Interview Schamanismus 2018 zu Selbstheilung, Langsamkeit, Frieden finden

Willkommen zum Interview!

ich spreche u.a. darüber, wie sich unsere Selbstheilung
auf Mutter Erde auswirkt

und wie Natur uns hilft, uns selbst zu heilen!

es geht um Selbst-Wahrnehmung & Langsamkeit,
die in der heutigen Zeit oft zu kurz kommt

und darum, wie Bäume und Natur mir geholfen haben,
mich selbst zu heilen!

ich gebe Anregung, was wir selbst daFÜR tun können,
dass FRIEDEN möglich ist

und wie wir in die heilsame Ganzheit kommen können.

Konkret gebe ich Beispiele, wie ich Menschen in den letzten 25 Jahren
mit meiner Trauma-Arbeit und „innerer-Kind“-Arbeit helfen konnte.

 

(zum Abspielen auf’s Bild klicken!)

°

Herzliche Grüße – WaldSeele
Gerne weiter teilen :)

~ copyright © für Inhalt & Erkenntnisse, Photos ~ WaldSeele.net
( alle Rechte vorbehalten!)

→ copyright © für Interview & Photos dort:
Konstantin Müller

.

MEHR von WaldSeele:

Beratung – achtsame Prozessbegleitung

~ wir sind ja VIEL mehr als das, was uns hindert(e)! – podcast

~ Lebensqualität verbessern – podcast

~ Impulsgeber für NEUE BetrAchtungsweisen in diesem JETZT – podcast

~ Selbst-Sein heilt! – Blühe! – podcast

~ DU bist einzigartig und wichtig!

~ Neue Triebe aus Kahlschlag – SelbstFürsorge und SelbstLiebe

~ Frieden in uns kultivieren. Jede/r trägt Verantwortung – Jetzt!

~ Frieden finden in uns selbst

und noch viel mehr findest Du im Menü unter „blog“

neue Triebe aus Kahlschlag – Selbstfürsorge & SelbstLIEBE

uns jenseits unserer tiefsten Ängste wahr nehmen zu lernen, ist ein großer und tiefst gehender Prozess! die Energien in diesem September 2017 befördern all das herauf, das seit Jahrzehnten bzw. über Generationen hinweg „unten“ gehalten werden sollte/wurde und all das bricht sich Bahn und kommt an die Oberfläche bei vielen in diesen Tagen jetzt. Es ist sehr schwer, plötzlich mit diesen Themen und Situationen umgehen zu lernen! 

dieses Jahr 2017 hat mir auf extreme Weise vermittelt, wie traumatische Kindheitserlebnisse und das mir als Kind „aufkonditionierte“ Mich-abhängig-Machen-Müssen-davon mich an meinem Leben so hinderten (damals und in diesem Jahr!), dass ich in diesem Jahr sehr große seelisch-körperliche Herausforderungen zu bewältigen hatte!
dieser extrem schwierige Prozess hat mich aber auch befähigt, wirklich zu lernen, Grenzen zu setzen und mich daraus zu befreien! und mich zu ENTSCHEIDEN, ob ich leben möchte oder weiter aus Angst mich selbst am Blühen hindere! 

und es ist sehr schwer, in diesem plötzlichen JETZT zu erkennen, dass wir Kraft HABEN und mutig SIND, uns diesen extremen Prozessen zu stellen und LEBENdig daraus hervor zu kommen!

schaut, wie die Eichenblätter nach dem Kahlschlag neu treiben! dieses Bild veranschaulicht diese Prozesse sehr wirksam, da sie zeigen, dass Kahlschlag zwar anfänglich Schock bewirkt, aber nach einer Zeit der Ruhe und Sammlung die Natur einzig LEBEN will und darum
neue Triebe aus dem Alten hervor bringt. 

ich möchte allen empfehlen, werdet Euch BEWUSST, dass das „liebende Göttliche Bewusstsein“ IN Euch IST!
auch wenn sich das in diesen Tagen, Wochen und Monaten oft rein garnicht so anfühlt! Ihr seid geliebt und gehalten und getragen!

jedoch erfordert es von uns allen, jedem selbst, uns diesem
in uns schlummernden Bewusstsein GANZ bewusst zu werden!

auch wenn wir wissen, gehalten und getragen zu sein, benötigt jede/r von uns insbesondere die eigene Selbst-Zuwendung und die eigene SelbstLiebe für UNS selbst, wovon wir kaum Kenntnis hatten, da dies in unserer Gesellschaft GARnicht gelehrt wird!

Diese SelbstLiebe und Selbst-Zuwendung brauchen wir von uns selbst, um Mut zu finden, uns den schlimmsten Ängsten und erlittenen Seelenverlusten stellen zu können! es geht darum, uns im wahrsten Sinne un-abhängig von den Herausforderungen selbst wahr zu nehmen! denn wenn wir dies in dem Chaos „vergessen“, dann laufen wir leer – wie eine Batterie, der der Saft ausgeht.

Meditation hilft, zur Ruhe kommen, Stille finden & uns Zeit NEHMEN!
raus gehen in Natur ganz absichtlos und frei von fester Zeitvorgabe!

wir können auch ein Symbol finden, das uns trägt, z.B. eine Erinnerung an einen besonders schönen Tag
in der Natur oder unsere Lieblingsblume oder Lieblingsbaum.

ungünstiger ist hier eine Erinnerung an etwas, das uns weh getan hat.
Denn wir wollen uns ja mit diesem Symbol selbst beSTÄRKEn!

einfach sitzen und sein, frei von Zielen, frei von Druck, bei uns sein, mit uns SEIN..
uns selbst WAHR nehmen!
.. uns bewusst SEIN..

.. frei.. in unserem SEIN als ein Wesen aus Licht in einem physischen Körper…

dies uns BEWUSST zu machen, daFÜR sind all diese schwer herausfordernden Prozesse, die gerade in diesen Tagen auf uns einströmen.. ich kann aus meinem eigenen Weg bestätigen, dass das, was anfangs sich uns als sehr düster darstellt, durchaus Potential zu Wachstum hat.. mein Weg, mich meinen „Schatten“ zu stellen und an ihrer Aufarbeitung und der Heilung sowie der Re~Integrierung meines „inneren Kindes“ zu arbeiten, begann vor 23 Jahren.

Vertrauen in die helfende Kraft ist wichtig.

arbeitet an Eurer ERDUNG
und visualisiert, was Ihr Euch wünscht für diese Welt!

Achtet auf Euren Fokus!

Auch bei schwersten Herausforderungen gebt dem, was ihr als „worst case“/Schlimmstes definiert, so wenig Aufmerksamkeit wie möglich! denn dorthin, wo wir unsere Aufmerksamkeit lenken, fließt Energie, was das manifestiert, was wir mit dieser Aufmerksamkeit betrachteten.

Legt Eure Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auf das JETZT!
langsames ruhiges Atmen hilft dabei, ganz im Augenblick zu sein!

ebenso ist es hilfreich, nur eine Tätigkeit zu tun und dabei nicht direkt an etwas anderes zu denken oder mit den Gedanken schon bei Terminen oder Freunden oder Problemen zu sein! 

Dies scheint verschwindet gering zu sein, 
wenn man es einzig „liest“!

wenn man es jedoch in den Alltag mit hinein nimmt, 
und regelmäßig TUT,
dann verändert eben dies alles!

es geht darum, GANZ im Hier und Jetzt zu SEIN. denn wer GANZ im Jetzt ist, ist in der Gegenwart und dann sind in diesem Moment die traumatischen Verletzungen (unserer Kindheit) in der Vergangenheit und das, was kommen mag irgendwann, ist bedeutungslos!

wir können LERNEN, uns in jedem Jetzt
daFÜR zu ENTSCHEIDEN!

ich wünsche Allen bei den schwierigen Herausforderungen
in diesen Tagen
viel Mut & Kraft & Vertrauen 

herzLICHTe Grüße – WaldSeele

→ wie ich wurde, wer ich heute bin

→ mein Mut-Macher für die LIEBE – sei für Dich selbst da!
(mit kurzer geführter Meditation)

© für Text & Photo
WaldSeele.net 

was können WIR tun bei schwierigen Situationen in der Welt?

gewaltfrei auf DAS fokussieren.. unsere Aufmerksamkeit dem schenken.. was wir uns als LEBENsWERT wünschen!

liebe Mit-Menschen! bitte vergesst nicht das Einfachste, was wir TUN können – JEDE/R von uns, gleich welcher Herkunft oder Religion und Spiritualität sollte sich an das Einfachste erINNErn!

Denkt dran, gewalt-frei zu bleiben & zu „beten„, wie auch immer ihr das für Eure Weise des spirituellen Verstehens begreift –> mit BETEN mein ich = fokussiert, achtsam für DAS eintreten, DAS im Geiste formulieren, sich Zeit dafür nehmen, DAS auszudrücken, wo_FÜR_ Ihr seid und dem viel Aufmerksamkeit schenken, was wir uns als lebensWERT wünschen!

bleibt – so schwer es „scheint“ – im Vertrauen, in der LIEBE, in der Sanftheit, in der Zugewandtheit, im Miteinander und haltet die Vision von einem ZUgewandten Leben, von LIEBEvollem Miteinander in Achtsamkeit, gleich welcher Länderherkunft MENSCHEN auch sind!

ich WEIß um die Kraft des „Gebetes“ – wie auch immer jede/r dieses verstehen mag, tut es im Rahmen Eurer ureigenen Spiritualität!

