Bestandsaufnahme über den Zustand der Welt und Lösung von Chief Arvol Looking Horse

Nachricht von Chief Arvol Looking Horse an die Menschheit:

Ich, Chief Arvol Looking Horse, von den Lakota, Dakota und Nakota Nations, Träger der „Pfeife des Heiliges Weißes Büffelkalb“ in 19. Generation, fordere Euch auf

eine indigene Perspektive zu verstehen darüber, was in Amerika passiert/e in dem Teil, was „Turtle Island“ genannt wird (und in der ganzen Welt – Anm.d.Ü.).

Mit meinen Worten möchte ich die Verbindung schaffen zwischen der globalen, weltweiten Gemeinschaft durch eine Botschaft aus unseren sakralen Zeremonien, Euch spirituell zu verbinden, spirituell zu vernetzen, jede/r in seinem eigenen Verstehen des Glaubens in den Schöpfer.

Wir wurden durch sehr alte Prophezeiungen gewarnt über diese Zeiten, in denen wir heutzutage leben, aber uns wurden ebenso sehr wichtige Informationen gegeben, um eine LÖSUNG zu finden, um diese erschreckenden Zeiten zu wenden!

Um die Tiefe dieser Botschaft zu verstehen, müsst Ihr die Wichtigkeit von Heiligen Stätten erkennen und die Vernetzung (interconnectedness = Verbindung von ALLEM miteinander!) all dessen realisieren, was heutzutage geschieht in Wiederspiegelung der fortgesetzten Massaker, die sich in anderen Ländern und Amerika ereignen.

ich habe über diese wichtigen Themen gelernt, seit mir mit 12 Jahren das „Bündel des Heiligen Büffelkalbes“ und dessen Lehren anvertraut wurde. (Chief Arvol trägt dieses Bündel in der 19. Generation)

Unser Volk strebte danach seit Anbeginn der Zeiten, die Heiligen Stätten zu beschützen.
Diese Orte wurden geschändet seit Jahrhunderten und haben uns in die missliche Lage gebracht, in der wir uns auf globaler Ebene befinden.

Schaut Euch um. Unsere Mutter Erde ist sehr krank von diesem Missbrauch und dieser Gewalt
(Anm.d.Ü.: ebenso auf der gesamten Welt GLOBAL!)

und wir sind am Rande des Abgrunds, die Möglichkeit eines gesunden und nährenden Überlebens für die kommenden Generationen, die Kinder unserer Kinder, zu zerstören.

Unsere Vorfahren haben versucht, die Heilige Stätte „Sacred Black Hills“ in Süd Dakota – „Herz von Allem Was Ist“ – vor weiterem Missbrauch zu beschützen.

Unsere Vorfahren sahen niemals ein Satellitenphoto von dieser Stätte, aber jetzt, wo solche Bilder erhältlich sind, sehen wir, dass diese Stätte die Form eines Herzens ist und wenn man die Bilder schnell vorlaufen lässt, sieht es aus, wie ein schlagendes Herz!

Die Diné (Navaho, zweitgrößtes indianisches Volk) haben „Big Mountain“ beschützt , nennen es die LEBER der Erde und wir leiden und werden mehr leiden vom Kohleabbau dort und von den damit einhergehenden vergiftenden Prozessen.

Die Aborigines (Ureinwohner Australiens) haben vor den kontaminierenden Effekten der globalen Erwärmung auf die Korallenriffe gewarnt, die sie als BLUTREINIGER von Mutter Erde verstehen.

Die indigenen Völker des Regenwaldes sagen, dass der Regenwald die LUNGEN des Planeten Erde sind und Schutz bedürfen.

Die Gwich’in Nation in Alaska sah sich Ölbohrungen gegenüber gestellt im „Arctic National Wildlife Refuge coastal plain“ (Arktischen Nationalen Wildlife Refugium Küstenebene), bei den Gwich’in auch bekannt als „Wo das Leben beginnt“!

Die Küstenebene ist Geburtsstätte vieler Lebensformen/Lebensarten des Tierreichs. Der Tod dieser Tierarten und ihres Lebensraums wird indigene Völker in diesen Landstrichen vernichten.

(ebenso auf der gesamten Welt GLOBAL! – Anm.d.Ü.)

Da diese zerstörerischen Entwicklungen sich über die gesamte Welt fortsetzen, werden wir beobachten, bezeugen, miterleben, wie Tiere, Pflanzen und menschliche Völker aussterben aufgrund des Missbrauchs an Macht der Menschheit und des mangelnden Verstehens um die „Balance des Lebens“!

Die indigenen Völker warnen, dass diese zerstörerischen Entwicklungen GLOBAL Chaos und Verwüstungen verursachen werden. Es gibt viel viel mehr indigene (eingeborene) Lehren und Wissen über die Heiligen Stätten von Mutter Erde, ihre Chakren (Energieräder – Anm. d. Ü.) und Verbindungen zu unserer Seele, die sicherlich unsere zukünftigen Generationen betreffen.

(Anm.d.Ü.: dies betrifft außer den indigenen Völkern ALLE Menschen, Landschaften, die gesamte LEBENdige Schöpfung dieser Erde GLOBAL!)

Es braucht eine schnelle Bewegung in Richtung anderer Formen der Energie, die für uns alle, für alle Völker dieser Erde, sicher ist!

Wir müssen die Arten der Absichten verstehen, die fortschreiten, den Geist unserer gesamten globalen Gemeinschaft zu zerstören/vernichten! Wenn wir dies unterlassen, werden uns die Mächte der Zerstörung überwältigen!

Unsere Vorfahren sagten voraus, dass eines Tages Wasser zum Verkauf steht.

Damals war dies schwer zu glauben, weil das Wasser so im Überfluss vorhanden war, so pur, so rein, und so voller Energie, so nährend und so voller „göttlichem Geist“/Seele!

Heute müssen wir reines Wasser kaufen und sogar dann sind die nährenden Mineralien entzogen, es ist bloß leere Flüssigkeit. Eines Tages wird Wasser wie Gold sein, zu teuer um es sich zu leisten.

Nicht jeder wird das Recht haben, sauberes sicheres Wasser zu trinken.
(Anm.d.Ü.: dies ist ja jetzt schon in vielen Ländern bittere Realität!)

Wir versagen darin, unsere Heiligen Stätten wertzuschätzen und zu ehren, entreißen die Mineralien und Geschenke, die darunter liegen, als ob Mutter Erde einfach nur eine Rohstoff-Lieferantin sei! –

Mutter Erde jedoch ist die QUELLE ALLEN LEBENs!

Nationen anzugreifen und mehr Ressourcen aufzugreifen, um die Zerstörung fortzuführen im Namen des Friedens, ist NICHT die Antwort!

Es benötigt das Verstehen, wie all diese Entscheidungen die globale Welt beeinflussen und in Mitleidenschaft ziehen, wir werden nicht immun sein gegen dessen Auswirkungen und Nachwirkungen. Die kontinuierliche Verseuchung unserer Nahrung und unseres Landes wirkt sich auf unsere Weise zu denken aus!

Eine „Krankheit des Geistes, Krankheit der Gedanken, Krankheit der Absichten“ hat sich in den Anführern der Welt und vielen Mitgliedern der globalen Community fest gesetzt, mit deren Annahme, dass Gegenschlag/Vergeltung und Zerstörung der Völker als Lösung zu Frieden führen könnte.

In unseren Prophezeiungen wurde genannt, dass wir jetzt an einer Straßenkreuzung stehen.

Entweder spirituell verbinden als eine globale Nation – oder konfrontiert sein mit Chaos, Katastrophen, Krankheiten und Tränen in den Augen unserer Vorfahren
(Anm.d.Ü.: unserer Vorfahren, die uns voran gegangen sind und den Weg für uns bereitet haben, Vorfahren sind in schamanischen Kulturen außerdem Mutter Erde und die gesamte LEBENdige Schöpfung)

Wir sind die einzige Spezies, die die Quelle des Lebens, unsere Mutter Erde, zerstört im Namen von Macht, mineralischen Rohstoffen und Besitzrecht an Land.
Der Gebrauch von Chemikalien und Methoden der Kriegsführung schädigen Mutter Erde irreversibel (unabänderlich, unumkehrbar). so dass Mutter Erde sehr müde wird und weitere Belastungen durch Krieg und Zerstörung. Missbrauch nicht mehr ertragen, aushalten kann.

Ich bitte Dich mich zu begleiten bei diesem Bemühen/Bestreben.

Unsere Vision betrifft ALLE Völker ALLER Kontinente, gleichgültig welches Glaubens in den Schöpfer, zusammen zu kommen als EINS an ihren Heiligen Stätten, um zu beten und zu meditieren und miteinander zu sprechen, miteinander zu kommunizieren – dies bewirkt einen Energieschub zur Heilung von Mutter Erde und ein universelles Bewusstsein des Friedens zu erreichen.

