immer etwas verkörpert, somatische Arbeit, aber ich habe ‚wirklich‘ zugehört, nicht nur den Geschichten und nicht nur den Informationen, die zwischen uns kommen, sondern was ist die Kompetenz, die da ist?
.
So viele von uns, und ich frage das, ich sage nicht, dass es wahr ist, aber wenn eine Seele hereinkommt, scheint es, dass wir mit dem perfekten Nervensystem geboren wurden, um den Herausforderungen des Lebens und unserer Ahnenlinie zu begegnen, dass wir diese Fähigkeiten besitzen. Vor Jahren, als ich als Therapeut den Leuten zuhörte, hörte ich zu, weil ich Gestalttherapeut war. Ich habe zugehört, was auftaucht, all das, was immer noch nützlich ist, aber dieses Ding, wenn ich eine Geschichte höre und auf die Kompetenz des Nervensystems höre, die Herausforderungen zu meistern, öffnet sich etwas.
.
Ich verstehe es selbst noch nicht, aber es scheint den Prozess der Wahrnehmung des Klienten, der Person, mit der ich arbeite, zu beschleunigen. Was denkst Du über die Seele, die in die Welt kommt, mit bestimmten Kompetenzen geboren wird, und wie wir diese Kompetenzen entwickeln können, nun, Co-Regulierung, weil wir Säugetiere sind, wäre Co-Regulierung der wichtigste erste Teil. Aber dann auch sehr bewusst in der Selbstregulierung, diese tatsächlich zu entwickeln, es bezieht sich für mich auf den Genie-Mythos, worüber Du da sprichst.
.
Michael Meade:
Ja, das ist es. Es geht direkt zur Essenz der Initiation als Selbstoffenbarung der Wunden und der Gaben. Du hörst mit beiden Ohren zu. Oft ist die moderne Therapie in erster Linie psychologisch, und es ist in der Regel der Versuch, das Pathologische zu finden, was grossartig ist. Jeder hat seine Wunden, und es gibt eine Pathologie, die damit verbunden ist. Das ist grossartig. Selbst in dieser modernen Welle des Trauma-Bewusstseins ist es oft das fehlende Teil, ist die traumatisierte Person, wenn wir das Trauma lokalisieren, ist das Trauma genau den Begabungen oder Kompetenzen nahe, die die Person nicht zu haben glaubt. Ich nenne es die Gaben in der Wunde und die beiden Dinge…
.
Michael Stone:
Die Vorderseite und die Rückseite der Hand.

Michael Meade:
Ja, das ist es. Die beiden Dinge in der Tiefe der Psyche, auf dem Grund des Ozeans der Unbewusstheit, der Schlamm, den wir zu finden suchen, ist einerseits das Geschenk und andererseits die Wunde. Sie gehören zusammen.
.
Der Heilungsweg, wie ich ihn verstehe, war immer die kontinuierliche Heilung der Wunde, das Finden des nächsten Schrittes des Erwachens und der Gaben, die wir ins Leben kamen, um zu geben. Es ist sehr deutlich, dass du mit beiden Ohren zuhörst. Manchmal wird Therapie auf eine einseitige Weise durchgeführt. Wir müssen herausfinden, was die Wunde ist und was das Trauma, und wir müssen herausfinden, wie wir damit umgehen und so weiter.
.
Eine der besten Möglichkeiten, mit dem Trauma umzugehen, ist eine erwachte Verbindung zu den Gaben zu haben.
.
Ich mache etwas Ähnliches wie Du. Ich höre oft, wenn ich die Traumaseite der Geschichte höre, „wie hast du das überlebt? Wie hast du das durchgestanden?“
Denn das ist der Teil der Seele, dessen du dir wirklich bewusster werden und dich ausdehnen möchtest. Sie wollen das Trauma nicht erweitern. Das passiert normalerweise unbewusst. Sie wollen die Kapazität, die Kompetenz, die Brillanz und das Genie erweitern.
[…]