Habt MUT & VERTRAUEN! Es ist wichtig, dass WIR alle, die auf dem BEWUSSTEN Weg sind, dass wir mit festen Schritten voran gehen!

Erzählt Anderen davon, tragt diese Idee in die Welt – diese „einfache“ Idee, die von den meisten Menschen schon vergessen ist, weil zuu viele sich im Strom der Angst gefangen sehen und auf Mangel und Krieg fokussiert sind.

Ich WEIß, dass diese Dinge JETZT aktuell SIND – natürlich!

aber ich weiß auch, dass es katastrophale Folgen hat,
uns in den Strom der Negativität, des Disasters und der Mutlosigkeit
und des Gefühls der Ohn-Macht hinein ziehen zu lassen,
wenn wir zuu viel unserer Aufmerksamkeit dem geben,
was derzeit an Zerstörung in der Welt wirkt! ..

denn es kommt DAS zu uns,
dem wir am meisten Aufmerksamkeit geben!

·

wir haben die Macht!

.. wenn wir uns zurück erINNErn, zurück verbinden mit dem,
was uns LEBEN schenkt,
mit dem, was uns im Innern erhält,
mit dem, was jedem/r von uns geschenkt ist –
wir selbst sind es, die uns selbst-erMAeCHTigen!
es ist unsere ENTSCHEIDUNG!

beSEELEn ist das Stichwort!
unsere SEELE hegen & pflegen

Wendet Euch Euren Wurzeln zu – schaut in die Natur, schaut nach den Bäumen, wie sie es tun, sie wachsen an den schwierigsten Stellen und doch sind sie gehalten von ihren STARKEN WURZELN!

Lasst uns zurück beSINNen auf das, was uns hält, auf das „Göttliche Bewusstsein“
– wie auch immer jede/r ureigen dies versteht! ..
Erkennt, dass wir ALLE macht-voll sind, dass IHR macht-voll seid!
(auch wenn Ihr früher vielleicht entmächtigende Situationen in Euren Leben erlebtet
oder Euch ohn-mächtig fühlt)

Das Einfachste haben die Menschen vergessen, weil sie sich abgewandt haben und ihre Mangelgefühle versuchen durch Konsum von außen zu füllen! Dies jedoch ist unmöglich.

Es geht darum, zu schauen, was uns von INNEN hält und dieser Urkraft, diesem „höheren Bewusstsein“ unsere Loyalität und unsere Liebe zu zeigen und zu schenken,
und zu VERTRAUEN, dass wir gehalten sind im großen „Netz des LEBENS“

– wenn wir uns DAzu ENTSCHEIDEN!

es ist an uns, uns unserer MACHT & KRAFT zu erINNErn <3

Verschwendet nicht Eure Kraft an die, die zweifeln und traumzerstörerisch durch Auslachen und Kritik für diese unsere scheinbar kindliche Weise wirken (wollen).
Es ist „ihre“ Angst, „ihr“ Zweifel, „ihr“ Mangel.

erINNErt Euch an

EURE MACHT, an EURE Kraft, an EUREN Mut, an eure LIEBE
und steht auf, setzt Euch ein, manifestiert durch Gedanken DAS,
was Ihr Euch wünscht, was IHR für ein LEBENSwertes Leben haltet!

Jetzt ist die Zeit! … BITTE!.. nehmt Euch einen Moment JETZT und jeden Tag!

– haltet Eure Vision und fokussiert achtsam & regelmäßig auf das,
was Ihr Euch für eine LEBENs-WERTE Welt wünscht!

·

Selbst~Fürsorge für Deine Seele

Angst oder Liebe? – wie entscheidest DU Dich?

·

herzLICHTe Grüße ~ WaldSeele

bitte diese wichtige „Botschaft“ weiter teilen! – via Link oder Teilen-Button!

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

© für Text & Photo bei mir! – WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

Karten vor der großen Transformation 2017

schamanisch energetisch arbeiten, Schattenarbeit, was Bäume uns lehren, wie man an Krankheit wachsen kann,
Seele verstehen lernen, über meinen persönlichen Weg mit WaldSeele-Schamanismus und die Idee, diesen für Interessierte zu öffnen :) … (podcast ganz unten! – wenn Du magst, kannst Du auch hören und mitlesen, was ich intuitiv empfinde und erkenne beim Ziehen der Karten in diesem Augenblick)

1_seer

die erste gezogene Karte: die Seherin

ja, ich BIN Baum-Schamanin, Beraterin und Energiearbeiterin. In Gesprächen gebe ich anderen Menschen Hinweise.

Aber ich spüre und fühle, lausche und schaue auch, was Mutter Erde benötigt, z.B. wo etwas gelöst werden möchte oder wo Energie benötigt wird.

Das Federgewand zeigt an, den Geist hoch fliegen zu lassen im Kontakt mit der geistigen Welt.
Die Beziehung zum Wasser, das für mich persönlich die Gefühle symbolisiert und zur Erde, den Steinen. Das Labyrinth als Zeichen unseres Durchwanderns des Lebens auf verschlungenen Pfaden.

Im Hintergrund der stattliche Baum, eine Eiche.
Bäume haben mich in den letzten 22 Jahren ALLES gelehrt.
Meinen Bezug zu den Bäumen will ich dieses Jahr wiederum vertiefen und erneut im tiefgehenden Gespräch sein.

Im vergangenen Jahr 2016 hatte ich dies zugunsten anderer schamanischer Beschäftigungen ja in den Hintergrund treten lassen, da ich mich der Gemeinschaft mit Anderen widmete sowie tief gehende Heilung durch die persönliche Begegnung mit indigenen Schamanen erfahren habe – Kulan aus Sibirien/Jakutien, Hivshu aus Grönland und dem Klangschamanen Namakua sowie dem Lichtpoet.

2_forest-lovers

Diese Karte „the forest lovers verstehe ich zuerst einmal „wörtlich“ auf die Bäume bezogen, denn ich BIN ja tief-seelisch mit Bäumen verbunden, sie sind meine „Familie“!

Ich verstehe die Karte „6 – die Liebenden“ zuerst einmal weniger auf eine konkrete Partnerschaft mit einem Menschen bezogen! Vielmehr war sie bisher für mich immer mit Mutter Erde und den hilfreichen Wesen sowie den Elementen assoziiert.

Möglicherweise könnte es sich natürlich auch auf eine neue Partnerschaft beziehen, diese jedoch bildet sich bisher noch nicht ab und so lasse ich dies einfach mal kommen, wenn es denn will.

Nächste Karte ist „the hooded man

3_hooded-man

Ich mag ja diese Karten des Wildwood-Tarots sehr!
sie sind die Neuauflage des „Greenwood-Tarots“, das ich hier vorstelle. Dieses ist allerdings vergriffen und mittlerweile SEHR hochpreisig.

„the hooded man“ ist der Eremit, der allein mit den Bäumen im Wald lebt, was mich an meine 10jährige Zurückgezogenheit und von Menschen abgewandtes Leben erinnert. Er hält die Lampe des Wissens, der Weisheit und unterhält sich geistig mit dem Zaunkönig. Dieser tiefe Bezug zu Vögeln ist mir ebenso geschenkt.

Die Karte „hooded man“ symbolisiert die Winter-Sonnenwende. Im starken Baum ist unten eine Tür mit einem Mistelkranz darüber. Für mich ein Hin-Weis auf schamanische Reisen, denn meine ureigene Weise beginnt dabei mit dem Durchschreiten einer Tür IN einen Baum und dem Aufstieg nach oben.

Der Eremit ist für mein Verstehen auch der (spirituelle) Lehrer, der sich in die Stille zurück zieht, um in Kontemplation zu gehen, um Bezüge zu finden, um zu lauschen, was die geistige Welt/die Natur uns wissen lassen möchte und natürlich auch, um Heilung aus der geistigen Welt mit herüber zu bringen zum Wohle ALLER Wesenheiten und Mutter Erde. Er geht auf eine stille Reise, einer „vision quest“ vergleichbar, wie ich es in meiner Lehrzeit mit Natur und Bäumen lernte und viele Male praktizierte und praktiziere!