An jedem neuen Tag bitte ich alle Nationen eine globale Anstrengung zu unternehmen, um täglich für unsere heilige Nahrung zu danken, die Mutter Erde uns schenkt, so dass die nährende Energie der Medizin (Anm.d.Ü.: Gebete, Dank, Zeremonien sind „Medizin“!) dahin geführt werden kann, unsere Gedanken und Seelen zu heilen.

·

Dieses neue Jahrtausend wird eine Zeit der Harmonie einleiten
oder es wird das Ende des Lebens, wie wir es kennen, herbei führen.

Hungern, Krieg und Giftmüll waren das Kennzeichen des Mythos des Fortschritts und Aufbau, die das letzte Jahrtausend bestimmt haben.

An uns als Fürsorgende und Pfleger (caretakers) für das Herz der Mutter Erde
fällt die Verantwortung, die Macht der Zerstörung umzukehren.

Du selbst bist derjenige, der entscheiden muss!

Du allein – und nur Du – kannst diese entscheidende und ausschlaggebende Entscheidung treffen, Deine Verwandten (Anm.d.Ü:  Verwandte = die FAMILIE der Lebendigen Schöpfung, Mutter Erde, Natur sowie die Vorfahren) zu achten oder diese Achtung zu verweigern!

Auf Deiner Entscheidung beruht das Schicksal der gesamten Welt.

Jeder von uns ist hier in diese Zeit und diesen Platz gestellt,
um persönlich über die Zukunft der Menschheit zu entscheiden.

Meinst Du, der Schöpfer würde unnütze Leute erschaffen
in einer Zeit solch schrecklicher Gefahr?

Wisse, dass Du selbst unverzichtbar, lebenswichtig bist für diese Welt.

Verstehe beides, die Segnung dessen und die Last dessen.

Du selbst bist dringend benötigt, um die Seele dieser Welt zu retten.

Meinst Du, Du seist hier herein gestellt für Weniger?

In einem heiligen Kreis des Lebens gibt es keinen Beginn und kein Ende.

Chief Arvol Looking Horse ist der Autor der „Lehren des Weißen Büffelkalbs”.
Ein unermüdlicher Fürsprecher der Erhaltung traditioneller spiritueller Bräuche.
Chief Looking Horse ist ein Mitglied von „Big Foot Riders“,
die Denkmäler setzen über das Massaker von Wounded Knee. ———————- ENGLISH

bitte weiter TEILEN! – sehr WICHTIG!
https://wp.me/p1dcwX-1vA

⇒ Übersetzung: WaldSeele – WaldSeele.net 

gefunden im November 2018 bei „Grandmothers Circle the Earth“

herzlichte Grüße – WaldSeele
Photo: © WaldSeele.net – alle Rechte vorbehalten!

 

 

Neues Bewusstsein podcast neue Perspektiven

Willkommen zu meinem neuen podcast :) ~ ich spreche über Neues Bewusstsein, neue Perspektiven – auch auf uns selbst – wie wir werden heraus aus unseren Geschichten – Talente und Stärken – Selbst-Sein und vieles andere mehr

Herzliche Grüße – WaldSeele

dieser Beitrag darf gerne weiter geteilt werden

© copyright für Erkenntnisse, podcast, Photo, Layout, Text bei WaldSeele.net
alle Rechte vorbehalten!

über mich

meine Weise

Interview

Frieden finden in uns selbst

Den Blumen genügt ihr absichtsloses SEIN, sie sind vollkommen, ihre Aufgabe ist nicht mehr und nicht weniger, als Blume zu sein. Sie verschenken ihre Pracht in ihrer eigenen Vollkommenheit, ohne Absicht.
Sie blühen nicht für den Betr~Achter, denn manchmal gibt es keinen. Sie blühen für sich in ihrer Vollkommenheit. Sie blühen für sich in ihrer Stille. Hingegeben an das Dasein.
Sie blühen für sich ~ sie blühen, weil der göttliche Funke in ihnen sie dazu ausersehen hat.

Dies ist wahrer Frieden, meine ich. Wir Menschen sollten uns sie zum Beispiel nehmen und einfach SEIN.
Wir sollten uns weniger Gedanken darüber machen, wie wir wirken oder dass wir etwas besonders gut können müssten oder besonders schön/attraktiv sein müssten. Wir sollten uns entfernen, vom Anspruch des HABENS und uns annähern dem absichtslosen und vollkommenen SEIN.

Wir sollten endlich anerkennen, dass der Sinn unseres Lebens darin besteht,
wir selbst zu sein in all unserer Vollkommenheit,
un~abhängig von einem BetrAchter.
Wir sollten endlich begreifen, dass unser Sinn darin besteht,
unser Licht leuchten zu lassen, wie es das Göttliche für uns vorgesehen hat.

Die Natur ist unser Meister, von ihr lernen wir und der Anblick einer Blumenwiese macht uns still und andächtig, ehrfürchtig vor dem Glanz, der Einfachheit und der Vollkommenheit des Göttlichen, der Vollkommenheit des blühenden Lebens.
DAS ist wohl wahrer Friede, diese Ruhe im Inneren, dieses Staunen und Lauschen, diese Freiheit von dem inneren Wirbel der ständigen Gedanken und Bewertungen in unserem Kopfe, diese Achtung und Anerkennung dessen, dass es genügt, zu SEIN.

Frieden –
das bedeutet nicht an einem Platz zu sein wo kein Lärm,
keine Sorgen oder harte Arbeit ist.
Es bedeutet inmitten all dessen zu sein und still und sanft im Herzen.

Meiner Meinung nach können wir nur in unserem direkten Umfeld etwas bewirken, indem wir Menschen über unsere Ideen und Gedanken informieren oder sie dazu einzuladen, sich mit uns darüber auszutauschen.
So können neue Ideen Kreise ziehen. Oder eben auch solche, die wir schon automatisiert haben, die aber für Andere GANZ neu sind, wie z.B. der Ansatz des inneren Friedens.

Natürlich müssen wir außerhalb ‚dieses_Friedens_in _uns_selbst‘ auch im Außen aktiv werden, aber ohne diesen Frieden in uns selbst sind wir doch meiner Meinung nach überhaupt nicht in der Lage, Frieden nach außen auszustrahlen. Insofern ist diese stille innere Arbeit doch seeehr wichtig, find ich.

Ich habe fest gestellt, dass auch viel Frieden bewirkt werden kann, wenn man seine Gedanken verändert…

nämlich vom Negativen, von dem „gegen“ das man ankämpft
oder das man ’nicht_haben_will fort..

..HIN zu dem, was man will, was einem wichtig ist, hin zum Positiven, zum Liebe-vollen, zum Fried-fertigen, zum Fried-vollen.. im wahrsten Sinne..

diese Entscheidung sich von Destruktivem abzuwenden,
von Zerstörung und Selbstzerstörung abzuwenden

HIN zu dem, was wir uns wünschen, was wir uns positiv vorstellen können.. das bewirkt soooo viel..
.. wenn wir es aus unserem tiefsten Inneren heraus entscheiden!

Ich hätte mir früher diese Wirkung niemals vorstellen können, doch ich weiß und habe es erfahren, dass es so IST!

Mind creates Reality! 

*

Wenn wir immer nur „kämpfen“ und immer nur das im Fokus unserer Aufmerksamkeit liegt, was wir nicht wollen, was wir schlecht finden, was uns ank**zt, was uns nervt, was uns kränkt..

.. dann bekommen wir GENAU dies
wieder und wieder und wieder..
eine neverending-Negativ-Spirale!

~

Dies ist das Gesetz der Anziehung bzw. der Resonanz.
Was wir aussenden, erhalten wir.
Das, worauf unsere Aufmerksamkeit liegt, kommt zu uns.

*

Daher ENTSCHEIDEN wir uns doch am Besten dafür, was wir uns wünschen.. FÜR etwas..
tauschen uns mit Anderen darüber aus, was uns wichtig ist, was uns am Herzen liegt, was die Welt wirklich zum Besseren verändert.

Wir können ja weiterhin offen bleiben für die zerstörerischen Vorgänge in der Welt, aber wir sollten meiner Meinung nach aufpassen und weise entscheiden, wie viel dieser negativen Nachrichten wir täglich in uns rein lassen…

UND..

… wir sollten GUT für uns sorgen, offenen Auges und offenen Herzens bleiben, um Kraft und Gleichgewicht zu haben und zu (er-)halten..
wir sollten ‚Dinge‘ finden, die uns Freude bereiten und helfen, unser seelisches Gleichgewicht aufrecht zu erhalten bzw. unsere Batterien aufzuladen.

Ich finde diese ‚Dinge‘ besonders in der Natur.
Daher bleib ich dabei: innerer Friede ist m.E. eins der wichtigsten Dinge, um Kraft zu haben, den täglichen auch destruktiven Anforderungen, gewachsen zu sein.

*

Das konstruktive Formulieren gehört m.E. eben auch dazu, Wörter wie „nicht“ und „kein“ und „un-“ sollten wir aus unserem Wortschatz löschen und unsere Gedanken auf konstruktive Weise formulieren. Auch im täglichen Miteinander z.B. im Straßenverkehr rutscht einem ja manchmal ein ‚böses‘ Wort raus oder man ist schnell genervt. Sich dort in diesem Kontext selbst zurück zu rufen und zu innerem Frieden zurück zu kehren, ist ebenso hilfreich wie weise.