Michael Stone:
Ja, das ist es. Einige Geschichten, ich möchte einige dieser fantastischen Geschichten, die Du immer hast, einige Geschichten über diese Zeit und in der Lage zu sein, auf der Schneide zu gehen zwischen völliger Zerstörung und Untergang, und der Schöpfung und Erwachen Seite. Ich werfe nur etwas raus, um zu sehen, ob ich dir ein paar Geschichten aus dem Kopf holen kann.
.
Michael Meade:
Richtig. Die Geschichte, die mir da in den Sinn kommt, über die wir vielleicht schon gesprochen haben, eine andere indianische Geschichte, ist in diesem Fall eine Geschichte vom Typ ‚White Mountain Apache‘. Obwohl, andere Stämme haben es auch. Dies sind Kreationen zurück in den Anfängen und die ersten Menschen, die unsere Vorfahren sein würden. Ohne einen Haufen Geschichte und Geografie durchzugehen, wäre es in jedermanns Vorfahren. Es wäre nicht, nicht unbedingt an einem bestimmten Ort.
.
In dieser Geschichte wird der Schöpfer einfach „Derjenige, Der Die Erde Erschuf“ genannt. Du weisst, dass es eine alte Geschichte ist, weil sie nicht erzeugt wurde. Es ist nur diese Schöpfungsquelle. Weil es wieder am Anfang ist, ist „Der Eine, Der Die Erde Erschuf“ sehr nahe und kann hören, worüber die Leute sprechen. Das erste Problem, das die ersten Leute haben, ist, dass sie nicht mögen, wo sie sind. Das scheint auch ein aktuelles Problem zu sein. Wie auch immer, der Grund, warum sie es nicht mögen, ist, dass sie sich nicht gut ausruhen und keine grossen Träume haben. Das klingt wie die moderne Welt.
.
Jedenfalls sagt der Schöpfer, „Derjenige, Der Die Erde Erschuf“, als er sie hörte: «Hör zu, wenn du nicht an dem Ort wo du bist, siedeln, sesshaft werden willst, kannst du auf der Erde umherwandern und einen besseren Ort finden.»
.
Das ist der Beginn, dass die ersten Menschen wandern. Natürlich wanderten die Menschen seitdem umher. Sie haben sich endlich geeinigt. Sie haben einen guten Ort.
Sie ruhen sich aus. Sie träumen. Alles ist gut, aber auf der Erde können die Dinge nur für kurze Zeit im Gleichgewicht sein. Im Laufe des Jahres gibt es nur zwei Äquinoktial-Punkte, wenn die Erde im Gleichgewicht ist. Was passiert, ist, dass einige Leute krank werden und niemand weiss, was Krankheit ist.
.
Deshalb weiss niemand, was Heilung ist, also lehnen die Menschen sie ab, wenden sich von ihnen ab, ignorieren sie, und die Menschen, die krank sind, gehen dahin.
.
Auch hier scheint es der modernen Welt sehr ähnlich zu sein, mit COVID und den anderen Dingen, die wahrscheinlich kommen und die schwer zu verstehen sein werden. Es stellt sich heraus, und das geht auf die Idee zurück, dass nicht jeder aufwachen muss, dass es vier der ersten Menschen gibt, die wirklich mit den Kranken mitfühlen, nachempfinden und sich einfühlen und die realisieren, dass wenn die Krankheit andauert, sie nicht nur die Menschen, sondern die Natur betrifft, weil sie wussten, dass die menschliche Natur mit der grossen Natur verbunden ist.
.
Sie beginnen nachts hinauszugehen, wenn die Dunkelheit über die Welt hereinbricht, und sie stehen auf, jeder schaut in eine andere Richtung. Sie stehen im Dunkeln. So suchen sie nach Wissen.
.
Während sie dort stehen, spricht „Der Eine, Der Die Erde Erschuf“, zu ihnen und sagt: «Auf dieser Erde gibt es für jede Krankheit ein Heilmittel. Für jede Krankheit gibt es ein Gegenmittel. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Jetzt habt ihr Wissen.»
.
Diese vier Menschen jetzt, ich kann nicht umhin zu sagen, als ich diese Geschichte zum ersten Mal fand, kamen Wissen und Heilung gleichzeitig in die Welt. Sie sind zwei Teile derselben Sache.
.
Wissen/ Erkenntnis, das nicht Heilung ist, ist nicht
mangelhaftes/ lückenhaftes Wissen.
.
Heilung, die nicht mit Erkenntnis einhergeht, wird nicht von Dauer sein.
.
Es ist nur eine brillante kleine Szene.
.