Das Licht versteh ich als das Wissen, das ich mir durch meine Lebenserfahrung und das Verstehen dessen, was mir widerfahren ist und was mir das zeigen wollte, angeeignet habe. Ich mag es, mich als „weise Alte“ zu bezeichnen :) , denn ich war in meinem Leben i.R. der schweren Erkrankung, die mich bis heute seit 22 J. begleitet, auch schon öfters 95, fühle mich aber jetzt wieder wie 28-30 :) Obwohl ich ja doch schon etwas älter bin, ist es schön, mich soo jung zu fühlen. Das kommt durch die Bezüge, die ich gefunden habe und natürlich auch dadurch, dass ich dem Ruf (der beRUFung) durch die geistige Welt folge und Baum-Schamanin und Energiearbeiter BIN! Die Natur und die geistige Welt gibt mir allerlei mit als Handwerkszeug, um meine Seele zurück in ihre eigene Ganzheit zu bringen und damit eben heil zu werden. Ich bin eine Heilerin, die sich selbst heilt und geheilt hat. Daran kann man erkennen, dass manche Herausforderungen im Leben sehr hart erscheinen (Krankheit), aber im tieferen BetrACHTEN einen wertvollen SINN enthalten!

4_world-tree

the world tree“ bezieht sich ebenso wieder auf meine tiefe Liebe zu Bäumen und Natur und enthält ebenso wieder den Hin-Weis zu schamanischen Reisen durch die Tür im Baum. Schön find ich die verschiedenen Jahreszeiten in der Krone, denn meine persönlichen schamanischen Reisen führen nach oben i.R. des weißen Schamanismus.

Das Labyrinth spricht wiederum vom Durchschreiten, Durchwandern unseres Lebens, meist nicht auf dem geraden Weg. Es läuft in Bögen und verschlungen zur Mitte hin – unsere Mitte verstehe ich als unsere Ganzheit, die wir selbst finden können, wenn wir lernen, unserer Seele zu lauschen, um verstehen zu lernen, was sie uns sagen will.

Durch Schattenarbeit/Seelenarbeit können wir unsere Seele beFREIen und dadurch in unsere ganzheitliche Mitte kommen.

Folgende Karte „the pole star“ passt auch wieder sehr gut zu meinem Verständnis des Waldes und dem wieder tiefer eintauchen IN den Wald. 5_pole-star

Die Karte erINNErt mich an mein Erlebnis an Silvester.
20 min vor null Uhr spazierte ich bei frostigen Minusgraden allein hinauf ins Feld am Waldrand in der wundervollen Rhön, dick eingemummelt in mehrere Schichten Wolle. Dort erlebte ich den wundervollsten Sternenhimmel, den ich in solcher Intensität noch nie zuvor wahr genommen hatte. Dort oben in der Rhön ist ja wenig Licht- und Luftverschmutzung, so dass die Sterne mich in ihrer Vielfalt und Strahlkraft begeistert haben. Besonders berührend fand ich, die Sterne zwischen den sich gegen den Sternenhimmel schwarz abhebenden Ästen eines Baumes schweben zu sehen, sie wurden getragen im Geäst des Baumes 

und so fühlte ich mich! – getragen, wunschlos, ganz, rein, klar, heil.

Ich hab mich unterhalten mit Mutter Erde und den Bäumen, mit den Tieren und den Sternen.

ich sah viele Sternschnuppen und wünschte für all meine Freunde und ihre Kinder, für meine Schwester und ihre Kinder und Kindeskinder und natürlich auch für mich Gesundheit und ZuFRIEDENheit, insbesondere mit dem Bezug auf FRIEDEN!, den wir ja doch dringend brauchen.

Dass die Menschen ihre innere Zufriedenheit hegen und pflegen und dafür sind wir alle hier. Und dass wir unsere Traumen, unsere Verletzungen, also unsere SEELE in die Ganzheit zurück bringen und lernen von diesen Dingen, die uns widerfahren sind, was sie uns zeigen, was sie uns zu verstehen geben wollen, was die KONstruktive Bedeutung davon ist!

Oftmals ist ja das Umgehen mit manchen Triggern und Verletzungen, die wir als Kind erfahren haben und auch später, wie das Durchschreiten eines düsteren Waldes, wo man das Licht vor lauter Bäumen nicht sieht.

Darauf passt die Karte auch sehr gut, denn wie auch die Sonne sind die Sterne ja immer da, nur durch den Tag-Nacht-Wechsel nehmen wir sie oft nicht wahr, bei Tag sind uns die Sterne nicht bewusst, bei Nacht sind sie uns nur bewusst, wenn der Himmel klar ist.

Ich verstehe diese Karte für mich persönlich so, dass es wieder darum geht, mich wieder tiefer gehend meiner Tätigkeit als Baum-Schamanin zu widmen, auch natürlich zum Wohl von ALLEM, was ist.

So, wie das Außen sich derzeit gestaltet, ist es wichtig, dass wir an unserem Inneren arbeiten, dass wir dafür sorgen, dass es uns gut geht, dass wir dafür sorgen, dass wir uns wohl fühlen, dass wir unsere schamanische Praxis, aber auch energetische Praxis oder eben jeder für sich im eigenen Interesse z.B. Meditation, Yoga oder andere spirituelle Praxis z.B. auch Beten, also durch den Bezug zu dem, was jeder in eigener Definition als „göttlich“ empfindet, praktizieren und dadurch uns in dem „Netz des Lebens“ fest etablieren und eben auch daran arbeiten, diese Verbindung zu halten.

Bäume sind für mich „Mittler zwischen den Welten“. Sie sind stark verwurzelt in unserer Mutter Erde und den Kopf haben sie in den Sternen. Und so verstehe ich mich eben auch. Ich bin auch stark verwurzelt in meiner Mutter Erde, die mich hält und trägt!

es gibt einen lateinischen Satz „tenet arborem radix“ = die Wurzel hält den Baum

Wenn man die Wurzeln auf unser spirituelles Da-Sein bezieht, z.B. auch auf unser Arbeiten an dem, wer wir sind, dass wir zu dem werden, als der wir gemeint sind – mit dem Zurückbringen unserer Seele in unsere GANZheit, dann verwurzeln wir uns stark und diese Wurzel hält uns, auch wenn’s uns schlecht geht.

Und diese Wurzel und dieses Selbst-Sein, was sich auch auf die Karte „the sun of life“ bezieht, wie ich sie verstehe, also die SONNE des LEBENS, die STRAHLKRAFT unseres Herzens.6_sun-of-life

Dieses hilft uns, unser Leben KONstruktiv zu leben und auch gut für uns selbst zu sorgen. Unsere Seele selbst zu halten und unsere Selbst-Liebe zu hegen und zu pflegen und der eigenen Seele zuhören lernen, lauschen, was will sie uns denn sagen. Es geht darum, GANZ zu werden und damit heil.

Also, wir sind ja nicht „krank“ in dem Sinne – obwohl manche von uns wohl krank sind, ich selbst war 23 Jahre sehr krank – aber eben durch dieses Verstehen-Lernen-Wollen, was meine Seele mir sagt, dadurch bin ich heil geworden & Heiler.

Es gibt immer nochmal Dinge – natürlich – die mich auch triggern oder die auch anstrengend sind, aber die Umgehensweise mit diesen Dingen hat sich verändert.
Es haut mich also nicht mehr komplett auf die Platte (manchmal schon, aber das kennen wir wahrscheinlich alle). Es macht mich im ganzheitlichen Verstehen dessen, was es mir zeigen will – auch wenn’s anfangs vielleicht unangenehm ist oder weh tut oder triggert oder Angst macht – macht’s mich doch dann im weiteren Verstehen GANZER!

Weil ich eben verstehe, es gibt auch Dinge, die uns unangenehm sind, die uns an Dinge erinnern, die wir erlebt haben in unserem Leben, wo wir unsere Überlebens-Strategien angewandt haben, um dieses im wahrsten Sinne des Wortes zu „über“leben  – weil wir waren damals meistens Kinder und diese Situationen waren sehr lebensbedrohlich und damals war’s auch hilfreich und stimmig.

Nur jetzt, als Erwachsener, wenn wir das nicht lösen, dann begegnen wir immer wieder diesen Triggern, denn Situationen wiederholen sich soo lange immer wieder, auch in neuen Situationen, in neuen Mäntelchen, die man nicht sofort zuordnen kann, bis wir gelernt haben, was die uns zeigen wollen.

Und das ist auch Schatten-Arbeit/Seelenarbeit!
Es gibt viele verschiedene Herangehensweisen, wie man diese Arbeit tun kann.

Ich hab in meinem Leben VIEL Schatten-Arbeit gemacht, u.a. auch mit Psychotherapie und hatte da das große Glück, dass meine Therapeutin im Ansatz sehr aufgeschlossen war auch für spirituelle Bezüge, auch für Träume, auch für das, was ich in der Natur wahrnehme, als hochsensibler und hochsensitiver Mensch und es war eine Art „Psychosynthese“, die wir gemacht haben. Das ist ne wunderbare Sache, wenn man jemanden trifft, der all das mit berücksichtigt, auch die Eingebungen, auch die Träume, auch die Zeichen, die ich immer draußen finde – und auch das gehört zur Schattenarbeit und zum geistig-seelischen Prozess der Arbeit mit der geistigen Welt – das ist auch Schamanismus, ne andere Weise von Schamanismus.

Letztes Jahr hab ich viel schamanisch gearbeitet mit Trommel, auch an starken Plätzen, auch mit dem Ableiten z.B. von Schmerz von anderen Menschen durch mich – ich hab ja seit 22 Jahren eine Schmerzerkrankung, die Umgehensweise damit hat sich zum KONstruktiven geändert!