Ständige negative Energie, Gedanken und verletzende Situationen oder auch Menschen machen krank und wer sich dafür entscheidet, entscheidet sich mMn gegen sich selbst und zerstört sich dabei selbst.

In diesem Zusammenhang ist es mir wichtig, anzumerken, dass eine Verweigerung mit eigenen inneren Verletzungen & schwierigen Lebensthemen umzugehen, einer Verdrängung gleich kommt und daran gearbeitet werden sollte, auch mit diesen inneren verdrängten Themen ‚Frieden in sich selbst‘ zu finden.
Bleiben diese ‚inneren Verletzungen‘ unbeachtet, entwickeln sie oftmals ein Eigenleben, was die Lebensqualität stark einschränken und sich sogar verfestigen und daraus folgend zu Krankheit werden kann.

*

… … … … insofern.. wir haben die Wahl.. :)
… lasst uns weise wählen! .. .. …

*

herzLICHT ~ WaldSeele Lebensfarben

weiter teilen erbeten & erwünscht :) Danke

~

copyright für Erkenntnisse, Text & Photos bei mir
(c) WaldSeele.net
alle Rechte vorbehalten!

Frieden

wie ich wurde, wer ich heute bin

Hilfe zu Selbsthilfe

das Eis in den Herzen schmelzen – Angaangaq

Angaangaq, der grönländische Eskimo-Kallaalit-Älteste, ist seit Jahrzehnten unterwegs in der Welt und spricht über die Notwendigkeit, das Eis in unseren Herzen zu schmelzen („melting the ice in the heart of men“), denn der Klima-Wandel und der Zustand der Welt hat damit direkt zu tun!

Angaangaq wurde vor Jahrzehnten von seiner Großmutter und den Ältesten seines Volkes gesendet, um über die Zusammenhänge unserer Herz-Kraft mit dem Klima und mit unserer Mutter Erde zu erzählen und zu berichten.

Er spricht überall in der Welt darüber, dass der Klima-Wandel mit unseren verschlossenen Herzen zu tun hat, da wir dem Konsum frönen, da wir unverbunden sind mit dem Spirit, da wir unverbunden sind mit unseren Herzen und unverbunden mit der Natur und vergessen haben, was unsere Mutter Erde (für uns) bedeutet und was die Heiligkeit insbesondere des Elementes Wasser für uns Menschen, Tiere und Pflanzen, Bäume bedeutet!

Er weist eindringlich darauf hin, dass wir Menschen „caretakers of Mother Earth“ SIND – dass es aber viele Menschen gibt, die völlig „vergessen“ haben, die ahnungslos sind, was es von uns braucht, um verantwortungsbewusst Sorge zu tragen für unsere Mutter Erde!

 

Angaangaq ist ein Ältester der Eskimo-Kalaallit aus Westgrönland,
der von seinem Volk in den höchsten Rang des Schamanen berufen wurde.
Er ist seit vielen Jahren als traditioneller Heiler tätig.
Sein Einsatz für Umwelt und indigene Themen
führte ihn in über 60 Länder der Welt.

(Quelle: icewisdom.com )

You are worth coming home to yourself.
Everyone of us is worth coming home to.

Angaangaq Angakkorsuaq

˜

Angaangaq spricht über die Schönheit der Natur und dass alles sich sehr schnell ändert durch den Klima-Wandel. Dies bedeutet, dass das „big ice“ (Nordpol) sehr schnell schmilzt und seine Ältesten sprachen bereits darüber in 1963 und in 1978 sprach Angaangaq zu den United Nations darüber, dass das Eis schmilzt. Er bekam dort „standing ovations“, aber die Message, die Bedeutung seiner Rede blieb ungehört! (sagt er)

Jetzt sei es zu spät, das Geschehen umzukehren, sagt er. Wir – er und wir – leben auf diesem Planeten und um hier zu leben, brauchen wir Wirtschaftlichkeit. Er beschreibt, dass wir unsere Sorge für das Land und Mutter Erde entwickeln müssen, so wichtig wie dies ist.

Er fragt, wie also kommen wir dorthin, dass wir alle etwas MIT Mutter Erde tun können, so dass wir damit leben können?!

Der einzige Weg, wie wir es tun können, ist zu begreifen, zu würdigen, klar zu erkennen, wie dringlich dieses Anliegen ist, wie signifikant bedeutsam es ist zu begreifen, dass unsere verschlossenen Herzen, vereisten Herzen mit dem Klima-Wandel und mit der Zerstörung unserer Mutter Erde zu tun hat!

In einer Videoaufnahme ist er in New York City, um über Klima-Wandel zu sprechen. Er erzählt, es stimme ihn traurig, es betrübe ihn immer wieder, dass jedermann über das spreche, was sie gehört haben, was sie gelesen haben und sich daraus eine Meinung im Kopf gebildet haben und keiner sei verbunden mit der Seele, wobei er sein Herz berührt mit seinen Händen.

das Video unten zeigt ihn bei einer Zeremonie für die Heiligkeit des Wassers, das für uns Alle von solch immenser Bedeutung IST, um uns zu nähren, Menschen, Bäume, Pflanzen, Tiere – aufgenommen im Rahmen des Widerstandes um die drohende Zerstörung des „sacred land“ bezüglich „Standing Rock“ Demonstration gegen Öl-Pipeline im Dezember 2016.

→ offizielle Webseite von Angaangaq ←

hier im folgenden Video (1:28 min) beschreibt er, wie wir das Eis in unseren Herzen schmelzen können, was es dafür von uns braucht, wie wir heran gehen an dieses Vorhaben:

er beschreibt darin, wie seine Großmutter, die 1893 geboren war, damals 450 km nach Süden und nach Norden schauen konnte, alles war Eis und Schnee, sie konnte schauen bis zur Krümmung der Erde, dies war „die Welt“.

Diese seine Großmutter hat ihm gesagt, dass sich Eis in unseren Herzen bildet.

Und sie sagte, einzig mit dem Schmelzen des Eises in den Herzen der Menschen haben die Menschen eine Chance zu Veränderung und beginnen, ihr Wissen weise anzuwenden!

Und mit diesem Wissen können wir wirklich die Welt vereinen!
(unite! the world!)

Absolut kein Mensch von uns kann isoliert von Anderen leben!
Wir brauchen uns gegenseitig.

Angaangaq sagt, er kam her, um Hilfe zu geben und zu erhalten.

So kann er lernen, Dich, den anderen Menschen zu erkennen,
so, wie er sich erkennt.

So kann er lernen, Dich, den anderen Menschen zu lieben,
während er sich selbst liebt.

So kann er lernen, Dich, den anderen Menschen zu würdigen,
wie er sich selbst würdigt.

So kann er lernen, Dir, dem anderen Menschen zu vertrauen,
während er lernt, sich selbst zu vertrauen.

Nehmen wir uns doch daran ein Beispiel, und lernen, uns selbst zu lieben, mit allem, wer wir sind und tragen dies hinaus in die Welt, zu unseren Mitmenschen – in Offenheit und Zugewandtheit!

~ Danke Angaangaq ~

→ offizielle Webseite von Angaangaq ←

°

interessant hierzu sind auch die Beiträge anderer indigener Schamanen,
hier auf meinem Blog, die über die Wichtigkeit sprechen,
unsere Herzkraft zu stärken!

sowie

meine erMUTigung zur Vor- und Weihnachtszeit

°

herzliche Grüße – WaldSeele
Text & Eingangsphoto (c) WaldSeele.net
(Zitate sind gekennzeichnet)

SelbstLIEBE jetzt! ~ Neue Potentiale für Alle geöffnet!

translate-button oben!

Hinter mir liegt ein wirklich sehr schweres Jahr 2017 bis jetzt und diese ersten Frühlingstage jetzt empfinde ich wahrlich als beLEBENd!  und heilend!
Auch andere nehmen dieses Wieder-Erwachen des Frühlings jetzt ganz tief gehend wahr !

es war ein langer Winter, der hinter mir liegt, länger als die Periode, die der Winter andauerte. In meiner schamanisch-energetischen Arbeit über dieses laaange Jahr und länger habe ich FÜR das Wohle der Welt, zum Besten des Ganzen gearbeitet.
Über die ganze Welt haben hierbei VIELE Menschen mit gearbeitet am Aufstieg, der derzeit weiter statt findet, was viele Menschen wahr nehmen durch das Herangeführt-Werden an schwierige Themen, durch Depression und durch sich massiv bemerkbar machende Symptomatiken, die uns helfen wollen, uns selbst in unseren seelischen Verletzungen begegnen zu können und uns selbst endlich in die Ganzheit zurück führen zu können.

Einige kennen ja bestimmt die HOPI-Prophezeiungen, mit denen ich mich ausführlich beschäftigt habe. Dieses bei den HOPI genannte fünfte Zeitalter haben wir nun glücklicherweise erreicht!