Jetzt sind diese vier Leute wach. Sie haben wirkliches Wissen, und es ist Wissen über Heilung. Sie sind wie die ersten Visions-Quester (Visionssucher). Sie mögen die ersten Schamanen. Sie sind wie die ersten Heiler. Sie sind wie die ersten Visionäre. Sie sind die ersten Erfinder. Sie sind all das. Sie wissen es jetzt, jede Nacht gehen sie hinaus, und jeder steht in einer anderen Richtung, schaut in die Dunkelheit, und im Laufe der nächsten Nächte bekommt jeder von ihnen direkte Informationen von „Dem Einen, Der Die Erde Gemacht Hat“, was über seine Kompetenzen sein könnte und so weiter. Jeder bekommt ein Lied. Jeder bekommt einen Rhythmus. Sie werden an die Schöpfungsgeschichte erinnert, in der sie sich befinden.
.
Dann sagt „Der Eine, Der Die Erde Erschuf“:
«Nun, da du das Wissen hast, warum gehst du nicht und holst all diese Menschen, die krank sind, und stellst sie in die Mitte und bring jeden um sie herum und erzählst ihnen die Schöpfungsgeschichte und singst deine Lieder und legst ihnen die Hände auf und beginnst zu heilen?»
Das ist es, was sie tun, und das ist der Beginn der Heilung auf der Erde.
.
Michael Stone:
das ist wunderschön!
.
Michael Meade:
ist das eine tolle Geschichte?
.
Michael Stone:
Ich liebe diese Geschichte. […]
.
Weisst du, wenn du es gehört hast, wie Schöpfungsgeschichten, egal wie oft sie erzählt werden, ich habe nie gehört, dass du eine Geschichte auf die gleiche Weise erzählst, nahe, aber nie auf die gleiche Weise, aber sie taucht auf.
Mit anderen Worten, es kommt aus einem tiefen Zustand der Gegenwart, im Gegensatz zu dem, was ich aus meiner Vergangenheit kenne, das diktiert.
.
Da ist etwas in dieser Einweihung, die wir durchmachen, das wir uns bewusst sein müssen, wenn ich etwas erzähle, weil es eine ‚gewohnte‘ Sache ist, familiär, kulturell, uralt oder was auch immer
.
~ und wenn ich wirklich in meinem Körper bin, in meinen Emotionen und in meiner Gegenwart, da gibt es keine Anstrengung. Es entstehen Kreativität, Innovation, neue Ideen, neue Sichtweisen. Weisst du, was ich meine? Dass der Unterschied zwischen diesen beiden so verblüffend ist, wenn man anfängt, ihn zu erkennen.
.
Michael Meade:
Es ist in dieser Geschichte so. Entstehung und Not kommen aus derselben Wurzel. „emerge, emergent and emergency“ (auftauchen, aufstrebend und Notfall/Notlage), alle kommen von derselben Wurzel (in englischer Sprache).
.
In der Geschichte kommt das Hervortreten von Wissen, Heilung, Geschichten, Rhythmus, Liedern nur, wenn die Dringlichkeit der Heilung bereits eingetreten ist. Die Art und Weise, die Welt zu verstehen oder zu interpretieren, in der wir sind, ist, dass der Notfall bereits stattgefunden hat. Die Welt bricht auseinander. Die Welt, die die Menschen früher über die Weltanschauung dachten, wie die Welt war, ist bereits verschwunden. Die Menschen, die versuchen zurückzukehren, sind nur in grosser Verleugnung. Sie wollen einfach nicht akzeptieren, dass die Welt auseinanderfällt, und jene Menschen, die an dem materialistischen Traum festhingen, haben kein Glück, weil dieser Traum bereits zerbrochen ist. Etwas anderes geht vor sich.
.
Die Schönheit der Geschichte, für mich, und ich kann nicht genug von der Intelligenz davon sprechen, ist das, wonach wir suchen, im Dunkeln.
.
Wonach wir suchen, liegt am Rande dessen, was wir wissen. Auf einer Ebene ist es offensichtlich.
.
Wenn du nach etwas suchst, das du nicht weisst, musst du an den Rand dessen gelangen, was du weisst, und erkennen, dass das der Rand ist und du nicht weisst, was als Nächstes kommt.
.
Auf einer mythologischen und spirituellen Ebene ist die Idee der „Dunklen Nacht der Seele“, uns an den Rand von allem zu bringen, was wir wissen, und dann liefert das Unbekannte, in Form von Gott, dem Schöpfer, den Geistern, den Vermittlern, wie immer man es nennen will, direkt Wissen – was, wie ich denke, das ist, was Du als «erwachendes Wissen» bezeichnest.
.
Michael Stone:
Ja, das ist es. Ja, sehr gern. Es ist diese Idee, wieder zur Normalität zurückzukehren, oder Amerika wieder gross zu machen. Es ist völlig „nicht-emergent“ (nicht-auftauchend). Es ist komplett vergangenheits-basiert. Es gibt keine Energie. Da ist kein Leben drin.
.
Michael Meade:
Aktuell ist da Tod drin. Da ist Tod drin.
.
Michael Stone:
Da ist Tod drin.
.
Michael Meade:
Buchstäblich und bildlich, weil es etwas enthält, das bereits tot ist. Ich meine, erstens, es war nicht so toll von Anfang an. Zweitens ist die Idee, dass etwas, das bereits vergangen ist, zurückgebracht wird, eine enorme Regression der Psyche, und das schafft eine grosse Spaltung. Das schafft, buchstäblich, ich meine, in den Vereinigten Staaten zu leben, das schafft eine gewaltige Spaltung, die tödlich ist, die sich als schädlich für alle möglichen Menschen herausstellt und so weiter. Das ist zurück zu der Geschichte, wo Sie in der Spannung von wie auch immer Sie es nennen wollen, der zerstörerische Vers der Verbesserung des Lebens.
.
Diese Spannung, genau wie in der Geschichte von den Menschen, die in die Dunkelheit hinausgehen, die Spannung zwischen Krankwerden und Sterben zu lassen und sie zu trennen. Diese Trennungs-Spannungen sind da, nicht um die Menschen zu spalten, sondern um die Öffnung für das Unsichtbare zu schaffen, um seine Botschaft zu verbreiten, für das Auftauchende.
.
Denn die Frage könnte auch sein, wenn eine Person da draussen im Dunkeln steht, kommt die Botschaft von aussen oder von innen? Die Antwort ist natürlich, ja. Denn tief im Inneren ist das tiefe Selbst und die Seele mit dem verbunden, was wir uns als aussen vorstellen, die Quelle ist innen und aussen. Da stimme ich dir voll und ganz zu.
.
Dies sind Zeiten des Notfalls, und wir sind wirklich aufgerufen, zu verstehen und herauszufinden, wie wir damit umgehen können. Die Art, wie du über Therapie sprichst und diese Art von tiefem empathischem Zuhören, das auf mehr hört als auf das Trauma, das auf das hört, was versucht zu erwachen, ist irgendwie ein Hinweis.
.
Ich denke, das Wort „Therapie“ muss weg.
.
Denn Therapie ist auch ein wenig zurückhaltend, obwohl es sehr wichtig ist, zurückzugehen und zu erkennen, wie die ersten Wunden entstanden sind. Die Einweihung hätte diese frühen Wunden in den gegenwärtigen Moment gebracht und sie zu einem Teil eines Erwachens gemacht, so dass es keine Schleife aus der Vergangenheit ist, die zurückkommt. Jetzt wird die Wunde zur Wunde, und man bekommt ein Hervortreten aus der Wunde selbst, was die Essenz des Heilungsweges ist.
.
Michael Stone:
Und eine Integration und Verdauung dessen, was nicht gefühlt und erfahren wurde, diese Aspekte, die Taubheit.
.
Michael Meade:
Ja, und die Anregung, dass, wenn der Heiler das nicht durchgemacht hat, sie es nicht sehr gut in dem erkennen werden, der die Heilung sucht. Die erste Aufgabe eines jeden, der sich für Heilung interessiert, ist das Leiden, das Erkennen des Kern-Geheimnisses von Leben, Tod und Erneuerung durch die eigene Erfahrung.
.
Michael Stone:
Richtig. Das Gleiche gilt für den Fall, dass wenn jemand zu Ihnen kommt und Sie in Ihrem eigenen Leben nicht mit Abtreibung oder sexuellem Missbrauch zu tun gehabt haben. Jemand, der das mitbringt,[…]
.
die Übersetzung ist so schwierig, daher SINNGEMÄßE Übersetzung von mir, WaldSeele:
→ Man kann es selbst nur dann halten und mit regulieren, wenn man es selbst in sich erlöst hat und die fragmentierten Teile in sich integriert hat.
[…]
Du kannst damit jemanden re-traumatisieren. (wenn Du keine Ahnung hast!)
.
Michael Meade:
Ganz einfach. Das passiert oft. In Notsituationen, die oft auf dieser Welt passieren können, weil es wie eine grosse offene Wunde ist, und du dich in einem Heilungsnotfall wiederfinden kannst, muss es einen Weg geben, aus dem tiefsten Gefühl des Traumas und dem Gefühl der selbst-erdenden Ganzheit zu schöpfen.
.
Mit anderen Worten, als ich anfing, mit gefährdeten Jugendlichen zu arbeiten, was zur Arbeit in gefährdeten Gemeinschaften führte, kam man in eine Situation, in der jeder im Raum traumatisierter ist und schreckliche Dinge erlebt hat, die ich noch nicht erlebt habe. Eine Sache ist die Ehrlichkeit zu sagen, ich war nicht dort. Ehrlich gesagt, war ich noch nicht dort.
.
Die andere Sache ist diese ungewöhnliche Sache, wo bei diesem Abstieg ins tiefe Wasser, was auch immer an einer Person verwundet ist, Einfühlungsvermögen und sogar dazu führen kann, eine grössere Wunde bei einer anderen Person zu verstehen.
.
Michael Stone:
absolut.