Eine Aufgabe meines schamanischen Daseins ist eben, Schmerz zu transformieren. Nicht nur meinen eigenen, sondern auch den des Landes, auch den der Erde,  auch den verschiedener Menschen oder aus verschiedenen Situationen oder eben auch Schmerz von Seelen, die noch anwesend sind auf dieser Welt, die schon gestorben sind oder eben Energien, die irgendwo hängen und gelöst werden möchten. Und u.a. bin ich auch dafür da und tu das auch gerne für Mutter Erde, für die Seelen, für die geistige Welt und lasse diesen Schmerz durch mich durchfließen, auf dass er transformiert wird.

An diesem Gesamtpaket an Karten sehe ich nochmals GANZ klar (wusste ich aber vorher auch schon),
wo mein Fokus für 2017 liegen wird.

Der absolute Naturbezug mit den Bäumen wird wieder mehr Raum einnehmen in meinem Leben und ich werde noch mehr schamanisch-energetisch arbeiten.

tree_star_sun_komp

Durch die Begegnung mit den indigenen Schamanen (siehe unten) habe ich sehr viel Heilung erfahren in 2016.

Ich sehe aber auch, dass diese Suche nach etwas, die ja noch jahrelang vorhanden war, nun weniger wird, weil ich verstehe, dass meine eigene Weise, schamanisch zu arbeiten mit meinem WALDSEELE-Schamanismus, also mein persönlicher Weg, wichtig und richtig ist und konstruktiv und dass es dabei auch darum geht, diese Erkenntnisse oder dieses Arbeiten für Andere zu öffnen! Wie genau sich dies dann darstellt und wie genau ich dies tun werde, das wird sich wahrscheinlich im Laufe des Jahres ergeben.

In Gesprächen findet das ja immer schon statt. Wenn ich ins Gespräch komme mit bekannten oder auch fremden Menschen, dann hab ich oft Hin-Weise für sie, die ich einfach so aus der geistigen Welt mitgegeben bekomme, die geb ich dann gerade weiter und diese Hinweise für den Anderen haben bisher zu 90% zugetroffen zu den Fragen, die die Menschen hatten oder haben, trotzdem sie diese Fragen meist eher nicht konkret genannt haben, wobei dann aber, wenn die Antwort kam, also von mir gechannelt, also von der geistigen Welt geschenkt, weiter gegeben, dann haben sie auch oftmals ihre Themen oder Herausforderungen des Momentes, die sie zuerst zurück gehalten haben, im Gespräch genannt und dann sah man, wie passend diese Antwort auf dieses Beschäftigen der Menschen zugetroffen hat.

Und ich freue mich sehr, dass ich das in die Welt bringen kann und dass ich mit meiner Arbeit mir selbst und Mutter Erde und natürlich auch allen Anderen, ALLEN Wesenheiten, auch den Elementen, auch z.B. Flüssen, Landschaften, Bergen, Bäumen, Menschen, Wäldern, Tieren, Universum, geistiger Welt, Seelen usw. hilfreich sein kann.

Ja :) dafür bin ich hier und ich freu mich, dass ich jetzt in 2017 noch weiter da rein wachse und die Karten für mich eben diesen nochmals fokussieren. Ich find´s großartig, bin begeistert.
Ich tu es ja sowieso seit 22 Jahren, anfangs war es natürlich noch eine Suche und ein Hinein-Wachsen in diese Fähigkeit, in diese GABE, Baum-Schamanin zu SEIN und Energiearbeiter zu sein.

Anfangs wusste ich ja gar nicht, was es da alles gibt.
Mir wurde alles, was ich heute weiß, von Natur, von Bäumen, von meiner Seele gelehrt, durch 10 Jahre Rückzug, abgewandt von Menschen, habe ich da VIEL gelernt, da hab ich auch viele Grenz-Erfahrungen gemacht, was mir sehr weiter geholfen hat.

Abstraktere Themen lernte ich von Menschen und mein tief gehendes Interesse an hochinteressanten Wissensgebieten wie Hirn- oder Bewusstseinsforschung & Philosophie u.v.m. bestärkte das noch.

Und dieses im Gesamt bewegt mich eben Schamanin zu sein
und ich bin’s gerne & mit  :)

→————  wie ich wurde, wer ich heute bin ———— blog ——————— Naturphoto ——- ←
Selbst-Sein heilt! (podcast)

sowie

›Botschaft eines indigenen Schamanen, unsere Herzkraft zu stärken (Kulan- Jakutien/Sibirien)
›Begegnung mit dem grönländischen Schamanen Hivshu
›Hangdrum gelernt mit dem Klangschamanen Namakua
Lichtpoet

(hier die Legung mit meinen intuitiven Empfindungen und Erkenntnissen beim Ziehen der Karten in diesem Augenblick)

herzLICHTe Grüße ~ WaldSeele

© für Text & Video bei mir persönlich!
Karten aus Wildwood-Tarot (© verbleibt dort!)

WaldSeele.net

Auwald im Frühling ~ Traum in weiß & grün

Blüten~Fülle im durchLICHTeten Auwald..
Traum in weiß & grüün
Bärlauch Teppiche,

 

Weißdorn,
Sternmiere, Lichtnelken,

Grüüün ♥ Liebe..

 

schaut mal, wie zauberhaft der Wald sich kleidet ~ ich liebe es!
Schaumkraut und Löwenzahn-Blüten, die munden auch sooo fein!
und der Wald steht still und doch soooo voller LEBEN :)

es ist sooo herrlich, hier zu verweilen,
die Vögel singen, das Wasser des Flüsschens plätschert vorbei

durch das noch wenig belaubte Blätterdach wirft die Sonne Flecken
auf den Boden, in denen sich die ersten Wildkräuter sonnen

einzig durch die Überflutung unserer Mutter ERDE im Winter
kommen wir in den Genuss des ätherisch heilsamen Krautes
BÄRLAUCH !

~~ wichtig aber hier wieder der Hinweis: nimm lieber jemand Pflanzenkundigen mit!
denn zwischen dem Bärlauch wachsen hochgiftige Pflanzen wie Maiglöcken und viele andere,
wo die Verwechslungsgefahr groß ist und die wirklich sehr giftig sind!!! ~~

mmh.. sooo köstlich, auch die Blüten munden phantastisch,
scharf UND süüüß !

letzte Woche fand ich noch EINE Stelle, wo er noch sehr jung war,
so dass ich davon ausgehe,
noch wenige Wochen das köstliche Kraut ernten zu können!
(man kann sehr feines Pesto daraus machen)

der Wald ist voller weißer Sterne,
wie hier zu sehen!

die Luft duftet fein & appetitlich :)

FÜLLE des Bärlauchs & erFRISCHendes junges Grün des Auwaldes
ich liebe es! :)

~

ich wünsche Euch einen ZAUBERhaften Frühling !
Feiert das LEBEN & den Übergang in die helle Jahreszeit
da alles wieder VOLL im SAFT steht,
das LEBEN sich versprüht in jeder Pflanze, jedem Baum

und auch in UNS :)

.

DANK an
Mutter Unser die Du bist die ERDE 

für die FÜLLE! und für ALLES :)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

herzLICHT liebe Grüße
WaldSeele

© Photos und Text bei mir! alle Rechte vorbehalten

~ über den Link oder Teilen-Button
gerne weiter teilen :) ~ Danke!

WaldSeele.net

 

Selbst-Sein heilt! ~ Blühe! – podcast

hier erzähl ich (podcast), was Bäume & Natur mich lehrten! es kann dir Trost geben, wenn auch DU durch schwere Zeiten gehst. ich erzähle Dir vom Prozess meiner Wandlung vom Durchschreiten des Dunklen & des Geboren~Werdens in mein ureigenes SEIN! damit möchte ich DIR Mut machen!

es geht ums Selbst~Sein, um Kommunikation, um Liebe, um das Zurückkehren zur eigenen GANZheit ~ Anregungen zu Selbst~Werdung & damit Heilung, Rückkehr zu Freude & Echtsein :) Selbstakzeptanz & Miteinander mit Anderen

in diesem Sinne Euch alles Liebe
herzLICHT ~ die WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

Rhön zum Jahreswechsel

Aus~Zeit am ‚Platz aus der Zeit‘

~ es war sehr intensiv, ich wurde sehr beschenkt  ~ es war eine Zeit des FließenLassens & des Ausgleichs zwischen dem Hellen & dem Dunklen, dem Schweren & dem Leichten

so sang ich viele Lieder für das Land, das Wasser, die Tiere, die Steine,
die Bäume & das Moor, den Mond, die Ahnen.

eine intensive Zeit des Gebens & Nehmens mit meinen neuen Freunden, den zwei Shetland-Stütchen & einer kleinen Herde Kamerunschafe sowie sehr lieben Katzen & einem aufmerksamen Hüte-Hund.