Jedoch ist es natürlich an jedem und jeder von uns, uns weiter halten, tragen zu lernen, SelbstLiebe zu lernen, uns zu achten und zu wertschätzen, für all das, was in unseren Leben hinter uns liegt und uns GANZ darinnen und uns GANZ damit anzunehmen! Es ist an jedem von uns SELBST, uns selbst ganz anzunehmen und zu lieben und endlich selbst WAHR zu nehmen, was wir alles schon geschafft haben, was wir alles schon auf unsere je eigene kreative Weise geschafft haben!
Es ist an jedem und jeder von uns, uns selbst zu LIEBEN!

es geht darum, jetzt endlich aufzuhören, auf Andere zu warten, dass sie uns wahr nehmen „könnten“! Es ist jetzt daran, dass wir endlich „bei uns selbst“ ankommen!
und aufhören, auf „jemanden“ zu warten, der uns lieben „könnte“, obwohl wir selbst oft noch Schwierigkeiten haben, uns selbst voll anzunehmen, mit ALLEM, was wir sind, mit Allem, was wir geschafft haben oder wo wir in unseren eigenen Augen gescheitert seien!

Meist ist es ein Trugschluss, dass wir gescheitert seien! denn.. wir mussten in diesem „scheitern“, damit wir in UNSER wahres UREIGENES Potential finden!

Dies uns bewusst zu machen, ist ein großes Geschenk! denn es zeigt, dass es genügt, zu SEIN!

es genügt, wir selbst zu SEIN, soo wie wir uns am wohlsten fühlen, wie wir wahr nehmen, dass es uns gut geht, dass es uns wohl ist, mit dem, wo wir merken, dass es uns Freude macht!

Auch wenn Andere oder auch wir selbst oftmals noch soooo große Pläne für uns selbst hatten oder uns vorstellten, dass „eines Tages“ der oder die „Richtige“ vorbei käme, uns endlich wahr zu nehmen und zu lieben.

Löst Euch von diesen Trugschlüssen!
Diese LIEBE, die es JETZT braucht, ist die LIEBE für Euch SELBST!

Erschafft die FÜLLE IN Euch SELBST! das geht  natürlich!

Erlaubt Euch, STILL zu sein! kommt in die Ruhe! insbesondere nach diesem im wahrsten Sinne chaotischen Jahr 2017!
es ist in Ordnung und richtig, auszuruhen! ~ dies ist sogar ausgesprochen WICHTIG!

wenn wir selbst uns diese Ruhe nicht nehmen, bleiben wir un-ruhig!, warten wir vergeblich auf „Erlaubnis“ von jemandem oder etwas, das lange vorüber ist!

Unser in einer solchen Situation damals als Kind verloren gegangenes „inneres Kind“ wartet eingefroren in dieser Situation damals auf uns, dass wir es endlich WAHR NEHMEN!
und uns unseres verletzten inneren Kindes endlich annehmen!

es macht uns Symptome aus dem Grunde, dass dieses verletzte innere Kind ENDLICH gesehen werden möchte, endlich geliebt und heilend in uns integriert werden möchte!

Und einzig wir selbst, jede/r von uns ist der- und diejenige, die unser verletztes inneres Kind aus dieser im wahrsten Sinne fest gefahrenen Situation beFREIen kann! und muss!

Ich weiß selbst, dass es SEHR schmerzhaft sein kann, da nochmals hin zu schauen, aber es gibt auch viele hochinteressante Methoden, wie z.B. die Kinesiologie, die in der Lage sind, solch frühe Traumata zu lösen.

Dieses Kind jedoch in uns zu integrieren, DAS ist SEHR wichtig! .. denn, dieser damals als Kind vor vielen Jahrzehnten verlorene Seelenanteil unserer selbst muss wieder (re-)integriert werden IN uns, damit wir GANZ sein können und dieses Kind geheilt uns helfen kann, glücklich zu LEBEN! All diese in uns allen liegenden und wartenden VERGESSENEN Kinder und vergessenen Situationen sind Auslöser von Krankheit, sind Auslöser von Depression, sind Auslöser von tiefem seelischen Schmerz, wo leider allzuoft versucht wird, diesen tiefen Schmerz durch Sucht weg zu drücken und zu betäuben!

mit Sucht sind außer stoffgebundenen Süchten natürlich ebenso prozessgebundene Süchte gemeint, denn es gibt vielerlei Arten von Sucht – als Beispiel Kaufsucht, Spielsucht, Internetsucht, Beziehungssucht, Sexsucht, Sucht nach dem Blick durch andere Augen aus der Unfähigkeit, sich selbst ohne diesen Blick wahr zu nehmen, was meist durch Trauma in frühen Kinderjahren ausgelöst wurde (wie ALLE Süchte!), Sucht, andere dauerhaft zu bevormunden, Sucht, Lebenskraft von Anderen abzuziehen, Sucht, das eigene Licht, die eigene Wahrheit zu verschweigen, aus dem Versuch heraus, den Weg des sogenannten „geringsten Widerstandes“ zu gehen, was jedoch ein Trugschluss ist, denn der PREIS, der dafür gezahlt werden muss, ist extrem! Sucht, immer zu kämpfen! Sucht, Andere klein zu machen!
Sucht, andere zu kontrollieren und zu missbrauchen! Sucht, eigene Launen am Anderen abzureagieren,Sucht nach der Anerkennung durch Andere und so weiter..

All diese in uns liegenden VERGESSENEN Kinder (verletztes inneres Kind) und vergessenen Situationen führen ein Eigenleben und verursachen Missbefinden und Unwohlsein.

Wenn wir uns weigern zuzuhören, hin zu hören, dann werden die Symptome massiver.
Wenn wir uns weiter weigern, hin zu schauen, was es uns sagen möchte und weiter hetzen und weiter verantwortungslos mit uns sind, und uns die dringend benötigte Ruhe selbst verweigern, werden die Symptome massiver, daraus können manifestierte Krankheiten entstehen!

ich möchte Euch alle darauf aufmerksam machen, welch Chancen darin liegen, uns selbst anzunehmen MIT unseren Geschichten, mit all dem, was wir erlebten und dort hinein zu wachsen! denn eben das hilft uns allen, GANZ zu werden und diese unsere Ganzheit wirkt sich auf Mutter ERDE aus und da ALLES miteinander verbunden ist, wirkt sich unsere Ganzheit und die Ganzheit von Mutter ERDE auch aufeinander aus und damit erhöht sich unsere Schwingung, was wiederum Wohlbefinden für uns und ALLE zur Folge hat.

Ich habe schon vielen Menschen in den letzten 15 Jahren als Prozessbegleiterin zur Seite gestanden. Ich bin da, lasse Begegnung aus dem AUGENBLICK entstehen, gebe RAUM und RUHE, schenke meine VOLLE Aufmerksamkeit, bin im energetischen Einlassen auf mein Gegenüber, höre zu, bin sehr gerne im offenen Austausch miteinander.

In Gesprächen erhalte ich intuitive Eingebungen, die sehr wertvoll sind für den Hilfesuchenden und die plötzlich eine NEUE Verstehensweise eröffnen und damit eine NEUE Perspektive!
Ich lade Dich ein, hier auf meiner Webseite über meine Selbstheilung zu lesen und meine podcasts und Beiträge zu entdecken.

Ich trage mich außerdem mit dem Gedanken, regelmäßige Treffen zu veranstalten, wo wir gemeinsam im Garten sitzen, uns unterhalten, gemeinsam speisen.
Solch Kreise sind wertvoll und richtig in Zeiten wie diesen.
Wenn Du Interesse hast, mit mir zu arbeiten, schreib mir 

Wir kommen (dort) in den Austausch und dies bereichert uns alle!

Willkommen 
 Herz-Strahlkraft-Grüße – Eure WaldSeele
(c) 
WaldSeele.net

Willkommen zu mehr meiner Beiträge & podcasts!
oben unter „Blog“
unter „PusteblumenSamen“ findest Du ALLE Beiträge chronologisch

Neue Triebe aus Kahlschlag – SelbstLiebe & SelbstFürsorge

~ Lebensqualität verbessern – jetzt!  (podcast)

~ Du bist einzigartig & wichtig!

~ mein Mut-Macher für die Liebe – sei für DICH selbst da!
(mit kurzer geführter Meditation)

~ Selbst-Fürsorge für Deine Seele

~ Selbst-Sein heilt – Blühe!   (podcast)

~ Impulsgeber für NEUE BetrAchtungsweisen (podcast)

~ Wir sind ja sooo viel mehr als das, was uns hindert(e)!
(podcast)

~ uns von fremden Maßstäben befreien!

und vieles mehr!
WILLKOMMEN

meine Beiträge dürfen gerne geteilt werden!
bitte via Teilen-Button!
und im Gesamtkontext!
darum bitte nicht raus kopieren!

copyright für Text & Photos (c) WaldSeele.net
alle Rechte vorbehalten!