Michael Meade:
Ja, das ist es. Es ist geheimnisvoll. Auf einer Ebene musst du ehrlich sein und sagen, ich war noch nie dort, aber ich spüre, wo du bist, von meinem eigenen verwundeten Ort aus. Manchmal muss das reichen.
.
Ich denke darüber nach, mit jungen Menschen zu arbeiten, die sehr gewalttätig sind, die ungeheure Gewalt erlebt haben und dann ungeheure Gewalt verübt haben. Wenn sie sich öffnen, weil jemand anwesend ist oder die Situation, musst du einen Weg finden.
.
Das ist, wenn sich überraschende Dinge in einer Person öffnen können, in Bezug auf Tiefen von Erfahrungen, von denen ich mir nicht bewusst war oder von denen ich nicht wusste, dass sie in mir existieren. Manche nennen das eine Ahnen-Sache, die hereinkommt. Man könnte es das tiefe Selbst nennen, das alles Wissen hat. Wie auch immer, ich sage nur, dass das passieren kann.
.
Michael Stone:
Ja, wirklich, ich habe über seinen Namen nachgedacht, Alex Wendt, Quantensozialer Wandel, ich weiss nicht, ob Du einige seiner Arbeiten verfolgt haben, und Thomas Huebl. Aber die Bewegung des sozialen Wandels, insbesondere Alex‘ Werk, Alexander Wendt, ist, dass man dort drüben im Nordwesten ist. Ich bin hier unten in Kalifornien. Da ist der Michael, der da oben ein Punkt ist, und da ist der Michael, der hier der Punkt ist. So kann man es auch sehen.
.
Auf eine andere sehr reale Art bist du nicht da oben, du bist hier in meinem Nervensystem. Du tauchst als Welle in meinem Nervensystem auf, und die Einschränkungen meiner Fähigkeit, deine zu treffen, wie viel Kapazität ich dich halten muss, hat mit dem Umfang meines Nervensystems zu tun und umgekehrt, dass ich als Welle da drüben auftauche. In dieser Verschiebung des Denkens von einem Partikel zu einer Welle, dann haben wir die Energie zwischen uns. Da ist etwas Magisches, das in dieser Veränderung im Quantendenken vor sich geht.
.
Michael Meade:
Ich stimme völlig zu, und es gibt einen alten Begriff, wieder gehe ich zurück zur Alchemie, genannt feinstoffliche Erde. Wenn zwei Menschen sich treffen und in ein Gespräch eintreten, entsteht augenblicklich die Erzeugung einer feinstofflichen Erde.
Es kann etwas Bedeutsames in einem Gebiet werden, in das sie zurückkehren und besuchen, oder es kann nur zersplittert werden und zu nichts führen, aber es ist wie die Erde, die aus dem Grund des Ozeans kommt, im Schöpfungsmythos. Es beginnt sich zwischen den Menschen zu zeigen. Es ist ein Erdelement. Es ist eine Erdbeschaffenheit. Es ist, weil die Erde alles miteinander verbindet, ebenso wie die subtile Erde – nur das Problem ist, dass es subtil ist.
.
Wenn zwei Menschen ehrlich sind und sich wirklich etwas zwischen ihnen entwickelt, ist die subtile Qualität, die nicht nur Interaktion ist, mehr wie die Wellen, von denen du sprichst. Das kann zu etwas sehr Bedeutungsvollem heranwachsen und das führt zu lebenslangen Freundschaften und Beziehungen, die tief in die Welt hineinreichen, oder es kann zersplittern und zerbrechen. Der Unterschied ist, wenn jeder Mensch ehrlich ist, wenn jeder Mensch irgendwie mit seinem tieferen Selbst verbunden bleibt, dann bestimmt das, wie viel feinstoffliche Erde es gibt.
.
Ich habe herausgefunden, dass das in Beziehungen passiert, und es passiert in Retreats, an denen wir gearbeitet haben. Die Menschen sind da, und die subtile Erde beginnt zu geschehen. Plötzlich waren Dinge, die nicht verständlich waren, zu schwer zu kommunizieren, es entstehen Öffnungen, Überraschungen, Informationen tauchen auf, und auch Energien von aussen werden hineingezogen. Das ist es, was Therapie sein soll, denke ich, eine Einrichtung der feinstofflichen Erde.
.
Michael Stone:
Wir nähern uns dem Ende, Michael. Zunächst möchte ich Dir und Deinem Team meine Anerkennung aussprechen. „Mosaic“ gibt es schon seit wie vielen Jahren? Du hast grossartige Arbeit geleistet, und ich möchte nur die Leute ermutigen, auf Deine Webseite zu schauen und Deine Podcasts zu sehen, die kommen, all die Arbeit, die Du jetzt online machst, sowie die Live-Dinge. Ich wollte das nur hinzugeben.