Pferdeden Tieren sang ich Lieder & sie antworteten mit tiefer Hingabe an mein Streicheln, das fand ich sehr berührend. Einmal sah mich einer der alten Böcke & rannte auf mich zu & streckte mir seine Kehle entgegen, um gestreichelt zu werden ♥ :D
.. ich saß manchmal eine ganze zeitlose Weile dort bei ihnen, gut gewärmt in meinen wollenen Schichten.

(Mutter & Tochter)

Impressionen von meinem Spaziergang allein im Moor
( im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön)

~

ich fand auch den Samenstand einer Pflanze, von der ich dachte, es sei das Weidenröschen,
was sich aber leider nicht bestätigt hat, da diese nicht zur Flora eines Regenmoors gehört.
wenn jemand weiß, um welche Pflanze es sich handelt,
bitte in den Kommentaren posten oder per Mail – Danke

unbekannte Pfl

~

Wasser war in vielerlei Ausprägungen & Formen anwesend

~ dichter Nebel über Tage ~ strömend im Bächlein ~ lustig über Steine springend im rauschenden Wasserfall ~ im tosenden Sturmbrausen der Nacht ziehende Wolkenberge vor der strahlende Scheibe des Mondes ~ Wassertropfen an Zweigen ~ EISig in der ‚Hohen Rhön‘ ~ Reif auf Bäumen ~ Flocken schneiend & an den Autoscheiben als dicke Schicht gefroren ~ üppige Schneedecke über Nacht, die das Land in weiße Stille einhüllt

oben in der ‚Hohen Rhön‘ war der schneidende Wind soo kalt, dass der dichte Nebel
an den Weidezäunen & Zweigen gefror in langen Eiskristallen
eine bizarre Eislandschaft, die ich alsbald wieder verlassen habe
einzig die Bäume gaben etwas Wind~Schutz

mit diesem Beitrag wünsche ich uns allen ein LebensFrohes,
gesundes & LiebeVolles & erfolgreiches 2016!

wir sind immer umgeben von Helfern ~ wir sind alle verbunden! ♥
es benötigt (einzig), still zu werden, uns bewusst zu entschleunigen
& zu lauschen, was die große Seele der Natur uns wissen lassen möchte :)

&

bitte achtet auf Euren Fokus, denn das kommt zu Euch,
dem Ihr am meisten Energie schenkt,
insofern bitte achtet drauf, mit was Ihr Euch beschäftigt 
& wählt weise!

~~folgende Beiträge auch sehr wichtig, grad in Zeiten wie diesen~~

° ich werde auch weiterhin glauben,
auch wenn die ganze Welt die Hoffnung verliert

º das Außen resoniert auf unser Inneres

º die Welt braucht unser aller LICHT

~º~

herzLICHT ~ Eure WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

Was immer Du tun kannst, beginne es

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung.

Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären,
geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt
durch die Entscheidung
und sorgt für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle,
Begegnungen, Hilfen

Was immer Du tun kannst oder erträumst tun zu können,
beginne es

Kühnheit erzeugt Genie, Macht und magische Kraft

(Johann Wolfgang von Goethe)

© Photo bei mir ~ Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

Wurzeln & Flügel

LICHT & Schatten IN uns .. ergänzen sich..
es braucht diese Polaritäten, Dualitäten..

die VERBINDUNG dieser scheinbaren Gegensätze ist, was wir Menschen lernen müssen..

ohne die Erkenntnis dessen, dass das Licht die Dunkelheit braucht, um überhaupt als Licht gesehen zu sein.. sowie, dass Dunkelheit nur durch das Vorhandensein von Licht überhaupt bemerkt werden kann..

ohne dieses Bewusstsein dessen orientieren wir uns nur einseitig.. und verlieren dadurch die Balance, die Ausgeglichenheit..

Bäume lehren uns dies auf überwältigend einfache Weise :)

Wurzeln+Flügel_Lichtsie sind mit den Wurzeln fest in der Erde verankert.. und ihre Krone gibt sich dem Sonnenlicht hin

sie zeigen uns, wie & wo wir wahre Ausgeglichenheit & Bewusst~Sein finden können.. und nach welcher „Nahrung“ wir uns sehnen.. was uns WIRK-lich nährt..

alles liegt vor unseren Augen..
wir brauchen es „nur“ zu erkennen
..

in jedem Augenblick erhalten wir durch die Natur ZEICHEN,
die uns zeigen, was wir in eben ‚diesem‘ Moment brauchen,
sie sind Lehrer.. universelle Lehrer :)

leider ist der moderne sogenannt „zivilisierte“ Mensch der Natur schon so weit entfremdet (und entfremdet sich weiter), dass die Botschaften, die die Natur Tag für Tag, in jedem neuen Augenblick, für uns bereit hält, verborgen bleiben.. so steigen auch Erkrankungen wie ADHS und ähnliches an, da Kinder & Erwachsene heutzutage viel zu viel Zeit an Computern oder in Innenräumen verbringen..

und viel zu wenig Zeit draußen SINN~liche Erfahrungen in der Natur machen..
sich mit allen Sinnen hingeben (~> Hingabe!)

erst wenn wir STILL werden, unseren Geist frei machen von der Informationsüberflutung, die in dieser Zeit zu jedem Augenblick auf uns einprasselt.. unseren Geist LEER werden lassen, z.B. durch Meditation oder absichtsloses SEIN in der Natur.. einfach!..

erst wenn wir schauen & staunen & uns dem jeweiligen Augenblick hingeben (kommt von Hingabe!), wie Kinder es tun.. LAUSCHEN..
in die Tiefen der wilden Natur hinein.. und damit in unsere eigene (wilde) Seele..

.. erst dann ERKENNEN wir..
wie unsere menschliche Seele VERWOBEN ist..
mit der Seele der Natur..
dem Wilden, Unbezähmbaren, Unberechenbaren,
Tiefen, Erdhaften, Dunklen..

.. in gleicher tief gehender Weise, wie wir mit dem Kosmos verbunden sind..
dem LICHTen, hellen, klaren Bewusst~Sein,
dem göttlichen Bewusstsein, dem „Allumfassenden Ganzen“..
wie auch immer dieses jeder für sich selbst definieren mag..

und was sie für uns an Geschenken & Gaben, Hilfen bereit halten..
Erkenntnisse, Heilung, Achtsamkeit, Wunder, Stille, universelle LIEBE

~

Bäume sind Mittler zwischen den Welten.. im wahrsten Sinne..
zwischen dem Oben & dem Unten
zwischen dem „Dunklen“ & dem „Hellen“
zwischen Erde & Sonne
zwischen Licht & (unseren) Schatten
(und unserer jeweiligen Be~Deutung, die wir diesen Begriffen zuschreiben)

●•٠•●•)•(¯`’•.¸( Ƹ̴Ӂ̴Ʒ )¸.•’´¯)•(•●•٠•●

dazu gefällt mir das Bild des yin-yang-Symbols
denn dort erGA(e)NZen sich beide Teile
~ Dunkel & Hell ~
und ergeben EIN Ganzes
und in jedem von ihnen ist auch das scheinbar Gegensätzliche als Keim enthalten

Bäume & Natur haben mich ALLES gelehrt.. Danke..
meine Seele schwingt..

♥.¸¸.•* ☼¸¸FReUde¸.•*´♫♪.¸¸.*ॐ

———————–°oOo°——————–

::..in diesem Sinne..::

herzLICHTer Gruß ~ WaldSeele

 

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net

Herbst~Bäume

die Farben~PRACHT des Herbstes in all ihren Facetten,
wobei dies natürlich nur ein minimaler Ausschnitt IST :)

die Farben zeigen die Vergänglichkeit,
aber auch die Ruhe, die es benötigt, um neue Kraft zu sammeln,
um im nächsten Frühling wieder zu sprossen & zu blühen

dies können wir daraus lernen :)
Zeit der Ruhe bricht nun an
ausruhen, Kraft sammeln
Altes loslassen

unsere Seele zur Ruhe kommen lassen 

~ herzLICHT
~ die WaldSeele

die ersten Beiden sind JAHRHUNDERTEalte Buchen 
besonders mag ich auch den jungen Ahorn im ‚Schoß der Uralten‘ ~
das Kind hervorgegangen aus der Alten

seht Ihr die Gesichter im Stamm der Zweiten? :)


 

 

 

 

 

 

 

copyright

Dank zur Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche

mein Dank für die Ernte dieses Jahres in einem kleinen Film ~ nicht einzig auf Früchte der Natur bezogen, ebenso auf seelische Prozesse mit daraus hervor gehenden tiefen Erkenntnissen & schamanischem Ab- & Auf~Stieg im Baum des Lebens

GESEGNET!