Selbst~FürSorge für Deine Seele

uns selbst wieder RAUM schenken,
um STILL zu SEIN ~ uns mit der großen Seele der Natur verbinden
und uns Heilung schenken lassen,
uns wieder be-SEELEn,
FREI~Raum SPÜREN,
einlassen auf den Moment,
unsere Seele pflegen, ausruhen,
Wiederverbindung mit der Quelle der universellen Kraft,

es geht um Ent.schleunigung

wenn wir uns _IM_ Leben ZEIT für uns nehmen, ohne uns ständig abzulenken, gibt es weniger massive „Abstürze“ und depressive Zeiten. natürlich ist es schön, Unternehmungen zu machen, wenn wir uns gut fühlen! aber wenn wir darüber „vergessen“, unsere Seele zu PFLEGEN.. wenn wir „vergessen“, uns selbst und unserem „inneren Kind“ zuzuhören.. wenn wir „vergessen“, gut FÜR-uns-selbst-zu-SORGEn.. dann fügen wir uns selbst Leid zu!

wir schaden uns selbst, wenn wir darauf warten, dass ein Anderer kommt,
der dies für uns übernimmt..

  • weil wir abhängig sind vom „Blick durch andere Augen“,
  • weil wir abhängig sind von der Zu~Wendung & Aufmerksamkeit Anderer,
  • weil wir uns nur durch einen Anderen zu spüren vermeinen,
  • weil wir getrieben sind in unserem Wunsch nach Anerkennung von Außen,
  • weil wir selbst uns keinerlei Raum schenken,
  • weil wir meinen, keine Zeit dafür zu haben,
  • weil uns die Zeit für uns selbst zu „schade“ ist,
  • weil wir unseren eigenen Wert ~ von uns selbst betrachtet ~ missachten,
  • weil wir es nie gelernt haben,
  • weil wir niemals wussten, was dafür nötig ist
  • weil wir es verlernt haben, uns selbst WAHR zu nehmen,
  • weil wir uns über Äußeres definieren und unser INNERES vergessen,
  • weil wir uns abhängig machen von dem, was Außen geschieht,
  • weil wir unsere Fokus zu stark auf das richten, was uns Kraft entzieht,
  • weil wir verlernt haben, uns mit der Quelle der Kraft zu verbinden
  • weil wir unser INNERES, unsere Seele verneinen,
  • weil die Wenigsten ein BEWUSST-Sein für ihre SEELE haben,
  • und dafür, dass SEELE gepflegt, umarmt, betrACHTET, geliebt und integriert sein will

Wir können und sollten uns wieder selbst RAUM schenken,

  • um STILL zu SEIN, ent-schleunigt
  • um uns GANZ zu spüren, mit ALLEM, wer wir sind,
  • um unsere Lebens-Geschichte/n zu akzeptieren und anzunehmen,
  • auch wenn es uns tief schmerzt
  • um uns mit der großen Seele der Natur zu verbinden
  • und uns Heilung von dort schenken zu lassen,
  • um uns wieder zu be-SEELEn,
  • um unserer Seele wieder Heimstatt in unserem Körper zu schenken,
  • um uns wieder zu verbinden (religio = Rückverbindung)
    mit dem sog. „Göttlichen“, wie jede/r dies für sich ureigen versteht

diesen Raum sollten wir uns selbst WERT sein!

  • jedoch ist es ungenügend, einzig darüber zu „denken“,
  • es geht darum, diesen FREI~Raum zu SPÜREN,
  • wahr zu nehmen,
  • da zu SEIN,
  • einfach,
  • STILL,
  • ent~schleunigt,
  • absichts~los

wir können meditieren, auf welche Weisen auch immer

  • uns einlassen auf uns in DIESEM Jetzt
    (alles was folgt, können Männer genauso wie Frauen für sich TUN!)
  • unter Bäumen sitzend ~ tanzend ~ uns sanft wiegend ~ uns selbst liebevoll berührend ~
    uns selbst sanft wahrnehmend ~ GANZ mit uns SEIN
  • unsere natürliche Schönheit erkennen ~ Mann wie Frau
  • spüren und achtsam zulassen, was sich zeigen möchte
  • Gedanken können kommen, wir lassen sie wieder ziehen
  • wenn Tränen aufsteigen, nehmen wir uns selbst liebe~voll in unsere Arme
    ja, das geht
  • wir umarmen uns in unserem Schmerz,
  • wir halten unser „inneres Kind“ liebe~voll im Arm,
  • wir verbinden uns wieder mit diesem inneren Anteil von uns selbst

und heißen das Kind WILLKOMMEN

  • wir lassen die Tränen DA sein, frei von Angst und Scham,
  • wir lassen einfach abfließen, was so lange schon unerlöst in uns ruht,
  • diese Selbst~ZU~Wendung schenkt uns neuen Mut & damit frische Kraft
  • wir lernen (wieder), wir erINNErN uns,
    uns mit der „Quelle der universellen Kraft“ bewusst zu verbinden,
  • um unsere Batterien wieder aufzuladen,
  • selbständig und in EigenverANTWORTung
  • es ist FREIE Energie im Überfluss vorhanden <3
  • einzig lernen & praktizieren liegt bei uns selbst
  • jede/r von uns ist fähig, FRIEDEN im eigenen Inneren zu kultivieren und in die Welt strahlen zu lassen
  • Achte auf Deinen Fokus! ~ Energie folgt Aufmerksamkeit!

Wenn wir den Augenblick ACHTEN und genießen,
erkennen wir die FÜLLE,
die uns allgegenwärtig beschenkt

bist Du Dir diese Selbst~Für~Sorge wert?

ich wünsch es Dir!

und wenn Du bisher noch nicht damit begonnen hast, ist JETZT genau der richtige Moment,
um damit zu beginnen :)

.

lesens~wert dazu: „Frieden finden in uns selbst“ und „Selbst-Sein heilt! Blühe (podcast)
Selbstliebe“ und „Anregung zu SelbstbeFREIung und SelbsterMAeCHTigung

herzLICHTe Grüße ~ Eure WaldSeele

© für Text & Photo bei mir ~ alle Rechte vorbehalten!

TEILEN erwünscht!
bitte immer mit Quellenangabe bzw Teilen-Button!

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

Auwald im Frühling ~ Traum in weiß & grün

Blüten~Fülle im durchLICHTeten Auwald..
Traum in weiß & grüün
Bärlauch Teppiche,

 

Weißdorn,
Sternmiere, Lichtnelken,

Grüüün ♥ Liebe..

 

schaut mal, wie zauberhaft der Wald sich kleidet ~ ich liebe es!
Schaumkraut und Löwenzahn-Blüten, die munden auch sooo fein!
und der Wald steht still und doch soooo voller LEBEN :)

es ist sooo herrlich, hier zu verweilen,
die Vögel singen, das Wasser des Flüsschens plätschert vorbei

durch das noch wenig belaubte Blätterdach wirft die Sonne Flecken
auf den Boden, in denen sich die ersten Wildkräuter sonnen

einzig durch die Überflutung unserer Mutter ERDE im Winter
kommen wir in den Genuss des ätherisch heilsamen Krautes
BÄRLAUCH !

~~ wichtig aber hier wieder der Hinweis: nimm lieber jemand Pflanzenkundigen mit!
denn zwischen dem Bärlauch wachsen hochgiftige Pflanzen wie Maiglöcken und viele andere,
wo die Verwechslungsgefahr groß ist und die wirklich sehr giftig sind!!! ~~

mmh.. sooo köstlich, auch die Blüten munden phantastisch,
scharf UND süüüß !

letzte Woche fand ich noch EINE Stelle, wo er noch sehr jung war,
so dass ich davon ausgehe,
noch wenige Wochen das köstliche Kraut ernten zu können!
(man kann sehr feines Pesto daraus machen)

der Wald ist voller weißer Sterne,
wie hier zu sehen!

die Luft duftet fein & appetitlich :)

FÜLLE des Bärlauchs & erFRISCHendes junges Grün des Auwaldes
ich liebe es! :)

~

ich wünsche Euch einen ZAUBERhaften Frühling !
Feiert das LEBEN & den Übergang in die helle Jahreszeit
da alles wieder VOLL im SAFT steht,
das LEBEN sich versprüht in jeder Pflanze, jedem Baum

und auch in UNS :)

.

DANK an
Mutter Unser die Du bist die ERDE 

für die FÜLLE! und für ALLES :)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

herzLICHT liebe Grüße
WaldSeele

© Photos und Text bei mir! alle Rechte vorbehalten

~ über den Link oder Teilen-Button
gerne weiter teilen :) ~ Danke!

WaldSeele.net

 

Botschaft des indigenen Schamanen Kulan, unsere Herz~Kraft zu stärken!

Der sibirische indigene Schamane KULAN war am Sonntag, den 17. Jan. 2016 im ‚Archäologischen Museum‘ in Frankfurt am Main zugegen ~ ein sanfter Mensch mit ruhiger Ausstrahlung & leiser Stimme.

Seine Schamanenkraft erhielt er als Erwachsener. Schamane könne man nicht „werden“!
Sein Schamanengewand kraftvoll aus Bärenhaut, der Bär sei in einer Reise zu ihm gekommen.