Da wir uns dem Ende unserer Zeit nähern, würde ich mich freuen, wenn Du etwas sagen würdest, das Du für nötig hältst, besonders über das Heilen in einer gespaltenen Welt, und vielleicht könnten wir einen Deiner Songs bekommen?
.
Michael Meade:
Okay, das ist okay. Danke. und Danke für die freundlichen Worte. Eines der Dinge, über die ich gelernt habe, ist diese feinstoffliche Erde.
.
Ich möchte der Heilungsgeschichte eine Sache hinzufügen. Als diese vier Menschen in der Geschichte, die ich erzählte, die Weissen Berge Apachen der Ursprung von Heilungs-Zeremonien.
.
Als sie zurückkommen und Geschichten-Erzählen in ihrem Lied verwenden, und sie empfangen wurden, die Rhythmen und das Wissen, und sie benutzen es mit der ganzen Gemeinschaft, die anwesend ist, dann passiert etwas Erstaunliches.
.
Die ganze Heilungsenergie richtet sich an diejenigen, die krank sind oder ihre Wunden erkennen, aber jeder bekommt Heilung. Diejenigen, die die Heilung machen, hatten Heilung, und jeder in der Gemeinschaft bekommt sie, indem er dort ist.
.
Ich bin auf dem Weg zu einem Lied, und eines der Dinge, die wir gelernt haben, waren Lieder, wie man Lieder benutzt, weil, und ich meine traditionelle Lieder aus traditionellen Kulturen, weil sie oft in sehr, sehr weisen oder klugen Sprachen geschrieben werden, die die Chemie des Gehirns verändern, wenn man sie singt, zum Beispiel.
.
Wir endeten damit, diese gemeinschaftliche Heilung zu praktizieren, in die wir brachten, wer auch immer am meisten traumatisiert war, landete im Zentrum von einem oder mehreren Menschen. Jeder atmet tief ein. Wir sind alle im selben Raum, und jeder erkennt, dass wir hier sind, um dieser Person Heilung zu bringen, weil die Menschen tiefe, tiefe Traumata offenbaren. An einem bestimmten Punkt, wenn genug gesagt ist, dann singt jeder für eine ganze Weile.
.
Der Song ist die Welle, von der du gesprochen hast, die von 100 Leuten kommt, jeder auf seine eigene Art, die die Person mit Wellen der Aufmerksamkeit und Heilungsenergie umspült. Am Ende sind alle geheilt. Jeder war in diesem Moment der Heilung. Das ist es, was diese Geschichte versucht zu beschreiben, denke ich. Das ist einer der Orte, an die wir gehen, und eines der Dinge, über die ich wirklich das Glück hatte zu lernen, ist, wie die Gemeinschaft heilen kann, wie sie das Individuum heilen kann, und indem sie das tut, heilt sich selbst. Ich werde einen der Songs machen.
.
Michael Stone:
Du hast gerade eine weitere Stunde des Gesprächs eröffnet. Wir müssen mit dem Song hier beenden.
.
Michael Meade:
Wir waren in den Erdmythen. Wir waren in zwei Erdmythen. Eine Anzahl von Erdlieder, die einem in den Sinn kommen. Das ist die eine, ja, das wollte ich machen. Das ist ein Yoruba-Lied, Yoruba-Volk und -Kultur in Afrika, und das habe ich von Menschen aus dieser Kultur.
.
Es bedeutet, Mutter Erde, halte uns, denn diese Welt ist hart.
.
Und eines der Dinge, die es so wichtig und wertvoll zu lernen ist, wie du schon gesagt hast, auf der Erde geht es um Humus und Demut/Bescheidenheit.
.
Wir können das nicht halten. Wir können das nicht halten. Die Politik hält es nicht aus. Die Wirtschaft hält das nicht aus. Die Akademiker halten es nicht aus. Früher nahmen die Leute Dinge, mit denen man nicht kommunizieren oder umgehen konnte, und legten es in einen Song, und liessen es im Song festhalten.
.
In diesem Fall, obwohl wir die Erde misshandelt haben, ist sie offenbar bereit, uns festzuhalten, während wir die Heilung finden. Das ist, Mutter Erde, halte uns, denn diese Welt ist hart. Stellen Sie sich vor, 100 Leute singen das 10 Minuten lang.
(Michael Meade SINGT)
.
Michael Stone:
Wow. Wow. Eine Person, die es mir vorsang, das öffnete mich wirklich.
Ich danke Dir.