 

vimeo  ~ (im VOLLbild noch schöner)

zu den Erkenntnissen -> „Balance & Integration der Gegensätze“

herzLICHT ~ die WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.waldseele.net

Zauber der Natur im Spätsommer

hier nehm ich Euch filmisch mit in die Landschaft, zuerst an meinen Kraftort im Hessischen,
weiter rundum durch Wälder & Wiesen streifend.. VIELE Baumwesen, Steinwesen, Blütenwesen..

ebenso wie die Photos & der Film ist auch die MUSIK aus meiner Feder :)

vimeo ~ (im VOLLbild noch schöner)

herzLICHT ~ die WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.waldseele.net

gigantische Heilkraft!!! von Pilzen

welch Schätze Mutter Natur doch für uns bereit hält ♥

die HEILWIRKUNG von SCHMETTERLINGSTRAMETEN

IST soo außergewöhnlich – hier die gesammelten Informationen (Links) die ich dazu fand!
(Krebstherapie & Prävention, tumorhemmend, antiviral, immunstärkend, Erkältung, Bronchitis, Gürtelrose, Herpes usw.)

Trametes

~

es ist immer wieder bemerkenswert,
welch SCHÄTZE die Natur für uns Menschen bereit hält! ♥

bitte gerne weiter teilen! ~ Danke

 

⊃⋅⊂

drauf aufmerksam geworden bin ich durch diese bemerkenswerten Pilze!

sie wachsen am Fuße einer jahrhundertealten Rotbuche mit SEHR starkem Stammumfang
auf den dicht unter dem Boden liegenden Wurzeln
& es war ein besonderes Erlebnis,  sie zu entdecken :)
besonders die Färbung gefällt mir SEHR!

das Sonnen-Licht hat sie wundervoll zum Leuchten gebracht!

heute war ich erneut vor Ort, um mit ihnen zu meditieren & noch ein wenig mehr
mit ihnen zu sitzen & zu sein. ich hatte sogar noch Blüten des Sommers dabei,
um mich für die ‚Geschenke‘ von gestern zu bedanken!

der Pilz fühlt sich gummiartig, elastisch an & duftet angenehm nach Pilz, stäubt nicht
& lässt sich nur sehr schwer schneiden ~ energetisch betrachtet, fühlt er sich ‚warm‘ an.
(die Schnittstellen versiegelte ich energetisch)

Da ich DACHTE, diese Pilze seien Trameten,
hatte ich mich ausführlich über die Heilkraft der Trameten informiert
und war so begeistert, dass ich heute Spaziergängern davon erzählte, als sie mich fragten.

DIES allerdings ist der Riesenporling (Meripilus giganteus),
der ebenso ROH essbar ist in jungem Stadium!
(jedoch ohne Heilkraft)

ich freue mich SEHR über diese besonderen Pilzwesen :)
denn sie ziehen den Blick auf sich in ihrer ungewöhnlichen Optik & Farbgebung!

eine junge Frau, die ich dort am Baum traf, ließ sich davon für ihr Mode-Design inspirieren ;)

außerdem wäre ich ohne diesen wunderschönen Fund
gar nicht auf diese GIGANTISCHE Heilkraft
von Schmetterlingstrameten aufmerksam geworden !

herzLICHTe Grüße
Tanja WaldSeele :)

© für Text & Photos bei mir
alle Rechte vorbehalten!

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Kirschbaum gerettet!

der KIRSCHBAUM im Nachbargarten (wo vor wenigen Monaten noch ein kleines Paradies mitten in der Stadt war, das jetzt leider zerstört wurde) – der Kirschbaum wird LEBEN!

die Stadt hat verboten, dass der Baum gefällt wird!

.
macht mich SEHR froh! für den Baum

hab viel für den Baum gebetet & gewünscht!
& viel energetisch mit dem Baum gearbeitet!

siehst Du das Gesicht des Baumgeistes?

klick zur Vergrößerung!

.

mein tief empfundener DANK!

möge er uns weiter mit seiner Anwesenheit erFREUen
& die Luft für uns filtern,
Sauerstoff bereit halten!
und den Tieren ein Zuhause geben.. ..

möge der Baum glücklich sein & frei von Schmerzen & Leid

.

herzLICHT ~ die WaldSeele

~

© für Text & Photo bei mir
alle Rechte vorbehalten!

Kurzlink: http://wp.me/p1dcwX-vf

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

aus dem Chaos in die Ordnung

der Wald zeigt .. auch im  ’scheinbaren‘ Chaos hat alles seinen Platz..
ich spreche meine Erkenntnisse IN der Natur, vor Ort.. Hingabe..

Danke meinen Baum-Freunden 
Ihr seid meine wichtigsten Lehrer!

herzLICHTe Grüße ~ WaldSeele

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

was eine sturmgebrochene Erle mich lehrt..

eine sturmgebrochene Erle hat mir zu verstehen gegeben, dass wir, auch wenn wir Schweres erlebt haben und ausschauen, als seien wir unlebendig, dass da trotzdem noch LEBEN in uns IST 

herzLICHTe Grüße ~ Eure WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

die drei Bäume und der Wind

Auf einem Hügel standen drei Bäume. Eine zarte, junge Eiche, eine ausgewachsene Birke und eine knorrige alte Linde. Wenn die Sonne vom Himmel schien, breiteten sie ihre Blätter aus und streichelten einander mit ihren Zweigen. Sie lachten dabei und erzählten sich lustige Geschichten. Bei Regenwetter tranken sie das viele Wasser, streckten dabei dankbar ihr Zweige zu den Wolken hinauf und meinten: „Ach, wie gut wir es doch haben!“

Eines Tages verdunkelte sich der Himmel. Dicke schwarze Gewitterwolken zogen auf. Der Wind wurde heftiger und zerrte an den Ästen. Die bogen sich gefährlich hin und her und verloren viele Blätter. Feurige Blitze zuckten vom Himmel. Heftige Donnerschläge erschreckten die junge Eiche sehr. Ängstlich schaute sie sich um.

Sie rief den anderen Bäumen zu: „Oje, oje der Wind bläst so stark! Ich werden noch alle Äste verlieren und dann umfallen!“

„Halte dich mit deinen starken Wurzeln ganz fest!“, rief die Birke zu ihr herüber. „Sie stecken tief in der Erde und geben dir Halt.“

„Bleibe ruhig, dir kann nichts geschehen!“, rief auch die alte Linde. „Du bist jung und biegsam. Mein Stamm ist morsch. Er kann sich nicht mehr biegen. Schau mal, meine obersten Äste habe ich schon im letzten Sturm verloren!“

„Stütze dich auf mich!“, sagte die Birke. „Vielleicht kann ich dich ein wenig halten?“

Neugierig schaute die junge Eiche zu ihnen hinüber und fragte: „Ja, habt ihr denn schon so viele Stürme erlebt?“

„Unzählige!“, riefen sie wie aus einem Munde. Da wurde die Eiche ganz still und dachte nach: „Wenn die beiden wirklich schon so viele Stürme erlebt haben und immer noch stehen, dann werde auch ich dieses Gewitter überstehen!“

Sie spürte tief in ihre Wurzeln hinein und hielt sich ganz fest. Sogleich wurde ihr wohler und die Angst verschwand.

Es vergingen viele Jahre und aus der zarten Eiche wurde ein stattlicher hoher Baum. Viele Stürme musste sie seitdem überstehen, nahm aber keinen Schaden dabei, denn jedesmal vertraute sie auf ihre festen, starken Wurzeln und ihre biegsamen Äste und Zweige.

Auch die uralte Linde stand immer noch da. Sie war zwar noch krummer und morscher geworden und hatte fast keine Äste mehr, aber sie stand. Sie stand, weil die Birke und Eiche sie bei jedem Sturm stützte.

Erkennst Du die junge Eiche in Dir ?

(alte Yogaweisheit)

~~~

davon können wir doch sooo viel lernen!
unsere starken WURZELN und liebe~volle Gemeinschaft, sei sie auch ganz ‘klein’
halten auch uns Menschen! ♥
Bäume können uns ALLES lehren, wenn wir uns für sie öffnen und schauen & lauschen :)