Die einzelnen, insbesondere Metall-Teile seines Gewandes, im Gesamt sehr schwer an Gewicht, wurden detailliert beschrieben, es gab auch den Hinweis, dass niemals zuvor ein solches Gewand hatte gezeigt werden dürfen.
Kulan erzählte Geschichten von Bären-Begegnungen & über die Eigenschaften des Bären.

Im Zusammenhang mit der Bärenkraft sprach er ebenso von der Herzkraft unserer Mutter Erde.

Kulan sprach anfangs davon, welch starke Erwartungshaltung er bei den anwesenden Besuchern wahr nahm & dass jeder bitte in „sich selbst“ zurück kehren möge & sich auf das eigene Herzzentrum konzentrieren möge!

Es mache ihm seine Arbeit schwer, wenn die gesammelte Aufmerksamkeit auf ihm liege! Die Besucher möchten bitte „zu sich selbst“ zurück kehren, er könne so nicht arbeiten. Dass er dies sage, sei keine Kritik, aber wichtig für ihn & seine Arbeit, da er kein Sänger & dies keine Musikveranstaltung sei!

er gebe einzig die Botschaften der Geister an die Anwesenden weiter, weil es wichtig für die Menschen ist!
~ Er werde keine Wunder wirken!

Leider sprach Kulan sehr leise, russisch auch & wurde nur sehr leise übersetzt, die Mikrofone übertrugen nur sehr eingeschränkt & der Hall sowie die vielen Menschen in der hohen Halle taten ihres dazu bei, dass die Übersetzung nur sehr schwer zu verstehen war!

Kulan sagte mehrmals im Verlauf der Veranstaltung, er spüre viel Verstand & viel Schwere hier in der Runde. Er bat wiederholt alle Anwesenden, sich mit ihren Herzen zu verbinden & „hoch & höher“ sich zu bewegen in den „Geist“.

es benötige, all unsere Herzen zu bestärken!
wir alle sollten mehr ins FÜHLEN kommen, weg von unserem übermäßigen Verstand!

wenn wir Menschen unsere Herzkraft stärken, stärken wir damit Mutter Erde, und damit wird der Bär gestärkt ~ es gehe um unsere GEFÜHLE !

wir müssen „in unsere Kraft“ kommen, jede/r für sich & selbstsicher(er) werden, mit dieser unserer Herz~Kraft stärken wir auch Mutter ERDE !

Kulan sagte, wir würden warten, dass Politiker & Regierungen die Dinge regelten – doch das eigentlich Wichtige sei, dass wir zu uns selbst finden & „.IN. uns“ stark & sicher werden!

dass wir selbst beginnen müssen, Verantwortung zu übernehmen für uns selbst & für unsere Mutter Erde!
wie wichtig es sei, dass wir zurück finden zur Natur & uns mit unserer Natur wieder verbinden!

es gehe eben darum, dass wir uns wieder zurück~verbinden mit unserem „inneren Selbst“, dass wir wieder lernen, mit uns selbst zu SEIN, dass wir wieder FÜHLEND wahrnehmen & uns von unserem alles beherrschenden Verstand distanzieren!

es gehe darum, uns mit Mutter Erde zu verbinden! & gleichzeitig hoch hinauf in den „Geist“ zu streben
~ uns nach oben zu öffnen.

er sprach von „Gott“ ~ unsere Verbindung zu „Gott“ über unser Herz~Bewusstsein!

die Stärkung unserer Herz~Kraft, die wir alle je selbst stärken können,
wobei es unser aller jeweilig eigener Verantwortung unterliegt,
eben dies zu TUN,
um das Herz der Erde zu stärken & damit den Bären!

Kulan versuchte mit einem Ritual, die Bärenkraft zu stärken, damit der Bär aufstehen könne, mehrmals unterbrach er sich & das Trommeln mit den Worten, der Bär könne nicht aufstehen, der Bär sei zu schwach, um aufzustehen!

Er sagte, wenn wir alle unsere Herz~Kraft stärken & damit unsere Mutter Erde, wird der Bär stärker!
Jeder Mensch kann dazu beitragen! jeder Mensch sollte dazu beitragen!

so sind wir schamanisch Praktizierende angesprochen, aber auch alle anderen, die in irgendeiner Weise damit & dafür arbeiten, dass Menschen bewusst(er) werden!

Wer bereits in dieser Weise arbeitet, kann & solle Anderen helfen, selbst ebenso bewusster zu werden.

Kulan sagte, wir alle können & müssen dazu beitragen, die Bewusstheit anzuheben, um die Bärenkraft zu stärken & damit Mutter Erde helfen, zu gesunden!

Diese gestärkte Bärenkraft trage dann dazu bei, dass auch die politische Lage sich verändert – aus unserem jeweiligen ureigenen Innen heraus eben durch das angehobene Bewusstseins-Level!

Nachdem er dann erneut die Besucher aufgefordert hatte, sich je mit ihrem Herz~Zentrum zu verbinden & „hoch  & höher“ in ihren „Geist“ zu gehen, stimmte er kraftvoll intensive Kehl~Gesänge an ~
Obertongesang, mit dessen Stimmgewalt er die hohen Räumlichkeiten des Karmeliterklosters erfüllte in einer Intensität, die überwältigend war!

Mir fehlen die Worte, um dieses Erleben adäquat auszudrücken!

All seine schamanische Arbeit an diesem Sonntag in Frankfurt am Main ~ ob mit Trommel, Stimme, Gesang oder Maultrommel ~ wirkte sehr intensiv & ich empfing Bilder im Geiste vom .LICHT. über den Weiten Sibiriens, den hoch oben kreisenden Adler, die zarten schlanken Stämme der Birken & ihr über die ganze Welt vernetztes Wurzelwerk ~ alle Bäume & Pflanzen dieser Erde sind miteinander in Kontakt & kommunizieren,
so wie wir ALLE verbunden sind!

ich reiste in die Tiefen meiner Mutter ERDE & in die höchsten Höhen von Vater Himmel

~ wir sind gehalten & getragen in der „großen Seele der Natur“ ~

jaa, lasst uns daran arbeiten ~ jeder Mensch in seiner eigenen VerANTWORTung ~ unsere Verbindung zur NATUR wieder zu vertiefen, uns rück(zu)verbinden mit der NATUR ~ religio im Sinne des „Zuganges zu unserer eigenen Seele“, zu unseren GEFÜHLEN, wie Kulan es ausdrückte! ~

& lasst uns BEWUSST daran arbeiten, auf diese Weise unsere Herz~Kraft zu stärken

~ wir alle sind dazu aufgerufen, an uns zu ‚arbeiten‘, um damit das Herz der Erde zu stärken & auf diese Weise auch die Bärenkraft zu stärken ~ so dass der Bär fähig wird, durch die Kraft unser aller „bedingungslosen“ Liebe zu uns selbst & Allem und unsere Selbst~Sicherheit sooo stark zu werden, dass es dem Bären gelingt, zu gesunden & er daraus fähig wird, sich zu erheben.

Danke für die Segnungen dieses Tages (17.1.2016)

⊃∞⊂

KULAN ist ein spirituell praktizierender
und traditioneller (indigener) Heiler
und Meister  der traditionellen
schamanischen Zeremonien;
virtuoser Spieler auf der ‚Khomus‘
(Maultrommel)
& Autor mehrerer Bücher.“
(Quelle: Archäologisches Museum Ffm)

⊃∞⊂

herzliche Grüße
WaldSeele

~ bitte gerne weiter Teilen ! ~

copyright für Text © WaldSeele.net
alle Rechte vorbehalten!

 

Rhön zum Jahreswechsel

Aus~Zeit am ‚Platz aus der Zeit‘

~ es war sehr intensiv, ich wurde sehr beschenkt  ~ es war eine Zeit des FließenLassens & des Ausgleichs zwischen dem Hellen & dem Dunklen, dem Schweren & dem Leichten

so sang ich viele Lieder für das Land, das Wasser, die Tiere, die Steine,
die Bäume & das Moor, den Mond, die Ahnen.

eine intensive Zeit des Gebens & Nehmens mit meinen neuen Freunden, den zwei Shetland-Stütchen & einer kleinen Herde Kamerunschafe sowie sehr lieben Katzen & einem aufmerksamen Hüte-Hund.

Pferdeden Tieren sang ich Lieder & sie antworteten mit tiefer Hingabe an mein Streicheln, das fand ich sehr berührend. Einmal sah mich einer der alten Böcke & rannte auf mich zu & streckte mir seine Kehle entgegen, um gestreichelt zu werden ♥ :D
.. ich saß manchmal eine ganze zeitlose Weile dort bei ihnen, gut gewärmt in meinen wollenen Schichten.

