leckere Löwenzahn~Blüten! mmh.. :)

habe im Garten eines Freundes köstlich frische Löwenzahn-BLÜTEN mit Stiel in Mengen vertilgt :D .. direkt abgepflückt, ohne waschen in den Mund.. bitter, aber fein!.. blutreinigend und das Bittere gut für die Leber!

.. diverse Löwenzahn-Pflanzen hab ich mir raus gestochen & dazu auch noch viele Spitzwegerich-Pflanzen. Entweder mach ich mir davon Salat (ist wahrscheinlich zuu viel dafür) oder Pesto, die Löwenzahnwurzeln werd ich vll trocknen und mir Tee draus kochen, das fördert das „innere Kind“.

Aus dem Spitzwegerich vll auch noch Salbe? mal sehn ;)
Dazu noch ein Topf voll Löwenzahn-Blüten, aus denen ich mir Sirup koche :D
was gibt es Wundervolleres!

FÜLLE! alles kommt zu mir – Danke Mutter ERDE!
ich weiß es auch so zu SCHAeTZen :)

dort im Garten hab ich den Holunderbäumen vorgesungen, in der Dämmerung sind VIELE Fledermäuse geflogen  und in der Nacht raschelte es im Laub neben der Bank :)
da hab ich auch gleich noch nen lieben Gruß mit Liedchen verschickt.. ich liebe den Garten & Natur sowie auch Wald bei Nacht!

Die Blüten des Kirschbaums spät dran, aber sooo fluffig, die Zwetschgenbäume blühen und die Mahonien haben den Duft ihrer gelben FÜLLE in Wolken in den Garten entlassen.

♥ Wunschlos ~ was braucht es mehr? 

herzLICHTe Grüße ~ Eure WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

Was immer Du tun kannst, beginne es

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung.

Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären,
geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt
durch die Entscheidung
und sorgt für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle,
Begegnungen, Hilfen

Was immer Du tun kannst oder erträumst tun zu können,
beginne es

Kühnheit erzeugt Genie, Macht und magische Kraft

(Johann Wolfgang von Goethe)

© Photo bei mir ~ Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

ohne Zeit & Raum

Krishnamurti

In der Stille der Nacht und des ruhigen stillen Morgens,
wenn die Sonne die Hügel berührt,
liegt ein großes Mysterium.
In einer stillen Nacht, wenn die Stern klar und nahe sind,
bist Du Dir des sich ausdehnenden Raumes bewusst
und der geheimnisvollen Ordnung aller Dinge,
des Unermesslichen und des Nichts.
In der tiefen Stille des Geistes dehnt sich dieses Universum aus,
ohne Zeit und Raum

(Jiddu Krishnamurti)

© Photo bei mir ~ Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!