~~~

hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht?
schreib mir von Deinen Erlebnissen mit Bäumen :)

~~~

herzLICHTer Gruß
Tanja WaldSeele

(c) für’s Photo WaldSeele

http://WaldSeele.net

der Mann, der Bäume pflanzte (Film)

Die Erzählung des französischen Schriftstellers Jean Giono wurde vom kanadischen Regisseur Frédéric Back verfilmt und gewann 1988 den Oscar als bester animierter Kurzfilm. Außerdem war er für die Goldene Palme beim Filmfest in Cannes nominiert. Beim internationalen Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand gewann er den Publikumspreis, sowie weitere 30 Preise bei verschiedenen Filmfestivals.

Der Film unterscheidet sich von anderen Zeichentrickfilmen dadurch, dass seine Bilder auf Buntstiftzeichnungen beruhen.

(Quelle: wikipedia)

tief berührend! ♥

es ist ein stiller Film, der jedoch weniger für Kinder geeignet ist! – poetisch, sehr aussagekräftig!

herzLICHT ~ WaldSeele

 

WaldSeele.net

 

das Geheimnis der Bäume (Film)

wunderbarer Film!

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
vergibt die Auszeichnung:
Dokumentarfilm, Prädikat besonders wertvoll

Francis Hallé ist Botaniker. Seine ganze Leidenschaft gilt den Pflanzen und Bäumen und ganz besonders dem Regenwald. Jahrelang hat er das Zusammenspiel von Flora und Fauna in diesem ganz besonderen Ökosystem studiert, hat Bäume beobachtet, bei ihrem Leben, ihrem Vergehen und auch bei ihrer Zerstö- rung. Der Filmemacher Luc Jacquet hat Hallé bei seinen Beobachtungen begleitet. Er filmt ihn da, wo Hallé sich zuhause fühlt:In, auf und bei den Bäumen.

Und während der Botaniker erzählt, von der Entstehung eines Waldes, von der Ko-Existenz der Arten und den Erhaltungsmechanismen der grünen Riesen, zeigt uns Jacquet dazu wahrhaft majestätische Bilder von ganz nah bis ganz weit weg, die die Schönheit und Faszination des Regenwaldes nachfühlen lassen. Der orchestrale Score und die Erzählerstimme von Bruno Ganz lassen den Zuschauer noch tiefer eintauchen in die scheinbare Unendlichkeit des Waldes.

Doch nichts ist unendlich, die Gefahr der Zerstörung nimmt zu. Hiervor warnen Hallé und Jacquet eindringlich und zeigen uns den Regenwald als von der Natur stimmig durchkomponiertes System, welches der Mensch nach und nach kaputt macht. Und der Wald kann sich nun einmal nicht ewig selbst erhalten. Eine hochinformative Reise in eine Welt voller magischer Bilder, die nur der Mensch bewahren kann und muss.
(Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung )

 

herzLICHT ~ die WaldSeele

geborgen in der FÜLLE der Natur

um uns her sprießt & sprüht die LEBENdige Fröhlichkeit des Frühlings :)

(¯`’•.¸☼ღ☆*¨*ॐ☼¸.•’´¯)

lass uns STILL werden und lauschen

die Luft schmecken ~ die Düfte atmen

die frischen ätherisch kraftvoll reinigenden Wildkräuter schmecken

das wärmende Feuer der Sonne uns durchfluten lassen

uns den wunder~vollen Nuancen des frischen Grüns
und der Blüten um uns her
tief seelisch-sinnlich empfindend erfreuen ♥

 

wir sind allgegenwärtig von FÜLLE umgeben,
gehalten & getragen von der uns umgebenden Natur
wie ein Kind in einer Wiege
 

es benötigt einzig STILL zu werden,
zu lauschen & unsere Seele
von der Seele der Natur durchfluten zu lassen

 

dem ewigen Strom der Gedanken Ein-Halt gebieten
und uns in der umgebenden Natur WAHR nehmen

-dies geht natürlich auch in der Stadt!!-

 

wir sind IMMER umgeben von Boten & Zeichen
~ lasst uns ACHTsam schauen, lauschen ~

.. innehaltend & entschleunigend..
entspannen! 

 

gehalten in der großen SEELE der NATUR ♥

 

mit liebem Gruß wünsch ich Euch

Zeit-los-igkeit & Freude am Genuss des Nichts-Tuns
& EINFACH~Seins

lernt den Wert dessen zu schätzen
es macht Euch REICH :)
denn es schenkt Frieden im Innern

herzLICHT ~ WaldSeele

~

ein TRAUM in weiß und grün!

~

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net

 

Bärlauch~Wald Mitte April

hier in vielen verschiedenen Bildern,
aber auch im Klang der natürlichen Vielfalt des Auwaldes im Frühling
sowie im Film
wunderschöne Impressionen
aus einem hessischen Wald (mit noch offenem Blätterdach!)
~ viel Vergnügen beim Anschauen & Lauschen :)

 

herzLICHTer Gruß
WaldSeele

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Frühlings~Blüten~ZAUBER

Frühlings~Blüten~Zauber & Naturgeister an (m)einem magischen Kraftort hier in Hessen
im noch sehr frühen Frühling ~ Wildblüten wie hohler Lerchensporn, Veilchen
& zauberhafte Klänge, Vogelzwitschern… …
~ auch besinge ich den Augenblick in dieser Landschaft :)
(März 2015)

zum Video drauf klicken!

 

herzLICHTer Gruß ~ WaldSeele

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

 

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Hommage an meine geliebten Bäume

Komm begleite mich :)
hier zeig ich Dir eine Sammlung VIELER verschiedener Baum~Wesen
& Baum~Gemeinschaften, die mir im Laufe der Jahre
bei meinen Wanderungen durch verwunschene Wälder (meist allein)
in ganz Deutschland begegnet sind.
Lass Dich mitnehmen, tauch ein in diese zauberhafte Meditation..

 

hommage_mini

herzLICHTer Gruß ~ WaldSeele

~

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Bärlauch im sehr frühen Frühling

spiegelnde Wasserfläche im Auwald

 

ich war gestern mal wieder allein im Auwald, um zu schauen, wie weit denn der Bärlauch sei, da ich vor kurzem von meiner befreundeten Kräuterfrau hörte, dass der Bärlauch schon SEHR weit sei.
Hier isses wohl kühler als dort, denn hier sind die meisten Blätter noch zusammen gerollt und ca 2,5 cm lang ~ die ätherische Essenz jedoch der wenigen 5 cm langen Bärlauch-Blätter ist bereits großartig :)

war ganz herrlich, mir die Blätter aus vollen Händen in den Mund zu stopfen :D ätherische Schärfe hat mir gut getan & ließ meine Nase laufen und gab mir Frühlingskraft.. Bärlauch ist blutreinigend & immunstärkend!

–> für Ungeübte wie immer der Hinweis auf die Verwechslungsgefahr mit den SEHR giftigen Maiglöckchen!! <–
bitte ’nur‘ sammeln, wenn Du Dir SICHER bist, Bärlauch vor Dir zu haben, lieber jemanden mit nehmen, der/die sich auskennt!! nur anhand des Duftes zu sammeln, ist gefährlich, da die Finger nach Pflücken ‚eines‘ Blättchens den knoblauchartigen Geruch annehmen & dann alles danach riecht!! bitte lass Dir von einem Kräuterkundigen die Unterschiede zeigen! wenn Du hier im Main-Kinzig-Kreis bist, kannst Du mich gerne mal begleiten, dann zeig ich Dir vor Ort, wo die Unterschiede liegen.

das Bild ist von 2014

Noch sind keinerlei Blätter an den Bäumen, aber der Fluss bewegt sich träge durch den Auwald, nur an den schmaleren Stellen ist die Fließgeschwindigkeit enorm! und reißt mit, was lose rumtreibt.

die beiden Enten müssen ganz schön strampeln & rudern gegen die Strömung!

Ich hab gesungen für die Bäume, für den Wald, für den Fluss.

Der winzige Zaunkönig war mir für EINE Strophe seines Liedes ein fröhlicher Gefährte :)
er hockte auf einem Zweiglein direkt oberhalb der strömenden Wasseroberfläche ♥

EINE einzige gelbe kleine Sonnen~Blüte des Scharbockskrauts,
das an einer sonnigen Stelle sein Köpfchen durch das Herbstlaub schob

und ein winziges Nestchen von Blättern
mit winzigen noch fest verschlossenen Knospen
des Himmelsschlüssels haben sich mir gezeigt.

P1050168_Kinzig gen Sonnenuntergang_wz_87kb

Als die Sonne sank, war ich dankbar für meinen reinwollenen Pullover & Jacke, denn es zog schnell an, dann duftet es so NATUeRlich :)

~

auf dem Rückweg allein durch den Wald gab ein mir unbekannter Vogel, den ich auch leider nicht klar erkennen konnte, nachdem er sich mir dann doch nach mehreren Minuten zeigte, da er weit über mir im Astwerk der Eichen sich aufhielt, sein Ständchen ¸¸.•*¨*♫♪

Ich lehnte mich an eine bemooste Eiche & lauschte seinem Liedchen.. .. ..

.. ♥ er nahm mich mit & die Zeit stand still..

Danke Ihr schönen Wesen des Waldes für Spiel & LEBENdigkeit des SEINS!

herzLICHTer Frühlings~Gruß
Deine WaldSeele :)

 

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Frühlings-Tag im Auwald ~ first spring in alluvial forest

english & german!
dieser Beitrag von 8. März 2013

super schöner mehrstündiger Spaziergang 100_4126_kätzchen_wzdurch den Auwald im Sonnenschein..
sehr angenehm warm.. den im letzten Winter/Jahr gefallenen Bäumen ein Liedchen gemaultrommelt.. Photos gemacht.. viele Erkenntnisse.. wie immer im Wald :)
.. singen :) ..

I take a walk for hours through alluvial forest.. sun is shining.. really comfortable.. playing jew’s harp at the trees falling in the last winter/year.. taking photographs..
finding lots of knowledge there in the woods.. like always :) .. singing :)

100_4148_Bärlauch_wz_kleiner