das Lied kann angehört werden hier – bei 55 min.

Michael Meade:
Danke. Danke!
.
Michael Stone:
Solch ein Vergnügen, eine Wonne, mit Dir zu sein, Michael Meade.
Danke Dir für Deine Arbeit.
.
Michael Meade:
Ebenfalls. Du auch. Lass es Dir gut gehen. Halte die Wellen in Bewegung.

?

Original-Video inkl. Transkription als Bonus
beim „Shamanic Wisdom Summit 2022 ~ Reclaim Personal Power,
Heal from Trauma & Expand your Consciousness
through Timeless Ritual and Practice“ – (one week for free)

Michael Meade – https://www.mosaicvoices.org/
Michael Stone – https://www.welloflight.com/

?

 

Herzliche Grüße –
Baum-Schamanin WaldSeele HerzSeele

Seelen-Grün-Kraft – von der Kraft der Liebe
& der Macht der Liebe zum Leben – WaldSeele

baum-schamanisch-energetische „innere Kind“-Arbeit = Schatten-Arbeit seit 1994 ~ Anders-Sein integrieren ~ Potential aus traumatischen Lebens-Erfahrungen ~ unbeirrbar den eigenen Weg gehen – auch allein ~ LANGSAM leben ~ Herz öffnen ~ erhöhte Wahrnehmung ~ Sinnes-Schulung ~ Selbstheilung ~ Symptome verstehen ~ Selbst-Liebe ~ KonsumVerzicht ~ universelle Liebe ~ Authentizität ~ Bäume ~ Achtsamkeit ~ Hochbegabung ~ ZART und KRAFTvoll zugleich ~ Prozessbegleitung ~ Naturphotographie

Übersetzung: WaldSeele
Photo: lizenzfreies Bild von pixabay

wie sind DEINE Erfahrungen? bitte erzähle von Dir :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s