(Mutter & Tochter)

Impressionen von meinem Spaziergang allein im Moor
( im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön)

~

ich fand auch den Samenstand einer Pflanze, von der ich dachte, es sei das Weidenröschen,
was sich aber leider nicht bestätigt hat, da diese nicht zur Flora eines Regenmoors gehört.
wenn jemand weiß, um welche Pflanze es sich handelt,
bitte in den Kommentaren posten oder per Mail – Danke

unbekannte Pfl

~

Wasser war in vielerlei Ausprägungen & Formen anwesend

~ dichter Nebel über Tage ~ strömend im Bächlein ~ lustig über Steine springend im rauschenden Wasserfall ~ im tosenden Sturmbrausen der Nacht ziehende Wolkenberge vor der strahlende Scheibe des Mondes ~ Wassertropfen an Zweigen ~ EISig in der ‚Hohen Rhön‘ ~ Reif auf Bäumen ~ Flocken schneiend & an den Autoscheiben als dicke Schicht gefroren ~ üppige Schneedecke über Nacht, die das Land in weiße Stille einhüllt

oben in der ‚Hohen Rhön‘ war der schneidende Wind soo kalt, dass der dichte Nebel
an den Weidezäunen & Zweigen gefror in langen Eiskristallen
eine bizarre Eislandschaft, die ich alsbald wieder verlassen habe
einzig die Bäume gaben etwas Wind~Schutz

mit diesem Beitrag wünsche ich uns allen ein LebensFrohes,
gesundes & LiebeVolles & erfolgreiches 2016!

wir sind immer umgeben von Helfern ~ wir sind alle verbunden! ♥
es benötigt (einzig), still zu werden, uns bewusst zu entschleunigen
& zu lauschen, was die große Seele der Natur uns wissen lassen möchte :)

&

bitte achtet auf Euren Fokus, denn das kommt zu Euch,
dem Ihr am meisten Energie schenkt,
insofern bitte achtet drauf, mit was Ihr Euch beschäftigt 
& wählt weise!

~~folgende Beiträge auch sehr wichtig, grad in Zeiten wie diesen~~

° ich werde auch weiterhin glauben,
auch wenn die ganze Welt die Hoffnung verliert

º das Außen resoniert auf unser Inneres

º die Welt braucht unser aller LICHT

~º~

herzLICHT ~ Eure WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.wordpress.com

ohne Zeit & Raum

Krishnamurti

In der Stille der Nacht und des ruhigen stillen Morgens,
wenn die Sonne die Hügel berührt,
liegt ein großes Mysterium.
In einer stillen Nacht, wenn die Stern klar und nahe sind,
bist Du Dir des sich ausdehnenden Raumes bewusst
und der geheimnisvollen Ordnung aller Dinge,
des Unermesslichen und des Nichts.
In der tiefen Stille des Geistes dehnt sich dieses Universum aus,
ohne Zeit und Raum

(Jiddu Krishnamurti)

© Photo bei mir ~ Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

Herbst~Bäume

die Farben~PRACHT des Herbstes in all ihren Facetten,
wobei dies natürlich nur ein minimaler Ausschnitt IST :)

die Farben zeigen die Vergänglichkeit,
aber auch die Ruhe, die es benötigt, um neue Kraft zu sammeln,
um im nächsten Frühling wieder zu sprossen & zu blühen

dies können wir daraus lernen :)
Zeit der Ruhe bricht nun an
ausruhen, Kraft sammeln
Altes loslassen

unsere Seele zur Ruhe kommen lassen 

~ herzLICHT
~ die WaldSeele

die ersten Beiden sind JAHRHUNDERTEalte Buchen 
besonders mag ich auch den jungen Ahorn im ‚Schoß der Uralten‘ ~
das Kind hervorgegangen aus der Alten

seht Ihr die Gesichter im Stamm der Zweiten? :)


 

 

 

 

 

 

 

copyright

Zauber der Natur im Spätsommer

hier nehm ich Euch filmisch mit in die Landschaft, zuerst an meinen Kraftort im Hessischen,
weiter rundum durch Wälder & Wiesen streifend.. VIELE Baumwesen, Steinwesen, Blütenwesen..

ebenso wie die Photos & der Film ist auch die MUSIK aus meiner Feder :)

vimeo ~ (im VOLLbild noch schöner)

herzLICHT ~ die WaldSeele

WaldSeele.net
lebensfarben.waldseele.net

Balance & Integration der Gegensätze

Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche, Mond & aktuelles Weltgeschehen,
vom Fließen, von Gefühlen, von Schatten & Licht, von Balance,
es geht um das VerEINEn der vermeintlichen Gegensätze in eine MITTE –
Integrieren  unserer Schatten in unser Licht,
im aktuellen Weltgeschehen werden Grenzen errichtet, wo zuvor alles offen war
und zugleich zeigt sich Be-Grenzung im Außen ~
Überwindung innerer Grenzen, um bewusst zu werden und damit zu gesunden,
was sich wiederum auf das Außen auswirkt.. .. ..

.. .. .. naturspirituell~philosophische Gedanken.. .. ..

.. der REIHER ebenso wie die Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche, Roter Mond,
die letzten Monate & das aktuelle Weltgeschehen lehren mich..

der REIHER verEINt in sich schwarz & weiß
zu GRAU <3

Grau als eine Vermischung dieser als so gegensätzlich empfundenen Farben
in ihren damit verknüpften Bewertungen!

REIHER lehrt mich außerdem, mein Ziel ins Auge zu fassen, anzuvisieren (visualisieren) & punktgenau zu landen, seien da auch belaubte Äste, die das Ziel unklar erkennen lassen ~ der Reiher FLIEGT & landet.. selbst auf dem höchsten Baum

REIHER spricht von der BALANCE des Gleit~Fluges, des Flows ~ er gleitet sanft & still über das Wasser, ich sah ihn die letzten Tage von Osten nach Westen & wieder zurück ~ vom Osten mit dem Element Luft & den Gedanken, der Weisheit, des Wissens und seinen vielen weiteren Aspekten zum Westen mit dem Element Wasser & den Gefühlen, den Emotionen, der Reife, der Ernte und vielen weiteren Aspekten.

Reiher FLIEGT ~ majestätisch ~ er lehrt das ausgeglichene Wesen, das stille BeobACHTEN & das achtsame Schreiten ♥ ~ das Fliegen, sich vom Auf~Wind tragen lassen im Vertrauen ist seine Natur ♥

Reiher inspiriert uns Menschen, IN uns diese Balance zu finden & gleichsam zu ‚fliegen‘, uns dem ‚Flow‘ hinzugeben, dieses Gefühl dann, wenn alles frei von Hindernissen, FLIEßT ..

~ vom FLIEßEN spricht auch Großmutter Mond, die das Wasser IST ~

Ende September war sie der erste Vollmond nach der Tag-und-Nacht-Gleiche, der Erntemond, zugleich Supermond, da sehr nah an der Erde. Beim Blutmond, der totalen Mondfinsternis, tritt der Mond vollkommen in den Schatten der Erde ein, wird dabei von der direkten Sonnenbestrahlung abgeschirmt, sodass einzig das Sonnenlicht zum Mond durchdringt, das durch die Erdatmosphäre in den Schattenkegel gebrochen wird.

Auch DAS spricht ja von Schatten & Licht & reiht sich hervorragend ein in die Qualität & das Thema dieser Wochen JETZT.

ebenso hier im Bild
die DUNKLE & die HELLE
mit dem strahlenden Licht in der MITTE
das verEINt

das ‚scheinbar’ Gegensätzliche
das ‚scheinbar’ Unvereinbare

verEINt

darin liegt unser ‚aller‘ Potential
zu GANZ-Werdung,
nicht nur als ‚symbolische Metapher’

sondern als Antrieb zum
bewussten AGIEREN

des INTEGRIERENS unserer Schatten
IN unser LICHT ♥

durch ‚bewusstes Reflektieren
und
VerINNErlichen
zu

Selbsts-Erkenntnis
Selbst-Liebe
Selbst-Annahme
Selbst-Achtung
Selbst-WERT-SCHAeTZung

auch das Yin-Yang-Zeichen, zeigt dies sehr klar ~
wobei ich das ‚eine im anderen‘ als weniger ‚abgekapselt‘ verstehe,
eher als ein ‚in-EIN-ander-übergehen‘

.

.

auch dieses Thema passt in die aktuelle Lage des Weltgeschehens,
da Grenzen errichtet werden, wo zuvor alles offen war

und

sich zugleich Be-Grenzung im Außen zeigt,

dass & wo wir selbst dringend
Ab-Grenzung im Innen brauchen & aktiv TUN sollten!
um liebesfähig zu bleiben!

~

in diesem Sinne
wünsche ich Euch allen ~ MUT & Kraft zu Abgrenzung & Erdung

und
gleichzeitig MUT zur
VerINNERlichung & .INTEGRATION.
der eigenen Schattenanteile

das aktuelle Geschehen im AUßEN zeigt uns, was wir im INNEN TUN sollten
& brauchen, um unsere Liebesfähigkeit & Berührbarkeit zu erhalten

~

herzLICHTer Gruß ~ WaldSeele

© für Text & Photos bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke! ~

http://WaldSeele.net
http://Lebensfarben.wordpress.com

Still-Stand :) brauchen wir manchmal..

es tut soo wohl, in den Still~Stand zu kommen!.. ENTschleunigen(d)..

gerade in dieser extrem BEschleunigten Welt..
da der Großteil der Leute von Apps technik~abhängig sind
& Selbst~Wahr~Nehmung zum Fremdwort mutiert!

ich finde solche Still~Stände wichtig & richtig.. denn..