erste Bärlauch-Blättchen probiert.. super scharf.. ätherisch.. aromatisch.. blutreinigend!.. an sonnigen
Stellen isser vll 4-5 cm groß..

aber für die, die sich nicht auskennen!!! –> auch der hochgiftige Aronstab schaut schon raus!! .. nicht verwechseln!!!.. besser wen mitnehmen, der/die sich auskennt!.. .. ..

tasting some of the first ramson/wild garlic (Allium ursinum).. really hot and aetheric!.. good for blood purification!.. at warm places are some little plants..

but.. attention!!!.. also the highly toxic Arum is already there!!.. do not mistake this!!..
take someone with you who knows about and don’t make mistakes!!!

ne Menge Wildschweinspuren entdeckt, typisch aufgeworfene Erde..
auch einer der Gründe, weshalb ich gesungen hab ;)
.. bin geräuschvoll durch Herbstblätter gelaufen ;)

müssten jetzt schon Sauen mit Frischlingen draußen unterwegs sein..

many tracks of wild boar with it’s typical accumulating earth..
another reason for me to sing aloud ;) and rustling through the autumn leaves ;)
I think now it’s just in time for piglets..

an geschützten Stellen gibt es große Nester wilder Wald-Krokusse.. soo schööön :D100_4163_Krokus_wz

at warm places finding nestles of wild crocus.. really beautiful!

.. der Fluss hat mir noch einige Lieder geschenkt, die ich ihm und den Bäumen und allen Wesenheiten dort in diesem wunderschönen Wald vorgesungen hab :)
.. ein SEHR schöner Frühlingstag..

the river is giving me some more songs I’m singing for him and the trees :) and all beings living in this beautiful wood :)..
a really amazing spring day in alluvial forest..

~

ich war dann aber froh, doch so’n dicken Wollpulli anzuhaben, denn als die Sonne sank, wurde es recht schnell recht kühl & feucht.. freu mich auf mehr ;)
.. aber erstmal ist Regen angesagt für die nächsten Tage und SO soll’s vll sogar nochmal schneien..

das kann aber den Frühling nicht hindern.. der ist eindeutig da ;) .. wenn auch noch versteckt..
achtsam Schauen & Lauschen hilft viel ;D ♥
Danke an alle Wesenheiten des Waldes.. es war sehr behaglich heut bei & mit Euch! ♥

I was really happy about my warm wool jumper.. as the sun sank, it was cool & humid
in little time!.. I’m in joyfully expectation for more :D
the next days there will be rain, and maybe again snow..

but this doesn’t restrain spring!.. spring is already here ;D
maybe latent, but it’s here!.. listen & regard mindfully! ;D ♥

I give thanx to all beings of the wood.. it was really comfortable here with you! ♥

~

herzlichTer Gruß ~ best regards
WaldSeele (‚wood~soul‘)

~

dies war am 8. März 2013

~ wenige Tage NACH diesem Erlebnis kam der Winter zurück mit 16 Grad minus & Schnee
few days after this winter came back with lots of snow & minus temperatures with 16 degrees celsius

~

 

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

erster Frühlings-Dank ~ first spring thanx

(english below!)

 

welch wunder~vollen Tag ich erlebt habe :)

ich ging hinaus in die Natur, um die Sonne zu spüren..
nach diesen lichtleeren Wochen in Kälte..
dieser Platz hat mich in meinen Träumen zu sich gerufen..

what a day full of wonders I enjoyed :)

I’m going out to nature to feel the sun..
after these weeks in cold and lightless..
this place call me in my dreams..

ich fand eine dreigeteilte Eiche, die mich einlud, an ihrem Fuße zu sitzen
und die den zeitlosen Strom ihres Seins mit mir teilte..
Großvater Sonne erwärmte mich mit seiner frühlingshaften Kraft..

Krähen, Meisen sowie ein Reiher erfreuten mich mit ihrer Gesellschaft..
dort in der Stille am Fuße der mächtigen Eiche..
vorübergehende Menschen nahmen mich nicht wahr..

I found a tripartite oak that invites me to sit down at it’s base
and take part at his timeless being..
Grandfather Sun is warming me with his springlike rays..

crows, titmice and a heron keep company to me..
there in the stillness at the base of the mighty oak..
ramblers didn’t notice me..

100_4086_wz

der weise Alte.. der Hüter des Platzes, der Hüter des Baumes
schenkte mir ein Lied, das ich mit meiner Maultrommel dort spielte

es spielte sich aus meinem Herzen, aus meiner Seele.. fast wie von selbst..

the wise Old.. keeper of this place, keeper of this tree give a song to me ♡ ..
I played my jew’s harp there..

it plays out of my heart, out of my soul.. almost of its own..

Danke.. Mutter Erde & Vater Himmel, Großvater Sonne & Großmutter Mond..
für Eure Gaben & Eure Liebe :) ♡
Danke an die Elemente mit ihren Aspekten..
Danke an meine Krafttiere & all meine spirituellen Helfer..

ich LIEBE Euch! :)
ich LIEBE mich!
ich bin geliebt.. von Euch ♡

thank you, Mother Earth & Father Sky, Grandfather Sun & Grandmother Moon..
for your gifts & your love ♡
thanx to the elements & their aspects..
thanx to my power animals & my spiritual helpers..

I love you :)
I love me..
I am soo loved.. by you.. ♡

100_4062_wz_Räucherk

mit einer kleinen Räucherung & einem kleinen Ritual sende ich meinen Dank zu Euch..
ich danke für die Segnungen in meinem Leben.. für das Leben selbst..
für die Erinnerung an mein Väterchen,
der Ende Februar 2015 seinen 107. Geburtstag gefeiert hätte,
er verließ diese Erde 1990
ich danke Dir, Väterchen, dass DU mein Vater warst :D ..
.. und für die Erinnerung an mein Mütterlein,
das 2013 im hohen Alter von knapp 92 Jahren diesen Körper verließ..
Danke, dass DU meine Mam warst, ich konnte sooo viel von & MIT Dir lernen ♥

ich DANKE..
für alles, was mir geschenkt ist.. für die Zeit hier in Natur..
für das ruhige Sitzen am Fuße dieses mächtigen Wesens Eiche..
für das Lied, das mir geschenkt war.. für die Stille im Innern..
für die Stimmen & den Gesang der Vögel.. für die Gesellschaft der Krähen, Meisen und des Reihers..
für die Wärme der jetzt im beginnenden Frühling zurück kehrenden Sonne..
für die kleinen Pflänzchen, die jetzt schon die Natur be~Reich~ern
und den Menschen Gesundheit schenken..
Brunnenkresse, Scharbockskraut, Brennessel..
für meine Gabe der hochsensiblen Wahr-Nehmung.. ♡ ..
für meine Wurzeln, die mich mit Natur verbinden & verEINen ♡

with a little smudge & a little ritual I send my gratitude to you..

I thank for the blessings in my life.. for the life itself..
for the remembrance to my little father who would be
107 at the end of February..
he passed away in 1990
I am really glad you were my father :) thank you!..
I thank for the remembrance to my little mother who passed away in 2013
in the high age of almost 92
thank you for being my mother ♥
I’ve learned so much from you & WITH you

I THANK..
for all what is given to me.. for the time here in nature..
for sitting still at the base of this mighty old Oak..
for the song that’s been given to me.. for stillness inside..
for the voices & the songs of the birds..
for the company of the crows, titmice & heron..
for the returning warmth of the sun..
for the little plants that just arrived to nature
with their ability to give healing to people..
water cress, lesser celandine (Ficaria grandiflora) and nettle..
for the present of my highly sensitive perception ♡ ..
for my roots connecting & joining me with Mother Earth & nature ♡

nach vielen Momenten im zeitlosen Strömen
dort am Fuße der alten dreigeteilten Eiche zog ich weiter..

den dort vorgefundenen Müll nahm ich mit..

after long moments in the timeless floating
there at the base of the old tripartite Oak
I collect the litter and leave this place..

beim Weitergehn fiel im Vorübergehn mein Blick auf einen Stein
in der frisch gepflügten braunen Erde..
ich hob ihn auf.. und siehe da.. ein Herz.. für mich :) ..
wunder~volles Geschenk.. ♡

as I walk I look at a stone in the plowed earth..
I pick it.. and look.. it’s a heart.. for me :)
.. what a present full of wonders ♡

Herz-Sonne_wz_komp_110

Danke Mutter Erde, Vater Himmel, Großvater Sonne & Großmutter Mond..
Danke an die Elemente & Eure Aspekte..
Danke an meine Krafttiere & spirituellen Helfer..

LIEBE & Zu~Frieden~heit.. aus dem INNEN..
aus der kosmischen Seele.. in mich.. wir sind EINS ♡

thanx to Mother Earth & Father Sky, Grandfather Sun & Grandmother Moon..
thanx to the elements & their aspects..
thanx to my power animals & my spiritual helpers..

LOVE & inner peace.. from inside out..
out of the cosmic soul.. into me.. we are ONE ♡

hier zuhause widmete ich mich meinem köstlichen Mahl,
das viele Wurzeln & Früchte aus Mutter Erde
in einer schmackhaften & nährenden ätherischen Speise verEINt..

after this, here at home,
I had a delicious meal from many roots & fruits of Mother Earth
in a flavor & nourishing food..

Mutter Unser, die Du bist die ERDE

~

herzlichT ~ Eure WaldSeele
WaldSeele means „wood~soul“ :)

~

 

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com