.. darINNEN sortieren sich die Puzzle~Teile neu!..

und mensch selbst kann sich neu ordnen.. und neues finden.. .. ..  in sich.. oder auch in Natur..

in dieser soo extrem be~schleunigten Welt bleibt die Seele auf der Strecke..

WIR selbst sind dafür verANTWORTlich,
unsere Seele zu ’nähren‘, mit dem, was uns ‚gut‘ tut!

und manchmal IST das Rückzug & Still~Stand..
um Luft zu holen..
um auf~zu~atmen..
um aus~zu~atmen..
um wieder Kraft zu finden, neu ein~zu~atmen..

und DAS zu tun.. was uns je ureigen im Tiefsten unserer Seele erFREUt & erFÜLLt :)

~

in diesem Sinne wünsch ich Euch ein wunder~volles, anregendes, ent~spannendes & heilsames Still~Stehen :)

 

 

 

in NATUR einzutauchen ~ wenn auch nur im Bild ~ aber GANZ sicher im direkten still lauschenden oder sitzenden Da~Sein vor Ort
schenkt STILLE im Innern..
und InSPIRITion in der ent~schleunigenden großen SEELE der NATUR

.. daraus entsteht ‚Frieden in uns selbst‘,
den wir auch weiter in die Welt tragen :)

*

lieber Gruß ~ WaldSeele

copyright für Text & Photo
bei mir – Tanja WaldSeele Lebensfarben
alle Rechte vorbehalten!

~

Teilen erbeten & erwünscht :) Danke!

~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Wasser bewegt uns..

 

Wasser spricht von der unsichtbaren Tiefe unter der sichtbaren Oberfläche.. aber auch vom Licht, das reflektiert wird..

Wasser bildet Strudel..
die Richtung ändern..

auf’s Wasser schauen wirkt meditativ.. wenn man WIRKlich still wird.. und lauscht..
dem Wasser.. sich selbst..
der Seele, die zu uns spricht..
durch das Wasser..

bewegtes Wasser.. so wie wir.. unsere Seelen.. bewegt..

im Fluss sein..

manchmal fließt es fort vom BetrAchter.. manchmal fließt es auf uns zu..

beides kann uns lehren ~ wenn wir uns einlassen ~
.. etwas anzunehmen, wie es IST.. oder etwas ziehen zu lassen, los zu lassen.. gleich welchen Ursprungs.. wertfrei!.. frei von Bewertung..

Wasser läd uns ein zu meditieren, läd uns ein, unsere Intention, unsere Absicht zu formulieren..
auszusprechen, WAS wir loslassen wollen..
oder WAS wir in unserem Leben neu willkommen heißen wollen..

Wasser reinigt.. unseren Körper.. unsere Aura.. unser Haus..

Wasser transportiert.. trägt uns..
trägt Energien.. Klänge.. Heilmittel..
& schenkt Lebens~Raum für alle, die IM und vom Wasser leben!

Wasser NÄHRT..

uns.. Pflanzen & Bäume.. unsere Nahrung, die auf den Feldern wächst..
die Tiere..

manchmal ist Wasser tief.. manchmal schauen wir bis auf den Grund..
auch dies als Metapher für unsere Seelen..

STILLE Wasser SIND tief..
Seele, die sich unter der sichtbaren Oberfläche verbirgt..

auch durch diese Zeichen lernen wir, uns selbst besser zu verstehen..

Wasser als Spiegel.. symbolisch UND im wahrsten Sinne..

 

steter Tropfen.. höhlt den Stein..

Wasser ist soo kraftvoll.. soo machtvoll..

es nährt uns & erhält unser Leben..

genauso hat es die Kraft, alles zu überschwemmen, weg zu schwemmen, Leben zu nehmen..

Wasser IST.. weder gut noch schlecht.. es IST.. einfach!

Wasser ist dem weiblichen Prinzip zugeordnet,
dem Mond, der Nacht..

Wasser wird bewegt vom Mond.. Ebbe.. Flut..
unser Körper besteht überwiegend aus Wasser!

 

in meinem Empfinden ist es das Element des Westens
mit seinen tief empfundenen Gefühlen & Emotionen..

mich begleitet in diesem Element Schmetterling als Wesen des Wassers.. denn..

Schmetterling verpuppt sich als Raupe.. transformiert sich in Wasser.. METAMORPHOSE..

als ausgewachsenes Tier nennt man dies ‚Imago‘.. 
da ist meines Erachtens die Assoziation zu ‚Imagination‘ nicht weit!
die ‚Vorstellung‘ von etwas..

und dies geht wiederum Hand in Hand mit der Visualisierung..
der Vorstellung dessen, was wir als Ziel erreichenen möchten, was wir anstreben..
all dies hat auch seine Bezüge zum Element Wasser, das uns trägt..
so wie unsere Gefühle & Emotionen uns tragen..

Wasser nährt uns & unsere Seele

wir kommen aus dem Wasser.. wir entwickeln uns neun Monate IM Fruchtwasser,
wo wir schwebend träumen ~ uns entwickelnd wachsen ~

& auch dies ist Imagination, Vorstellung, Visualisierung..

METAMORPHOSE 

Danke Großmutter Wasser 

herzLICHTer Gruß ~ Tanja WaldSeele

 

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net

der Mann, der Bäume pflanzte (Film)

Die Erzählung des französischen Schriftstellers Jean Giono wurde vom kanadischen Regisseur Frédéric Back verfilmt und gewann 1988 den Oscar als bester animierter Kurzfilm. Außerdem war er für die Goldene Palme beim Filmfest in Cannes nominiert. Beim internationalen Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand gewann er den Publikumspreis, sowie weitere 30 Preise bei verschiedenen Filmfestivals.

Der Film unterscheidet sich von anderen Zeichentrickfilmen dadurch, dass seine Bilder auf Buntstiftzeichnungen beruhen.

(Quelle: wikipedia)

tief berührend! ♥

es ist ein stiller Film, der jedoch weniger für Kinder geeignet ist! – poetisch, sehr aussagekräftig!

herzLICHT ~ WaldSeele

 

WaldSeele.net

 

geborgen in der FÜLLE der Natur

um uns her sprießt & sprüht die LEBENdige Fröhlichkeit des Frühlings :)

(¯`’•.¸☼ღ☆*¨*ॐ☼¸.•’´¯)

lass uns STILL werden und lauschen

die Luft schmecken ~ die Düfte atmen

die frischen ätherisch kraftvoll reinigenden Wildkräuter schmecken

das wärmende Feuer der Sonne uns durchfluten lassen

uns den wunder~vollen Nuancen des frischen Grüns
und der Blüten um uns her
tief seelisch-sinnlich empfindend erfreuen ♥

 

wir sind allgegenwärtig von FÜLLE umgeben,
gehalten & getragen von der uns umgebenden Natur
wie ein Kind in einer Wiege
 

es benötigt einzig STILL zu werden,
zu lauschen & unsere Seele
von der Seele der Natur durchfluten zu lassen

 

dem ewigen Strom der Gedanken Ein-Halt gebieten
und uns in der umgebenden Natur WAHR nehmen

-dies geht natürlich auch in der Stadt!!-

 

wir sind IMMER umgeben von Boten & Zeichen
~ lasst uns ACHTsam schauen, lauschen ~

.. innehaltend & entschleunigend..
entspannen! 

 

gehalten in der großen SEELE der NATUR ♥

 

mit liebem Gruß wünsch ich Euch

Zeit-los-igkeit & Freude am Genuss des Nichts-Tuns
& EINFACH~Seins

lernt den Wert dessen zu schätzen
es macht Euch REICH :)
denn es schenkt Frieden im Innern

herzLICHT ~ WaldSeele

~

ein TRAUM in weiß und grün!

~

© für Text & Photo bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net

 

Bärlauch~Wald Mitte April

hier in vielen verschiedenen Bildern,
aber auch im Klang der natürlichen Vielfalt des Auwaldes im Frühling
sowie im Film
wunderschöne Impressionen
aus einem hessischen Wald (mit noch offenem Blätterdach!)
~ viel Vergnügen beim Anschauen & Lauschen :)

 

herzLICHTer Gruß
WaldSeele

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com

Frühlings~Blüten~ZAUBER

Frühlings~Blüten~Zauber & Naturgeister an (m)einem magischen Kraftort hier in Hessen
im noch sehr frühen Frühling ~ Wildblüten wie hohler Lerchensporn, Veilchen
& zauberhafte Klänge, Vogelzwitschern… …
~ auch besinge ich den Augenblick in dieser Landschaft :)
(März 2015)

zum Video drauf klicken!

 

herzLICHTer Gruß ~ WaldSeele

 

© für Text & Photo/Film bei mir
Tanja WaldSeele
alle Rechte vorbehalten!

 

~ weiter teilen erbeten & erwünscht! ~ Danke ~

http://WaldSeele.net
http://lebensfarben.wordpress.com